Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 22251 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 0
Gäste Online: 225
Insgesamt: 225 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Anzeige/Werbung

Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de
Opelwerkzeug.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Calibra C20XE 2.5 Tronic geht aus, keine Gasannahme

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766768 Geschrieben: 12.07.2023 - 20:14 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Guten Abend,

es handelt sich um einen Calibra BJ. 1991, 2.5 Tronic, 16V, C20XE. 156.000 km ca. gelaufen.

Habe ein wohl etwas größeres Problem...? Fing an, dass ich beim TÜV war und die AU nicht bestanden habe...

Kat wurde erst vor kurzem erneuert gegen einen originalen, sowie 98% aller anderer sich am Motor befindlichen Teile gewechselt... lediglich der LMM, Drosselklappenpoti, Motorsteuergerät, und Leerlaufregler wurden nicht erneuert...
anonsten ist alles gegen original Teile ausgetauscht.

Verbrauch im Stand -Leerlauf beträgt laut BC 1,4-1,5 Liter?!! Riecht auch spritig im Stand...

Durchschnittsverbrauch geht nicht unter 10,5-11 Liter obwohl vorher es noch 7,5 waren (standzeit war 1,5 Monate - berufsbedingt).

Das Schlimme ist, der Wagen fährt mit verminderter Leistung, und sobald der Motor warm ist, vorallem bei den jetzigen Sommertemperaturen, und ich mehr als 15-20 km fahre, fängt er an zu stottern, hört sich wie eine Harley- Chopper an die auf 2-3 Zylinder läuft, nimmt kein Gas an, und dann im Bruchteil wieder doch,rasant steigt die Drehzahl an, und stirbt sogleich im nächsten Moment wieder ab auf null Umdrehungen, und lässt sich nicht mehr starten...

Sobald der Wagen 1h + gestanden hat, startet er auch wieder normal augenscheinlich, ohne erkennbare Probleme?

Insofern der Wagen normal startet und einige Kilometer läuft, ist beim Auskuppeln die Drehzahl erhöht, bzw. geht nur sehr langsam runter, von z.B. 1700, 1500 auf ca. 1000 (laut Tacho abgelesen).

Ansonsten gelegentlich an der Ampel steigt dieser auf 1100 Umdrehungen, manchmal ist er aber auch bei 900? Kein extremes Sägen, eher den Eindruck dass die Elektronik gegensteuert bzw. versucht zu regeln.


Temperatursensor für den Motor wurde geprüft und 2x ausgewechselt, die Zuleitung hat auch ihre erforderliche Nennspannung.

Kann mir jemand helfen? Wie kann solch ein Problem schlagartig nach 1,5 Monaten Standzeit aus dem nichts auftauchen wenn sowieso 98% erneuert wurden gegen Originalteile...

Auslesen mit Tech1 bringt rein garnichts, null Fehler gefunden (obowohl zwischenzeitlich die MKL aufleuchtete beim abwürgen und beim nächsten Startvorgang wieder erlosch?).

Ich konnte nun einen neuen Drosselklappenschalter auftreiben, werde diesen sobald er voraussichtlich in den nächsten Tagen eintrifft erneuern... ist diese geschilderte Symptomatik überhaupt für den Poti üblich zwecks der 2.5er Tronic???

LMM wurde gereinigt mit speziellem dafür vorgesehenem Reiniger, null Änderung, laut Tech1, und auch abstecken beim laufendem Motor scheint dieser i.O. zu sein... (ruppiges Verhalten der Drehzahl sowie MKL aufleuchten).

Oder ist der Leerlaufregler ein Kandidat?

Das Motorsteuergerät kann ich mir eigentlich schwer vorstellen da dies von Anfang an Probleme doch bereiten müsste?

Bräuchte eure Hilfe, da ich nun mittlerweile auf das Auto angewiesen bin, und langsam mir die Möglichkeiten bei diesem Auto ausgehen...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


blueshark
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 03.01.2004
Alter: 50
Beiträge: 1384
Danke-Klicks: 28
Wohnort: A-7031 krensdorf-österreich 
Auto: Opel/Ford. Calibra/Mustang. C20LET/GT V8.
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 766769 Geschrieben: 12.07.2023 - 21:47 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Also für mich hört sich das nach LMM an. BPR wäre noch eine Möglichkeit.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 289
Danke-Klicks: 80
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766770 Geschrieben: 12.07.2023 - 21:58 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi,

da ne Menge getauscht wurde, kann auch eins der Neuteile das Problem verursacht haben.

Der Verbrauch im Leerlauf ist Normal, der Bordcomputer zeigt bei meinem C25XE im Schnitt ca. 1,3 L an.

Doch wäre ich an deiner Stelle, würde ich zunächst mal den kompletten Ansaugrakt mit Bremsenreiniger absprühen um zu prüfen ob er irgendwo Nebenluft zieht, gegen die der Leerlaufregler ansteuern will, weshalb die Drehzahl steigt/schwankt.

Das er nach Sprit stinkt, säuft wie ein Loch und im Heißen nicht starten will klingt stark nach Kühlmitteltemperaturfühler, der steuert schleißlich die Spritmenge im Leerlauf doch der ist ja neu. Ich würde pauschal, falls du nicht messen kannst, nen neuen Benzindruckregler reinwerfen, als Meiner mal ähnlich verrückt gespielt hat, was die Gasannahme und den Durchzug anbelangt, war es der Druckregler. Bei einer gerissenen Mebrane zieht der Motor über den Unterdruckanschluß zusätzlich Sprit, überfettet wie blöde. Den gibts ja für kleines Geld und den Filter falls nicht schon geschehen gleich mit neu machen, sicher ist sicher.

Sollte das nichts bringen fällt mir nur noch die Lambda-Sonde ein, vielleicht hat die nen Schlag weg bekommen, falls beim Kat-Einbau geschweißt wurde und die Sonde vorher nicht entfernt, weshalb sie jetzt nachfettet.

Eine Undichtigkeit vor der Sonde in der Abgasanlage wäre dann auch noch ne Möglichkeit, dabei wird Flaschluft mitgezogen, das Abgas verdünnt und die Sonde versucht verzweifelt nachzufetten.

Wie sieht das Flexrohr aus !? Es kann obwohl das Geflecht von außen noch gut aus sieht trotzdem durch sein, da sich je nach Hersteller unterm Geflecht noch ein Riffelrohr befindet was abgesrissen sein kann, das kann man aber nicht sehen, nur hören. Das wäre dann auch ne Undichte nach der Sonde, die sie beeinflussen kann.


MfG

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766772 Geschrieben: 13.07.2023 - 00:32 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

blueshark hat folgendes geschrieben:
Also für mich hört sich das nach LMM an. BPR wäre noch eine Möglichkeit.


Wie oben beschrieben, der LMM scheint "intakt" zu sein.

Für 100% Gewissheit bräuchte ich ein Oszi, aber diesen Aufwand mache ich nicht, zumal gibt es bei dem Auto keine neuen LMM (warum auch immer... für andere Oldis kein Problem), gebrauchte sind selten, und sind wir mal ehrlich, dass kann doch nicht sein dass man von einem gebrauchten LMM zum anderen geht, da man nie weiß wie diese behandelt wurden oder wie lange diese noch funktionieren... somit auf gut deutsch ist dieses Auto alleine dadurch schon ein Griff ins Klo.

Reperaturen von den LMM sind auch zu 99% nicht möglich und auch kein Garant.

Was meinst du mit BPR???


@atm19862


Der Kat wurde an den Krümmer geschweißt... somit eine starre Verbindung. Flexrohr ist dennoch einwandfrei.

Mit der Lambdasonde ist es eine gute Frage, diese scheint zu funktionieren, oder vll. doch sporadisch?? Ich hatte beim letzten ausgehen des Fahrzeuges diese abgesteckt, gestartet, und 2km lief der Wagen "agiler" zumindest subjektiv. Dann ging aber die MLK an und der Wagen lief genauso beschissen und ging aus auf der Landstraße...

Ich habe eine neue Boschsonde noch liegen, ich werde diese einfach wechseln, wobei eigentlich, insofern diese defekt sein sollte doch auch ohne abzustecken die MLK leuchten sollte? Und warum wird beim Tech1 nie was gefunden bzw. hinterlegt...

Den Ansaugtrakt sprühe ich nochmals ab.

Dein 25XE ist mal eben 0,5 Liter größer vom Hubraum und hat 50% mehr Zylinder und verbraucht 0,1-0,2 Liter weniger als ich... also ist so oder so bei mir was nicht korrekt...


Also werde schnellstmöglich im groben folgendes noch erledigen und mich dann zurück melden wie der Stand der Dinge ist.

-Lambdasonde wechseln
-Unterdruckschläuche prüfen
-LMM erneut reinigen
-Drosselklappenpoti wechseln

(Dann wäre nur noch der LMM sowie LLR original Bj. 1991) der Rest wäre dann zu 99% neu...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vinni
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 03.04.2008
Beiträge: 458
Danke-Klicks: 8
Wohnort: D-45359 Essen
Auto: Opel+Buick+VW+Audi Calibra+Sport-Wagon-Golf4-100 2.0L NE--5,7-350-4bbL-V5-2-0L E
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 766773 Geschrieben: 13.07.2023 - 01:23 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo.......

BPR=Benzinpumpenrelais

Eventuell die Dichtung von der Drosselklappe???
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766774 Geschrieben: 13.07.2023 - 06:55 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Vinni hat folgendes geschrieben:
Hallo.......

BPR=Benzinpumpenrelais

Eventuell die Dichtung von der Drosselklappe???


Das Relais wurde bereits erneuert, habe dieses ,original wohlgemerkt, nochmal gekauft, kein Unterschied, weder vom Verbrauch noch von der Problematik.

Das ausgehen, stottern etc. ist zeitgleich mit dem Verbrauch aufgetreten, somit eigentlich auch das Relais auszuschließen somit (hätte mich gewundert dass das neue, keine 3000 km alt, defekt wäre).

Drosselklappendichtung wurde erneuert vor 3 Monaten, nach dem erneuern lief alles wochen lang ohne Probleme, seitdem wurde dieser Bereich nicht angefasst. Wie gesagt, wenn ich sage das fast alles neu ist, außer die genannten 4 Teile in meinem ersten Post, dann meine ich das auch so. Sehr komisch, sowohl das keine Fehler hinterlegt werden im Speicher, dass das Problem "sporadisch" aber immer nur auf Betriebswarmen /heißen Motor geschieht...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blueshark
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 03.01.2004
Alter: 50
Beiträge: 1384
Danke-Klicks: 28
Wohnort: A-7031 krensdorf-österreich 
Auto: Opel/Ford. Calibra/Mustang. C20LET/GT V8.
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 766775 Geschrieben: 13.07.2023 - 06:57 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

"somit auf gut deutsch ist dieses Auto alleine dadurch schon ein Griff ins Klo"

Wenn das so ist, warum überhaupt weiter machen?
Was meinst du was ich beim Turbo alles gebraucht kaufen muss, weil es nix mehr gibt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766780 Geschrieben: 13.07.2023 - 20:52 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

So, ans Reparieren bin ich nicht gekommen heute, die Schläuche scheinen dicht zu sein (wurden auch alle erneuert).

Jedoch habe ich eine ECU Kassette für den Tech1 aufgetrieben, und siehe da?? Die MLK funktioniert bei dem Wagen aber warum diese nicht im Dauerbetrieb leuchtet ist für mich ein Rätsel ... nur nach dem der Tech1 nun angeschloßen worden ist, hat diese aufgeleuchtet.

FC73- LMM Sensor niedrige Spannung

FC13- O² Kreis offen

FC44- O² Sensor Kreis Spannung niedrig

Fehler gelöscht, (wurde auch nicht mehr gefahren, alles im Standgas erledigt), nur noch FC73 LMM geblieben nach erneutem Auslesen.

Werde jedoch zuerst die Lambda erneuern, da ich diese gemessen hatte, orientiert an den User "Himbo"

https://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=555208

sollte die Sonde springen.

Meine ist träge, regelt gefühlt nicht... maximalwert waren 630 mV und ging runter auf 330-250

Nehme an, dass der Fehler wieder im STG erscheint muss das Fahrzeug erstmal wieder fahren, Standgas reicht nicht... wie auch immer, werde die Sonde erneuern da diese schon vorhanden ist.

Werde dann weiter sehen.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 289
Danke-Klicks: 80
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766782 Geschrieben: 13.07.2023 - 22:46 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hier ein Link falls du den LMM doch überholen lassen musst/möchtest.

https://www.extra-classics.de/Luftmassenmesser/

Bei der Steinzeit Bauart ist es wohl generell markenübergreifend üblich, dass er Überholt wird und nicht ausgetauscht, ähnlich wie bei Lichtmaschinen, Anlassern oder Einspritzdüsen, deshalb findest du keine Neuteile.

Bosch-Car-Classics ehemals Bosch-Tradition wäre auch noch ne Anlaufstelle falls der örtliche Bosch-Dienst abwinken sollte.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
2 Danke-Klicks für diesen Beitrag
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen




© 2002-2024 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.041 Sekunden

Wir hatten 419929951 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002