Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 22268 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 1

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 1
Gäste Online: 111
Insgesamt: 112 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Anzeige/Werbung

Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de
Opelwerkzeug.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Abgaskrümmer undicht?

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768663 Geschrieben: 09.04.2024 - 18:13 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo, ich habe gelsen das es wohl beim X20XEV bekannte Probleme mit dem Abgaskrümmer gibt. Habe bei mir Festgestellt dass etwas unter dem Hitzeschutzblech geschmort hat. Habe das Belch Angeschraubt und Schmor spuren entdeckt. (siehe Foto).Meine Frage ist, sieht das eher nach der Dichtung aus oder ist dort etwas gerissen? Habe im Internet den Abgaskrümmer mit Befestigungsmaterial, Dichtung und Sekundärluftöffnungen fürs Agr. Für knappe 150€ anstatt 200-250€ gefunden. hat jemand Erfahrung mit dem Ablauf des Tausches/ Komplikationen?. Außerdem habe ich seit gestern ein Blubberndes Geräusch sowie Fehlzündungen beim Gas geben Festgestellt. (Hört sich etwas Flatternd an wie eine Flüssigkeit oder ähnliches, schwer zu beschreiben). Dazu weiß ich das eine Verbindung vor der Lambdasonde undicht ist welche ich in den nächsten Tagen Versuche abzudichten (Flansch). Zudem habe ich eine erhöhten Verbrauch von 14/15 L. (Eventuell falsch Luft?).



 Dateiname: IMG_20240409_181304.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  2.17 MB
 Vollbildaufrufe:  17





 Dateiname: Screenshot_2024-04-09-12-54-41-737_com.android.chrome.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  571.75 KB
 Vollbildaufrufe:  6




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


no_ah
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 16.06.2022
Alter: 22
Beiträge: 72
Danke-Klicks: 3
Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 768664 Geschrieben: 09.04.2024 - 21:45 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Fahre zwar nen NE aber hatte auch schon gerissene Krümmer(dichtungen). Ehrlicherweise sieht das nicht aus als wäre nur die Dichtung oder der Krümmer defekt, sondern als wäre Gummi o.ä. auf diesem geschmolzen? Vllt eine Leitung oder ein Kabel?
Meinst du Blubbern und Fehlzündungen beim runtertouren? Fährst du nh geänderte Abgasanalage? Wann hast du das letzte mal Inspektion gemacht? Im gleichen Zuge kannst du an den Kerzen erkennen, ob der zu fett läuft, wenn diese feucht sind.
(andere haben hier jedoch mehr Ahnung)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 298
Danke-Klicks: 93
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 768665 Geschrieben: 09.04.2024 - 22:33 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Der schwarze glänzende Belag sieht aus wie festgebrannte Ölkohle, und Motoröl aus einer leicht siffenden Ventildeckeldichtung . Die weißen Kalkaufspuren deuten auf einen Feuchtigkeitsaustritt aus dem Krümmer hin.

Der Krümmer ist definitv hinüber, falls du aber Gewissheit haben möchtest nimm Hammer, Schraubendreher und Drahtbürste zur Hand und stemm die Kruste runter.

Das blubbern, die Fehlzündungen sowie der Verbrauch werden höchstwahrscheinlich mit dem Riß und der undichten Lambdasonde zusammenhängen. Bei Lufteintrag ins Abgassystem versucht die Sonde ein vermeindlich mageres Gemisch auf Krampf anzufetten wodurch der Verbrauch ansteigt.

Der Wechsel ist nicht sonderlich schwierig jedoch neigen die Krümmerstehbolzen beim Abschrauben der Muttern im Allgemeinen gerne zum Abscheren. Besorg dir nen Butankatuschenbrenner/Bunsenbrenner bei ebay und mach die Muttern vom lösen ordentlich heiß, daduch dehen sie sich aus wodurch die Rostverbindung zu den Stehbolzen aufgebrochen wird. Ist zwar kein Acetylenbrenner aber es hilft trotzdem ein wenig.

Was ich im Krümmer-Set nicht sehen kann sind die Dichtungen zwischen den Sekundärlufteinblasungsleitungen und dem Krümmer. Ob und inwiefern die alten Dichtungen wiederverwendbar sind weiß ich leider nicht, jemand anders kann bestimmt mehr dazu sagen.

Dichtung Lufteinblasrohre : https://www.ebay.de/itm/285771840446 (Werbung)


MfG

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768666 Geschrieben: 09.04.2024 - 23:00 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Okay, hab vergessen zu erwähnen dass der Ventildeckel einen Haarriss quasi über der Stelle hat, bei dem auf jeden fall Öl austritt. Habe schon nach einem Alu Ventil Deckel geguckt. Gucke erstmal ob nach dem Abdichten des Flansches die Fehlzündungen aufhören. Gibt es da ein mittel zu empfehlen?

Der Vorbesitzer hat eine Abgasanlage ab Kat verbaut.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 299
Danke-Klicks: 50

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 768709 Geschrieben: 16.04.2024 - 21:07 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Soweit ich weiß reißen so gut wie alle originalen x20xev Krümmer früher oder später ungefähr an der markierten Stelle. Ich habe damals versucht einen gebrauchten zu besorgen. Die waren aber auch wirklich alle an dieser Stelle gerissen. Ich hab es dann zwei Mal schweißen lassen. Das ist aber auch ziemlich schnell wieder kaputt gegangen. Erst als wir den Krümmer in eingebautem Zustand im Auto geschweißt haben hat es gehalten und hält bis heute. Das ist neun Jahre und 235.000 km her.

PS: Die Haarrisse am Ventildeckel habe ich bisher immer geklebt. Das sieht nicht schön aus, hält aber. Der Ventildeckel wird anscheinend nicht so heiß.



 Dateiname: 2015-01-21 10-36 Calibra Krümmer 02.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  461.6 KB
 Vollbildaufrufe:  4




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768710 Geschrieben: 16.04.2024 - 21:16 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Womit geklebt, müsste ich auch machen. Und hat jemand eine Empfehlung um den Auspuff vorm kat abzudichten? Dichtmasse ?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 299
Danke-Klicks: 50

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 768711 Geschrieben: 16.04.2024 - 21:23 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Einmal habe ich es mit schwarzem Dichtungssilikon geklebt weil das gerade da war. Es hat gehalten. Das zweite Mal hat ein Kumpel in seiner Werkstatt irgendeinen ziemlich flüssigen zwei Komponentenkleber verwendet. Das hält auch bereits seit einigen tausend Kilometern. Ich kann Dir aber nicht mehr sagen welcher Hersteller das war.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768852 Geschrieben: 30.04.2024 - 12:29 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Sollte ich die Bolzen beim Tausch des Abgaskrümmer lieber drin lassen oder versuchen zu tauschen, weil die ja so gerne mal abreißen und das würde ich mir gerne ersparen. Und sollte ich das Hitzeschutzblech hinterher weg lassen? Habe gelesen das die für sehr viel mehr Hitze sorgen und dann nicht so gut sein soll.

Außerdem habe ich vor einen Ölwechsel zu machen.
Ist das folgende Motoröl zu empfehlen oder gibt es eins was zu empfehlen ist.



 Dateiname: Screenshot_2024-04-30-12-44-08-744_com.amazon.mShop.android.shopping.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  556.25 KB
 Vollbildaufrufe:  1




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4320
Danke-Klicks: 492
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 768854 Geschrieben: 30.04.2024 - 20:01 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Stehbolzen raus und Neue rein, ist natürlich besser; Abgerissene ausbohren macht natürlich keinen Spaß, kann Dir aber auch so passieren.

Wenn Du das Hitzeblech weglässt, sind die Schläuche von Gehäusentlüftung und vor allem Sekundärluft der Hitze stärker ausgesetzt und altern entsprechend schneller.

Zitat:
Außerdem habe ich vor einen Ölwechsel zu machen.
Ist das folgende Motoröl zu empfehlen oder gibt es eins was zu empfehlen ist.

Glaubensfrage.
Frag 10 Leute - kriegste 12 Meinungen.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 299
Danke-Klicks: 50

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 768855 Geschrieben: 30.04.2024 - 20:06 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi Cali96Bo,
Zu Öl gibt es wahrscheinlich viele verschiedenen Meinungen. Ich persönlich nehme für meinen x20xev immer 10w40 und da meistens die billige Hausmarke von Heil & Sohn. Teurere Markenöle habe ich nie verwendet. Ich wechsle allerdings auch Öl und Filter ca. alle 12.000 km. Mittlerweile hat mein Motor 635.000 km runter. Bei knapp einer halben Million waren die Kolbenringe verschlissen. Ich denke das kann man bei der Laufleistung aber als normalen Verschleiß einordnen. Ansonsten ist dieser x20xev Motor aber meiner Erfahrung nach wirklich grundsolide.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768856 Geschrieben: 30.04.2024 - 20:15 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Okay dann lieber dann Blech drauf, na gut dann gucke ich mal wenn es 10W 40 quch tut, jenachdem wie stark sich der preis unterscheidet.
Wäre glücklich wenn der Karren bald läuft. Danke wave.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 298
Danke-Klicks: 93
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 768859 Geschrieben: 01.05.2024 - 20:12 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

@Cali96Bo

Die alten Opel Maschinen brauchen nur Öle mit der ACEA A3/B3 Freigabe. In der Opel Niederlassung würdest du heute teilsynthetisches 10w40 mit ACEA A3/B4 bekommen. Die 5W40 Viskosität verträgt der Motor aber auch sehr gut, die Viskosität ist auch im Fahrzeughandbuch mit aufgeführt.

Der Hersteller war/ist die eigentliche Glaubensfrage. Ich selber fahre problemlos und einfach aus Gewohnheit seit 2009 vollsynthetisches 5w40 von Motul mit ACEA A3/B4 im C25XE also das Vorgeschriebene von Motul. Wenn du keinen Wert auf große Namen legst, den Zuschlag nicht bezahlen möchtest, jedoch bei der Qualität keine Kompromisse eingehen willst, kannst du auch auf die üblichen Verdächtigen wie Addinol, Rowe, Mannol, Ravenol oder Meguin zurückfreifen. Hauptsache ACEA A3/B4, alles Andere is belanglos.

MfG

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768863 Geschrieben: 02.05.2024 - 12:11 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Okay danke, ist es das abgebildete Öl?



 Dateiname: Screenshot_2024-05-02-12-10-42-337_com.ebay.mobile.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  466.02 KB
 Vollbildaufrufe:  4




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 298
Danke-Klicks: 93
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 768865 Geschrieben: 02.05.2024 - 15:33 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Genau das Motul 8100 X-Cess mit der 5w40 Viskosität ist das Vorgeschriebene, für die alten Maschinen. Es hat sogar die Steinalte GM-LL-B 025 Dieselfreigabe, interessant für die verbliebenen 2 Leute in Deutschland die noch den alten 1.7D oder 1.7TD unter der Haube haben zwinkern.gif

Aber du musst nicht unbedingt so Teuer einkaufen. Ich selber fahre Motul nur aus Treue und Gewohnheit, da 2009 als ich mir den V6 angelacht habe, nur Motul ein vollsynthetisches 5w40 mit ACEA A3/B4 im Angebot hatte. Alle anderen Mitbewerber hatten damals nur Teilsynthetisches im Angebot, was sich aber mittlerweile geändert hat.

MfG

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Cali96Bo
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 07.06.2023
Alter: 21
Beiträge: 52

Wohnort: D-Bochum
Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 768866 Geschrieben: 02.05.2024 - 15:39 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Dankeschön denke ich werde dann das holen, hätte sonst da von liqui moly geholt, ist ja eigentlich ein guter Preis mit 2x 1L zum nachfüllen.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen




© 2002-2024 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.058 Sekunden

Wir hatten 424836602 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002