Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen
Adventskalender


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26498 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 0
Gäste Online: 7
Insgesamt: 7 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - C20XE Allrad - Verteilergetriebe Oel einfuellen?

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Heimue
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 21.08.2011
Beiträge: 58
Danke-Klicks: 4
Wohnort: USA-30263
Auto: Opel Calibra C20XE - 4x4
Beitrag: 750980 Geschrieben: 06.04.2019 - 21:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich bin gerade mit meinem 16V-Allrad (nicht Turbo) Calibra bei einem Mechaniker, wir haben die Antriebswellenmanschetten vorne ausgetauscht. Beim ziehen der ersten Antriebswelle aus dem Verteilergetriebe (Beifahrerseite) ist das Oel aus dem Verteilergetriebe rausgelaufen, ziemlich genau 1 Liter. Wir wollen neues Oel einfuellen, finden aber nur eine Schraube in der Naehe der rechten Antriebswelle die aussieht wie eine Einfuellschraube. Diese ist jedoch in der Hoehe an der unteren Seite der Antriebswelle gelegen, wie kann es damit sein dass aus der Wellenoeffnung so viel Oel rauslaeuft?
Sind die Oelwannen des Getriebes und des Verteilergetriebes verbunden?
Was/wieviel/wo soll ich einfuellen?

Das Bild zeigt die rechte Seite des Verteilergetriebes, mein Finger zeigt auf das was ich glaube dass es die Einfuellschraube ist.

Da ich nicht mit zu wenig Oel nach Hause fahren kann/mag, bin ich fuer schnelle Hilfe dankbar!

Dieter



 Dateiname: IMG_5181.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  117.61 KB
 Vollbildaufrufe:  3





_________________
Two 2.0-16V Opels are not enough
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 750982 Geschrieben: 07.04.2019 - 00:04 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

das vg wird über den entlüftungsschlauch oben am getriebe befüllt (die schraube auf die du zeigst ist lediglich ein blindstopfen (altes baujahr) - bei den neueren (ab ca. '92 sitzt dort ein temperaturschalter und bei den facelift calibras ein temperaturfühler)

die "ölwannen" sind nicht miteinander verbunden ! - die gehäuse sind gegeneinander abgedichtet - aus folgendem grund:

in das hauptgetriebe gehört normales getriebeöl - in das verteilergetriebe jedoch spezielles ! man kann auch automatic transmission fluid nehmen, multi atf von motul zum beispiel aber KEIN normales getriebeöl für schaltgetriebe ! - da sonst die lamellenkupplung beschädigt werden kann (wegen zu hoher temperatur !)

ein liter rauslaufen kann dort im normalen zustand gar nicht, denn es sind nur 1,1 liter drin...

was bei dir sicherlich passiert ist; das bei dir der druckring undicht geworden ist und damit hydraulikflüssigeit in das vg eintritt - DU DARFST NUN UNTER KEINEN UMSTÄNDEN WEITERFAHREN ! - SONST KANN DAS IRREPARABLE SCHÄDEN AM VG VERURSACHEN !!!

du wirst jetzt nicht drumrumkommen das vg auszubauen (vom hauptgetriebe trennen), zu öffnen und komplett zu reinigen - den druckring (dort sitzt die leitung vom ventilblock dran) zu tauschen und den rest auf verschleiß zu prüfen - notfalls noch die lamellen tauschen (hoffentlich hat das planetengetriebe noch keinen schaden genommen)


das tut mir sehr leid, da die teile für dieses getriebe (f20 4x4) absoluter goldstaub sind - sollte es bei dir durch überhitzung bereits die viscokupplung zerstört haben dann gute nacht mhh.gif

ich hoffe, das in der geschichte des calibra nur jemand einmal zu viel öl in das vg eingefüllt hat (dann könnte man sich den austausch des druckringes sparen) - ausbauen wirst du es trotzdem müssen einfach um es überprüfen zu können...

fahre bitte nicht so weiter - die hydraulikflüssigkeit hat ganz andere eigenschaften als atf öl - damit verlierst du die schmierwirkung im vg und es könnte überhitzen - damit könnten die lager fressen, was auch die zerstörung des hauptgetriebe nach sich zieht (selbst erlebt !)


tolle nachrichten, ich weiß, aber kontrollier das lieber, damit der cali in den usa noch lange überlebt !

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 36
Beiträge: 3025
Danke-Klicks: 188
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 750984 Geschrieben: 07.04.2019 - 07:12 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Zitat:
was bei dir sicherlich passiert ist; das bei dir der druckring undicht geworden ist und damit hydraulikflüssigeit in das vg eintritt - DU DARFST NUN UNTER KEINEN UMSTÄNDEN WEITERFAHREN ! - SONST KANN DAS IRREPARABLE SCHÄDEN AM VG VERURSACHEN !!!

Normalerweise ist im Hydrauliksystem doch ATF drin.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 11546
Danke-Klicks: 219
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra C20LET und X20XEV
Beitrag: 750985 Geschrieben: 07.04.2019 - 07:29 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:

Normalerweise ist im Hydrauliksystem doch ATF drin.


Stimmt ja.gif aber im VG hat die Plörre nix verloren. VG-Öl ist halt ne andere Viskosität. Deshalb kommt es ja so schnell zu Folgeschäden.

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 750990 Geschrieben: 07.04.2019 - 11:51 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

@wurfen: da hat sollddie recht - die hydraulikflüssigleit hat eine viel zu niedrige viskosität!

heutzutage wird hydraulikflüssigkeit in der servo viel zu oft durch atf ersetzt (das machen selbst bei uns gestandene mechaniker - und selbst unser öllieferant paulick gibt atf als ersatz für hydrofluid aus)
weil die meisten älteren servolenkungen den unterschied durchaus verkraften können - aber man merkt es durch eine später ansprechende lenkung und einen erhöhten kraftbedarf beim rangieren...

hydraulikfluide besitzen zudem einen viel weiteren tieftemperaturbereich gegenüber von atf!

und da man bei solch einem schaden, wie oben nicht sicher davon ausgehen kann, dass das servofluid schonmal durch atf ersetzt wurde (was im übrigen immer eine komplette spülung des systems beinhaltet) wird man um den ausbau nicht drum herum kommen...


wenn man allerdings sicher ist, das in der servo bereits atf zirkuliert hat man diese sorge natürlich nicht - aber man müsste es halt 100%ig wissen ja.gif

@heimue: ich empfehle dir nach der reparatur/revision dein komplettes system (verteilergetriebe, sowie servo (und für alle anderen auch automatikgetriebe)) auf das neuere "dexron 6" umzustellen - dieses atf besitzt alle eigenschaften beider öl-typen und ist auch von gm für alle anwendungen freigegeben ! - man kann damit nix falsch machen, zumal dieses atf auch einen viel höheren temperaturindex besitzt - somit ist es bei hohen temperaturen noch stabiler als seine vorgänger !

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 36
Beiträge: 3025
Danke-Klicks: 188
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 750992 Geschrieben: 07.04.2019 - 12:29 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

@stego:
Ich glaub dem Sollddie schon, dass er recht hat, aber Du vertrittst ja die gegenteilige Meinung,
nämlich dass es minder schlimm sei, ATF aus der Servo ins VG gelangt.

ATF ist standardmäßig beim Calibra in der Servoanlage. Ich habe bei mir - aus den von Dir beschriebenen Einflüssen - extra das ATF
durch "echtes" Servoöl ersetzt; muss mir beim FWD aber auch keine Gedanken um weitere Auswirkungen machen.
zwinkern.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 750993 Geschrieben: 07.04.2019 - 12:34 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

das versteh ich jetzt aber nicht - wo hab ich denn geschrieben, das es "minder schlimm" sei? gruebeln.gif

es is ne katastrophe wenn das passiert !

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 36
Beiträge: 3025
Danke-Klicks: 188
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 750994 Geschrieben: 07.04.2019 - 12:56 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Genau da:
Zitat:
(..)in das verteilergetriebe jedoch spezielles ! man kann auch automatic transmission fluid nehmen, multi atf von motul zum beispiel (..)

Zitat:
und da man bei solch einem schaden, wie oben nicht sicher davon ausgehen kann, dass das servofluid schonmal durch atf ersetzt wurde (..) wird man um den ausbau nicht drum herum kommen...
wenn man allerdings sicher ist, das in der servo bereits atf zirkuliert hat man diese sorge natürlich nicht - aber man müsste es halt 100%ig wissen


- Du meintest, dass kein Servoöl in das VG darf.
- Ich hab nur gesagt, dass ab Werk gar kein Servoöl in der Anlage ist.
- Sollddie ergänzte, dass auch kein ATF in das VG darf.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 750995 Geschrieben: 07.04.2019 - 13:09 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

ich verstehe langsam...

also: man kann das vg mit atf befüllen, - aber nur allein ! - soll heißen - das alte (originale) vg-öl muss vorher komlett entfernt werden !

die mischung ist so schädlich ! - nicht das es einfach überfüllt wird (das würde ja am entlüftungsanschluss einfach rauskommen) abgesehen von reibungsverlusten wäre das nicht so dramatsich - gut schaumbildung wäre noch ein negativer faktor, aber so schnell bewegt sich das planetengetriebe ja nun auch nicht...

mit "man kann auch automatic transmission fluid nehmen, multi atf von motul zum beispiel" meinte ich nicht, das man das damit auffüllen kann, sondern das man es anstatt des vg-öles benutzen kann - da das vg ja eigenschaften eines atomatikgetriebes aufweist (reiblamellen, planetengetriebe, wärmeabfuhr)

wenn man das vg nun mit atf ausstattet und auch die servolenkung mit dem gleichen öl (wichtig auch hier, das es exakt das gleiche öl sein muss) braucht man sich um das vg bezüglich schaden durch den undichten druckring keine großartigen gedanken mehr machen - is in dem fall nur ärgerlich, da das allrad nicht mehr funktioniert und man ständig die servo nachfüllen muss (und man früher oder später öfters einen ölfleck unter dem auto hat)

wichtig ist das die unterschiedlichen öle NICHT miteinander gemischt werden ! - ist es das gleiche öl geht das...


sorry, für das missverständniss hammer.gif


[edit: um hier noch ein weiteres missverständniss abzuwenden; - wenn man das vg auf atf umrüstet unterliegt man den gleichen wechselintervallen, wie bei einem automatikgetriebe sm-bang.gif - das originale vg-öl besitzt spezielle "teure" additive zur alterungsbeständigkeit welche es zu einer "lebenslangen" füllung werden lassen - diese lebenslange befüllung hat man beim einsatz von atf NICHT - also wird man ca. alle 50- 80tkm (je nach fahrweise) das öl wechseln müssen - spätestens jedoch nach 5 jahren (öl altert auch ohne benutzung !)]

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heimue
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 21.08.2011
Beiträge: 58
Danke-Klicks: 4
Wohnort: USA-30263
Auto: Opel Calibra C20XE - 4x4
Beitrag: 751161 Geschrieben: 17.04.2019 - 18:52 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich war ein paar Tage beschaeftigt, wollte aber jetzt wieder zum Thema zurueckkommen.
Erstmal vielen Dank an die rege Teilnahme hier.

Hier sind ein paar Informationen die ich rausgefunden habe, bzw. Fragen:

1. Es wurde erwaehnt dass das Verteilergetriebe durch einen Entlueftungsschlauch gefuellt wird der in der Naehe des Kuehlwasserausgleichsbehaelters, siehe auch hier: https://www.opel-turbo.de/threads/datenbank-verteilergetriebe.73199/
Bei mir finde ich in der ganzen Gegend keinen solchen Schlauch. Von wo genau soll er denn rauskommen, damit ich ihn am unteren Ende suchen und dann verfolgen kann?

2. Die Seite unter 1.) sagt dass es nur 0,6 Liter Oel im Verteilergetriebe sind, die GM Nummer ist nichts weiter als ein 75W80 Getriebeoel.

3. Mein User Manual sagt fuer "Schaltgetriebe/Ausgleichgetriebe" normales Getriebeoel rein soll, aber fuer "Automatikgetriebe/Ausgleichgetriebe/Servolenkung/Verteilergetriebe" Dexron-II Automatikgetriebeoel, und dass man zum messen das Bremspedal bei eingeschalteter Zuendung betaetigen soll bis der Stand nicht mehr ansteigt.
3a. Ist mit "Ausgleichgetriebe" das Hinterachsdifferential meint?
3b. Das heisst, ich kann Dexron ins 4x4 Verteilergetriebe reingeben?
3c. Warum muss ich die Bremse pumpen, was macht das?

4. Ein paar Stunden nach meinem originalen Hilferuf musste ich den Motor anlassen um den Cali auf den Ruecken meines "Hecktrieblers" (Ford F550) zu verladen der inzwischen da war. Dabei habe ich den kompletten Ausfall der Servolenkung festgestellt. Der Behaelter aus Nr. 3.) war leer, wir haben ihn aufgefuellt und es ist genau ein Liter Servolenkungs-oel rein gegangen - genau die Menge die mir aus dem Antriebswellen-Abgang rausgeflossen ist. Das heisst fuer mich, dass der Hydraulikkreis Durchgang zum Getriebeteil des VG's hat. Kommt das durch den von stego beschriebenen defekten Druckring?

5. Wenn nach 4.) mein Servooel-Kreislauf mit dem Verteilergetriebe verbunden ist, und nach 3b.) Dexron ins Verteilergetriebe rein darf, ist dann ueberhaupt was kaputt? Ich kann gerne mein Servolenkungs-oel gegen Dexron-II austauschen und alles ist gut? Ich habe in den letzten 15 Monaten 25.000 Kilometer voellig ohne Probleme auf den Cali gefahren (vom Klopfsensor abgesehen), und ich glaube nicht dass gerade erst jetzt was kaputtgegangen sein soll, zufaellig als wir die Antriebswellen Manschetten ausgetauscht haben ...

Beste Gruesse,
Dieter



 Dateiname: Getriebe.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  364.78 KB
 Vollbildaufrufe:  7





_________________
Two 2.0-16V Opels are not enough
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 751164 Geschrieben: 17.04.2019 - 19:31 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Heimue hat folgendes geschrieben:
1. Es wurde erwaehnt dass das Verteilergetriebe durch einen Entlueftungsschlauch gefuellt wird der in der Naehe des Kuehlwasserausgleichsbehaelters, siehe auch hier: https://www.opel-turbo.de/threads/datenbank-verteilergetriebe.73199/
Bei mir finde ich in der ganzen Gegend keinen solchen Schlauch. Von wo genau soll er denn rauskommen, damit ich ihn am unteren Ende suchen und dann verfolgen kann?


der kommt oben am vg raus - direkt hinter dem anlasser; da ist so ein entlüftungsröhrchen, wo eigentlich ein schlauch draufgesteckt sein sollte...

Heimue hat folgendes geschrieben:
2. Die Seite unter 1.) sagt dass es nur 0,6 Liter Oel im Verteilergetriebe sind, die GM Nummer ist nichts weiter als ein 75W80 Getriebeoel.


das wird die wechselfüllung sein (also das alte nur rauslaufen lassen und dann wieder befüllen) - bei erstbefüllung oder kompletter revision müssen 1,1l rein

Heimue hat folgendes geschrieben:
3. Mein User Manual sagt fuer "Schaltgetriebe/Ausgleichgetriebe" normales Getriebeoel rein soll, aber fuer "Automatikgetriebe/Ausgleichgetriebe/Servolenkung/Verteilergetriebe" Dexron-II Automatikgetriebeoel, und dass man zum messen das Bremspedal bei eingeschalteter Zuendung betaetigen soll bis der Stand nicht mehr ansteigt.
3a. Ist mit "Ausgleichgetriebe" das Hinterachsdifferential meint?
3b. Das heisst, ich kann Dexron ins 4x4 Verteilergetriebe reingeben?
3c. Warum muss ich die Bremse pumpen, was macht das?


zu 3a: also das ausgleichsgetriebe wird das diff im hauptgetriebe sein; da es nie eine automatik mit allrad gab und dort auch "ausgleichsgetriebe" steht, denke ich es ist das diff im getriebe
zu 3b: ja
zu 3c: mit dem betätigen der bremse (bis zu 30x oder wenns aufhört zu zischen) entnimmst du dem druckspeicher den systemdruck - damit wird die membran nicht mehr zusammengedrückt und das überschüssige öl läuft zurück in den ausgleichsbehälter... - NIEMALS befüllen ohne vorher den druck abgebaut zu haben - denn dann drückts dir das überschüssige öl an der entlüftungsbohrung am ölbehälter raus - das wird dann ne echte sauerei...


Heimue hat folgendes geschrieben:
4. Ein paar Stunden nach meinem originalen Hilferuf musste ich den Motor anlassen um den Cali auf den Ruecken meines "Hecktrieblers" (Ford F550) zu verladen der inzwischen da war. Dabei habe ich den kompletten Ausfall der Servolenkung festgestellt. Der Behaelter aus Nr. 3.) war leer, wir haben ihn aufgefuellt und es ist genau ein Liter Servolenkungs-oel rein gegangen - genau die Menge die mir aus dem Antriebswellen-Abgang rausgeflossen ist. Das heisst fuer mich, dass der Hydraulikkreis Durchgang zum Getriebeteil des VG's hat. Kommt das durch den von stego beschriebenen defekten Druckring?


jup - definitiv - leider... mhh.gif

Heimue hat folgendes geschrieben:
5. Wenn nach 4.) mein Servooel-Kreislauf mit dem Verteilergetriebe verbunden ist, und nach 3b.) Dexron ins Verteilergetriebe rein darf, ist dann ueberhaupt was kaputt? Ich kann gerne mein Servolenkungs-oel gegen Dexron-II austauschen und alles ist gut? Ich habe in den letzten 15 Monaten 25.000 Kilometer voellig ohne Probleme auf den Cali gefahren (vom Klopfsensor abgesehen), und ich glaube nicht dass gerade erst jetzt was kaputtgegangen sein soll, zufaellig als wir die Antriebswellen Manschetten ausgetauscht haben ...


das kannst du leider erst überprüfen, wenn das vg vollständig zerlegt vor dir liegt und du die reibscheiben und planeten, sowie das hohlrad (das geht meistens als erstes kaputt) überprüfen kannst...
siehst du an den planeten keine verfärbungen und an den reibscheiben keine riefen (und es ist noch ausreichend belag drauf - dazu sind in regelmäßigen abständen verschleißnuten drauf - es darf kein durchgängiger ring sein, dann ist die reibscheibe zu ersetzen) (noch benutzbare reibscheibe siehe bild) so hast du nochmal glück gehabt und musst jediglich den druckring tauschen (was bei uns schon rechts schwer ist ein ersatzteil zu bekommen, aber in den usa mag ich mir das gar nicht erst vorstellen)...

der servokreislauf darf keinen fall zum vg geöffnet sein - eine akuten defekt wird es meistens nicht geben, sondern eher ein mit der zeit immer schlechter anlaufendes allrad, danach meist die überhitzung und erst dann kommt meist das fressen/bruch...

[edit: im 2. bild sieht man übrigens, wie es aussieht, wenn das hohlrad durch zu große wärmeausdehnung bricht !]
[edit2: im 3. bild ist zu sehen, wie der sich ausdehnende planetenträger die planeten immer weiter richtung hohlrad gedrückt hat, bis diese sich flachgepresst haben - danach kam dann der bruck des hohlrades ! - wohlgemerkt, dies ist wirklich materialverformung, da im gesamten verteilergetriebe keinerlei überreste von abgeschabten zähnen oder späne zu finden waren !]



 Dateiname: ring.gut.jpg
 Beschreibung:
hier darf es keine glatte oberfläche sein oder riefen zu sehen sein !
 Dateigröße:  69.29 KB
 Vollbildaufrufe:  3





 Dateiname: bruch.wärmeausdehnung.jpg
 Beschreibung:
hier hat sich das planetengetriebe soweit ausgedehnt bis der planetenkörper das hohlrad gesprengt hat !
 Dateigröße:  80.41 KB
 Vollbildaufrufe:  2





 Dateiname: planetenzähne.flachgepresst.jpg
 Beschreibung:
so wie auf dem hohlrad müssten die zähne der planeten eigentlich auch aussehen !
 Dateigröße:  187.27 KB
 Vollbildaufrufe:  2





_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Heimue
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 21.08.2011
Beiträge: 58
Danke-Klicks: 4
Wohnort: USA-30263
Auto: Opel Calibra C20XE - 4x4
Beitrag: 751170 Geschrieben: 17.04.2019 - 22:06 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich hab' noch eine vergessen:

6. Passt ein Verteilergetriebe vom F28 an mein 5-Gang-Getriebe?

Dieter

_________________
Two 2.0-16V Opels are not enough
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 751173 Geschrieben: 18.04.2019 - 06:46 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

nein - das vg an sich passt zwar an das getriebe, aber die anbindung an die kardanwelle ist anders (bei der f28 variante ist die viscokupplung größer und besitzt 2 schrauben mehr in der aufnahme - der durchmesser ist auch anders) - könntest aber den druckring aus dem f28 vg nehmen...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 753953 Geschrieben: 01.12.2019 - 21:43 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo liebe Community,

ich hoffe ihr könnt mir noch ein paar Informationen geben. Ich bin auf diesen Thread gestoßen und hier war eines der Themen das man am besten das selbe Servoöl auch für das Verteilergetriebe nutzt und nicht vermischen darf. Ich habe mir jetzt das Dexron VI bestellt und möchte nun mein Servosystem mit dem neuen Öl auffüllen, und danach dann noch das Verteilergetriebe. Nun dürfen sich ja die Ölsorten nicht mischen. Wie also bekomme ich das alte am besten raus. Bei mir in der Nähe sind Getriebespülungen nahezu unmöglich deshalb überlege ich selbst etwas in die Richtung zu machen.

Nun die Frage reicht es wenn ich einfach durch das VG so 5 Liter Dexron VI durch jage und dann auffülle oder muss ich das unbedingt professionell machen lassen um Schäden zu vermeiden? Wie ist es dann mit der Servolenkung und dem alten Öl?

Ich danke schon einmal im Voraus
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 831
Danke-Klicks: 102
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 753955 Geschrieben: 01.12.2019 - 23:20 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

hi - spülen reicht da leider nicht

schon eine verunreinigung von 10% kann die eigenschaften stark nachteilig beeinflussen und das öl zum schäumen bringen (dadurch entstehen dann hitzenester und/oder schmierfilmabrisse)
um das vg und/oder die servolenkung komplett auf atf umzustellen muss die gesamte anlage auseinandergenommen und gereinigt werden - man kann die servolenkung auch mit alkohol sauberspülen, aber dazu muss das system vom antrieb entkoppelt werden und man muss es manuel perdruckluft dann sehr lange wieder trockenpusten...
ob die dichtungen das solange mitmachen ist allerdings fragwürdig!

bei der servohydraulik ist das prinzipbedingt nicht ganz so dramatisch, aber das vg muss definitiv komplett zerlegt und einzeln gereinigt werden - denn es besteht aus 2 kammern, die vom druckring getrennt werden - diese beiden kammern sind nur durch ganz kleine löcher verbunden wodurch eine komplette spülung nahezu unmöglich ist...

dies wird auch keine firma hinbekommen ohne das getriebe auseinanderzunehmen - also lass dich nicht abzocken...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2019 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.081 Sekunden

Wir hatten 346728599 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002