Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26471 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 2

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 2
Gäste Online: 14
Insgesamt: 16 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Motor Revision / Überholung C25XE

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Restaurierungen / Neuaufbau
AutorNachricht
Reifaa
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 153
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-91413 Neustadt a.d. Aisch
Auto: Opel Calibra C20NE/C25XE
Beitrag: 746405 Geschrieben: 25.05.2018 - 07:38 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke für die Info! Habe die neuen Simmerringe gestern verbaut, dabei bin ich deinem Vorschlag nachgekommen und habe bei zwei Simmerringen einen dünnen Film Dichtmittel auf den äußeren Rand gegeben. Einen Simmerring habe ich ohne Dichtmittel eingesetzt und an einer Stelle habe ich einen "teureren" Simmerring eingesetzt. Mal sehen was passiert.

Bei meinem Werkzeug habe ich nicht bedacht, dass eine Öffnung für die Nockenwelle in der Mitte sein muss. Das Werkzeug lässt sich aber trotzdem verwenden, wenn man den Simmerring auf die andere Seite als in Bild 3 gezeigt anlegt. Grundsätzlich lassen sich die Ringe damit gut einbauen.

Aber mir fiel mir auf, dass es den Ring immer "schräg" in die Öffnung drückt, also eine Seite wird immer reingedrückt und dann erst die Seite parallel dazu. Habe auch mal ein gerades Rohrstück verwendet, da passiert das gleiche. Auch mit der "Einschlagmethode" bekomme ich den Ring nie mit dem kompletten Umfang gleichmäßig in die Öffnung. Wie schlimm ist das? Geht das überhaupt (mit viel Übung...?)?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 12006
Danke-Klicks: 250
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra C20LET und X20XEV
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 746406 Geschrieben: 25.05.2018 - 07:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

wenn der simmering auf den ersten 1-2 mm etwas verkantet ist das nicht schlimm. musst halt auf der "gegenseite" vorsichtig weiterklopfen und das dann wieder ausgleichen. sonst riskierst du, das er evtl. sogar verbiegt.
ein schönes wald-und-wiesen-hilfmittel sind große stecknüsse aus dem nuss- bzw. ratschenkasten. damit kann man gleichmäßig die gesamte fläche treffen und hat nen zentralen punkt den der hammerkopf trifft. viel anders funktionieren die "spezialwerkzeuge" auch nicht.

mfg

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 24.11.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jojo82
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 31.08.2008
Alter: 38
Beiträge: 5014
Danke-Klicks: 49
Wohnort: D-66709 Saarland
Auto: Opel Calibra C25XE, C20LET
Auszeichnungen: 7
Dauerauftrag (Anzahl: 1) ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1) Supporter (Anzahl: 4)
Beitrag: 746409 Geschrieben: 25.05.2018 - 10:34 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich leg immer erst den neuen Simmerring an die Stelle wo er hin soll und leg dann den Altären Simmerring als „Einschlaghilfe“ drauf und dann eine passende Nuss aus dem Knarrenkasten... hat bis jetzt immer super geklappt...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

alle Angaben nach bestem Wissen und gewissen, aber: keine Garantie / Gewährleistung

Meine Teileliste (unter anderem schwarze Rückleuchten):
http://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=78713

Verleihe Zahnriemen-Einstellwerkzeug für V6...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reifaa
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 153
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-91413 Neustadt a.d. Aisch
Auto: Opel Calibra C20NE/C25XE
Beitrag: 746412 Geschrieben: 25.05.2018 - 14:08 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ja das mit der Nuss kam mir auch, nur ich habe bis jetzt keine die groß genug wäre sehrtraurig.gif Die größte is ne 32er.

Vielen Dank auf jeden Fall für die vielen Tips, werde jetzt mal sehen, ob es noch ölt, oder ob ich's beim ersten Mal einfach noch besch... eingebaut hatte. Perfekt war's dieses Mal wohl auch nicht, aber wer weiß. Evtl. hilft ja auch das Dichtmittel brilld.gif

_________________
Wenn es gut behandelt wird verleihe ich all mein Werkzeug, z.B. Schweißgerät, Zahnriemenwerkzeugsatz C25XE, Bügelmessschrauben (50 - 75 mm, 75 - 100 mm), Fühlerblattlehrensatz 32 Blatt 0,02 - 1,00 mm, Kolbenringspanner und -zange, Ventilfederspanne, Werkzeug für Ein/-Ausbau Ventilschaftdichtung und alles Standartwerkzeug was man so hat...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 37
Beiträge: 1097
Danke-Klicks: 147
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 Automatik + 4x4 V6 Manuell Y32SE + X30XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 746415 Geschrieben: 25.05.2018 - 14:45 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

nicht vergessen, das dichtmittel braucht ein paar stunden zum aushärten - also am besten über nacht stehen lassen, bevor du ihn anlässt zwinkern.gif

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reifaa
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 153
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-91413 Neustadt a.d. Aisch
Auto: Opel Calibra C20NE/C25XE
Beitrag: 748886 Geschrieben: 20.10.2018 - 13:16 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hey Leute,

nach langer Zeit nun mal ne Rückmeldung zum Öl-Verlust. Was soll ich sagen, die Karre verliert seit knapp 2000 km keinen Tropfen Öl mehr. Ich hatte mehrere Problemstellen, wie ich feststellen musste:

1) Simmerringe: diese wurden unter Zuhilfenahme von etwas Dichtmittel am äußeren Ring getauscht. Ich hatte wie bereits beschrieben beim Einpressen der neuen Ringe etwas Probleme, diese exakt gerade zu reinzubekommen. Es scheint aber nicht so viel ausgemacht zu haben. Danke auch nochmal für den Tip mit dem Dichtmittel an stego!

2) Die Leitungen, die zum Ölkühler führen. Dort hatte ich bei der Revision Kupferdichtungen eingesetzt, weil ich damals keine anderen hatte und die alten nicht zuordnen konnte. Ich habe mich schlau gemacht, es handelt sich um Hydraulikdichtringe. Diese bestehen aus einem Metallring (außen) und einem Gummiring (innen), siehe angehängtes Bild. Habe für meine Leitungen M16er genommen, passen perfekt.

Da ich sowieso alles zerlegt hatte und auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich Alu-Ventildeckel verbaut. Ich kann nicht genau sagen, wie groß nun der Einfluss auf den Ölverlust war, an sich waren die Kunststoffdeckel "an den Außenseiten" dicht. Als alles offen war fiel mir aber auf, dass in den Zündkerzenschächten etwas Öl war. Ich kann also nicht ausschließen, dass es auch Stellen an der "Außenkante" gab, wo es geölt hat und ich es nur nicht gesehen habe.

Noch ein paar Worte zum Öldrucksensor: auch dieser wurde repariert, war nach dem Umbau immer auf "Anschlag". jojo82 hatte ja den Tip, dass dies am Kabel direkt am Sensor liegt (die "Dose" Beifahrerseite unten am Motor) und so war es auch. Habe das Kabel abgezwickt und eine Öse hingecrimpt, Öldruckanzeige geht wieder.

Habe dann die Werte beobachtet und war zunächst etwas erstaunt. Im kalten Zustand liegt der Druck immer bei 5.0 bar. Nachdem er warm ist, hängt der Druck wie erwartet von der Drehzahl/Geschwindigkeit ab. Hier mal ein paar Werte, evtl. kann dazu Jemand sagen (ok/nicht ok). Habe schon ein bisschen gelesen, manche sagen passt, andere meinten 5.0 bar ist eher zu hoch. Was sagt denn Opel?

1) Kalt/Stand/Fahrt: 5.0 bar
1) Warm/Stand: ~1.5 bar
2) Landstraße, 110 km/h: 4.9 - 5.0 bar.
3) v > 110 km/h oder beschleunigen: 5.0 bar
4) v < 100 km/h, z.B. 80 km/h: 4.5 bar


Viele Grüße



 Dateiname: Hydraulikdichtung.jpg
 Beschreibung:
Hydraulikdichtung
 Dateigröße:  10.07 KB
 Vollbildaufrufe:  0




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jojo82
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 31.08.2008
Alter: 38
Beiträge: 5014
Danke-Klicks: 49
Wohnort: D-66709 Saarland
Auto: Opel Calibra C25XE, C20LET
Auszeichnungen: 7
Dauerauftrag (Anzahl: 1) ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1) Supporter (Anzahl: 4)
Beitrag: 748888 Geschrieben: 20.10.2018 - 13:38 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Die Öldruckwerte hören sich denke ich gut an,

Ich hatte mit 10W40 nach der Revidierung meines Motors auch solche Werte, allerdings nach ca. 10 Minuten Vollgas auf der Piste bin ich die Abfahrt runter und musste an der Kreuzung wegen Verkehrs anhalten, dabei fing die Öldrucklampe im Tacho an zu flackern... Öldruck war bei ca. 0,1-0,2 bar im Stand, bei 1000 UMP, war er wieder bei 2,0..

Das selbe Phänomen hatte ich zeitgleich an meinem Bauauto festgestellt, das War ein Omega B 3,0 V6...

Habe bei beiden dann das Castrol 10 W 60 rein gemacht und seit dem geht der Öldruck nicht mehr unter 1,5 Bar...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

alle Angaben nach bestem Wissen und gewissen, aber: keine Garantie / Gewährleistung

Meine Teileliste (unter anderem schwarze Rückleuchten):
http://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=78713

Verleihe Zahnriemen-Einstellwerkzeug für V6...

Zuletzt bearbeitet von jojo82 am 20.10.2018 - 14:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 12006
Danke-Klicks: 250
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra C20LET und X20XEV
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 748889 Geschrieben: 20.10.2018 - 14:08 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Die Plastikdeckel werden ja auch nie "nach außen" undicht. Die verziehen sich und werden buckelig. Daher hat man als erstes Öl im Kerzenschacht ja.gif später muss die Plörre dann zwangsläufig woanders hin laufen zwinkern.gif

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 24.11.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reifaa
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 153
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-91413 Neustadt a.d. Aisch
Auto: Opel Calibra C20NE/C25XE
Beitrag: 758400 Geschrieben: 01.09.2020 - 13:53 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi Leute,

seit meiner Revision ist nun eine gute Zeit vergangen und ich dachte mir, ich gebe mal ein Feedback für alle die es interessiert. Ich bin seither ca. 17.000 km (247.044 - 230.000 km) gefahren und habe dabei ca. 1 Liter Öl verbraucht. Ich nutze den Calibra aktuell als Alltagsfahrzeug, mein Arbeitsweg sind 40 km einfach. Demnächst steht mal wieder ein Ölwechsel an. Zwischendurch hatte ich ja ein Falschluftproblem welches mit eurer Hilfe behoben wurde (anderes Thema, danke euch!), der Calibra läuft im Leerlauf seither sehr ruhig und fährt sich auch sonst gut. Probleme bereitet mir aktuell nur ein etwas nerviges Ruckeln beim Beschleunigen (ca. 2900 - 3100 rpm), mal sehen wo es herkommt. Entweder ist irgendwo noch ein Leck im Ansaugtrakt, das ich nicht finde, oder ich habe ein Problem mit der Kraftstoffversorgung (evtl. Benzinpumpe, Spritverbrauch ca 0,5 l/100 km niedriger(!) als sonst bei gleicher Fahrweise und Strecke).
Früher oder später muss ich mir dann über das Thema Rost Gedanken machen, da gibt's ja einige gute Themen hier im Forum. Meine beste Investition waren übrigens die Alu-Ventildeckel, die sind sowas von dicht! biggrin.gif

Viele Grüße
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jojo82
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 31.08.2008
Alter: 38
Beiträge: 5014
Danke-Klicks: 49
Wohnort: D-66709 Saarland
Auto: Opel Calibra C25XE, C20LET
Auszeichnungen: 7
Dauerauftrag (Anzahl: 1) ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1) Supporter (Anzahl: 4)
Beitrag: 758404 Geschrieben: 01.09.2020 - 18:33 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Das hört sich doch mal super an, 1 Liter auf 17.000 km ist auch super, denn ein Motor der kein Öl verbraucht ist kaputt (der drückt Kraftstoff ins Öl)..

Dann hat sich der Aufwand ja gelohnt

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

alle Angaben nach bestem Wissen und gewissen, aber: keine Garantie / Gewährleistung

Meine Teileliste (unter anderem schwarze Rückleuchten):
http://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=78713

Verleihe Zahnriemen-Einstellwerkzeug für V6...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tburnz
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 24.08.2005
Beiträge: 6661
Danke-Klicks: 92
Wohnort: D-Panketal
Auto: Opel Calibra V6 / Audi TT 1.8T
Auszeichnungen: 4
Dauerauftrag (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 2) Supporter (Anzahl: 1)
Beitrag: 758408 Geschrieben: 01.09.2020 - 20:57 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Schön, dass die Revision ordentliche Früchte getragen hat, freut mich sehr für dich ja.gif top.gif !

Grüße, T

_________________
-alle Tipps und Hilfestellungen ohne Gewähr-

Link zum XotiX-Team
Link zur c³- Galerie

Bewusstsein...dieser lästige Zustand zwischen zwei Nickerchen
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reifaa
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 153
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-91413 Neustadt a.d. Aisch
Auto: Opel Calibra C20NE/C25XE
Beitrag: 758409 Geschrieben: 02.09.2020 - 12:57 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ja ihr habt Recht, der Aufwand hat sich wirklich gelohnt und ich hoffe noch lange Freude am Auto zu haben ja.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reifaa
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 153
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-91413 Neustadt a.d. Aisch
Auto: Opel Calibra C20NE/C25XE
Beitrag: 759279 Geschrieben: 01.12.2020 - 13:35 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hey, ich bin noch eine Antwort zum oben beschriebenen "Ruckeln" schuldig. Wie vermutet war die Kraftstoffpumpe defekt.

Evtl. hilft das dem Ein oder Anderen, der auch ein Ruckeln bzw. Motoraussetzer im mittleren Drehzahlbereich und beim Beschleunigen hat. Bei mir trat der Fehler vor allem bem Beschleunigen und ab etwa 2800 - 3000 U/min auf. Der Wagen stockte ab genannter Drehzahl und beschleunigte erst dann weiter. Hin und wieder hatte ich bei konstanter Geschwindigkeit um 80 - 100 km/h kurze Ruckler.

Grüße
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by © Calibra-Team.de
Motor des Forums © phpbb unter GNU GPL Lizenz



© 2002-2021 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.068 Sekunden

Wir hatten 357781782 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002