Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen
Adventskalender


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 21887 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 1

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 1
Gäste Online: 32
Insgesamt: 33 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Dichtung Ölwanne C20NE wechseln

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Thommi
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 17.04.2020
Beiträge: 41

Wohnort: D-46414
Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 764566 Geschrieben: 20.07.2022 - 11:58 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo,
ich habe die Ölwanne schon abgebaut, da sie an der Dichtung geölt hat.
Nun meine Frage:
Das Schwallblech wird mit von den Schrauben der Ölwanne gehalten.Es sitzt Komplett zwischen Ölwanne und Motor. Dadurch müssten doch eigendlich zwei Dichtungen eingesetzt werden. Eine Dichtung zwischen Ölwanne und Schwallblech und eine zwischen Schwallblech und Motor.
Richtig?
Ich habe eine Gummidichtung und Silikondichtmasse bestellt.(Autodoc)
Wo wird die Silikon Dichtmasse hin geschmiert? Zwischen Ölwanne und Dichtung? Da war sie zumindest vorher.
Ich habe ein paar Fotos gemacht. Da sieht mann dann auch das Schwallblech.
Danke für Eure Hilfe



 Dateiname: DichtungÖlwanne1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  429.27 KB
 Vollbildaufrufe:  4





 Dateiname: DichtungÖlwanne2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  371.99 KB
 Vollbildaufrufe:  2




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 39
Beiträge: 3904
Danke-Klicks: 371
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 764567 Geschrieben: 20.07.2022 - 13:45 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

https://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=106784
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thommi
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 17.04.2020
Beiträge: 41

Wohnort: D-46414
Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 764568 Geschrieben: 20.07.2022 - 15:05 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke für den Link. Den hatte ich schon gelesen. Ich werde da aber nicht ganz schlau draus.

Kommt jetzt noch was zwischen Schwallblech und Motorblock ausser Dichtmasse an 4 Stellen ?
Vorher war auch Dichtmasse zwischen Ölwanne und Dichtungsgummi.


Anbei Fotos von der alten Dichtung und der Ölwanne.



 Dateiname: AlteDichtung.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  705.73 KB
 Vollbildaufrufe:  0





 Dateiname: Ölwanne.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  718.24 KB
 Vollbildaufrufe:  0




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 39
Beiträge: 3904
Danke-Klicks: 371
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 764569 Geschrieben: 20.07.2022 - 15:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Steht da: Die Gummidichtung wird über das Schwallblech gezogen und bedeckt dessen Rand dann oben und unten.

(Wie dort erwähnt und wie es die meisten machen, habe ich aber auch das andere Schwallblech mit der aufvulkanisierten Dichtung dran)

Die Dichtmasse kommt nur an die 4 gezeigten Trennstellen am Block.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
no_ah
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 16.06.2022
Beiträge: 5
Danke-Klicks: 1

Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 764570 Geschrieben: 20.07.2022 - 16:44 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

letztens erst zum erstmal überhaupt gewechselt. Wie der Vorredner meinte, die Dichtung über die Schwallblech kante ziehen und dann einfach wieder befestigen. Da meine Dichtungen bei Autodoc eher semi gut waren und ich auch kein neues Schwallblech zur Hand hatte, würde ich einfach empfehlen einen leichten Dichtmasse Film (kein billo Silikon) oben und unten drauf zu machen, dann wird es sicher dicht sein. Hält bei mir auch noch dicht. laecheln.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 39
Beiträge: 3904
Danke-Klicks: 371
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 764571 Geschrieben: 20.07.2022 - 17:17 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

no_ah hat folgendes geschrieben:
Da meine Dichtungen bei Autodoc eher semi gut waren und ich auch kein neues Schwallblech zur Hand hatte, würde ich einfach empfehlen einen leichten Dichtmasse Film (kein billo Silikon) oben und unten drauf zu machen, dann wird es sicher dicht sein. Hält bei mir auch noch dicht. laecheln.gif

..aber das meinte der Vorredner nicht.
Billigdichtung mit Dichtkleber kompensieren - das hält evtl. eine Weile dicht und wenn man richtig mit dem Dichtkleber übertreibt (wieviel auf der Innenseite rausquillt, sieht man nunmal nicht von außen),
dann lost sich das Zeug irgendwann ab, schwimmt im Öl, wird angesaugt und hängt dann in den Ölkanälen.

Einmal richtig machen: Das Schwallblech vom XEV mit Dichtung kostet keine 30€, Dichtfläche am Block und der Wanne schön sauber machen,
die Gewinde nachschneiden, Dichtkleber an die Trennstellen, Schrauben auf Drehmoment anziehen und gut. zwinkern.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Thommi
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 17.04.2020
Beiträge: 41

Wohnort: D-46414
Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 764573 Geschrieben: 20.07.2022 - 21:44 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke euch beiden.
Die neue Dichtung von Autodocc sieht genauso aus wie die alte und die Originale und die von Oldtimer Thimm.
Es steht ein kleiner Rand oben und unten. Der ist aber nicht so dick wie das sehr massive Schwallblech.
Es könnte also doch sein, dass das massive Schwallblech ohne Dichtung mit dem Motorblock verbunden wird. Ausser die 4 Stellen,
die im Werkstatthandbuch beschrieben sind. Bei meinem Motorrad (Yamaha XJ900) sitzt die Ölfilterpatrone auch in einem Gehäuse ohne Dichtung (Metall auf Metall bzw Guss auf Guss).
Ich muss dann peinlichst Genau alle Stellen Reinigen, damit das 10W40 da nicht durchkrichen kann zwinkern.gif .
Mann sollt auch die Schrauben mit Sicherungslack sichern. Ich denke Loctide Mittelfest sollte da reichen.
Zum Glück lies sich das Hosenrohr ohne die Schrauben abzubrechen abbauen. Habe die Schrauben drei Tage vorher 2 mal täglich mit WD40 und einem Krichöl eingesprüht biggrin.gif Denn den Motor gestartet un etwas warmlaufen lassen.
Wenn Euch noch was einfällt oder ich Mist geschrieben habe, bitte Melden.

Viele Grüße und nochmal DANKE top.gif
Thommi
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 39
Beiträge: 3904
Danke-Klicks: 371
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 764575 Geschrieben: 21.07.2022 - 05:13 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Zitat:
Es könnte also doch sein, dass das massive Schwallblech ohne Dichtung mit dem Motorblock verbunden wird. Ausser die 4 Stellen,
die im Werkstatthandbuch beschrieben sind. Bei meinem Motorrad (Yamaha XJ900) sitzt die Ölfilterpatrone auch in einem Gehäuse ohne Dichtung (Metall auf Metall bzw Guss auf Guss).
Ich muss dann peinlichst Genau alle Stellen Reinigen, damit das 10W40 da nicht durchkrichen kann.

Sowas geht, wenn man 2 geschliffene Flächen an massiven Bauteilen hat; beim Schwallblech vom NE ist das definitiv nicht der Fall.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thommi
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 17.04.2020
Beiträge: 41

Wohnort: D-46414
Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 764576 Geschrieben: 21.07.2022 - 07:38 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke nochmal.
Da es nur 2 Möglichkeiten gibt
1. Dichung zwischen Ölwanne und Schwallblech und Dichtmasse zwischen Schwallblech und Motorblock

2. Schwallblech mit aufvulkanisierter Dichtung oben und unten plus abdichten mit Dichtmasse an den 4 Nahtstellen vom Motorblock

... habe ich nun das Schwallblech mit aufvulkanisierter Dichtung von ELRING bestellt. Waren genau 30 Euro heul.gif
Gibt es eigendlich da Probleme mit dem Schnorchel von der Ölpume, oder lässt der sich einfach abbauen?

Danke nochmal und viele Grüße
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 39
Beiträge: 3904
Danke-Klicks: 371
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 764579 Geschrieben: 21.07.2022 - 14:21 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Thommi hat folgendes geschrieben:
Gibt es eigendlich da Probleme mit dem Schnorchel von der Ölpume, oder lässt der sich einfach abbauen?

Sieht man doch bei abgenommener Ölwanne.
"Schrauben an der Ölpumpe und auf der anderen Seite ist die Klammer.
Den O-Ring zwischen Pumpe und Saugrohr sollte man in dem Zuge auch neu machen.
https://www.autodoc.de/ajusa/9049958
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
no_ah
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 16.06.2022
Beiträge: 5
Danke-Klicks: 1

Auto: Opel Calibra C20NE
Beitrag: 764585 Geschrieben: 22.07.2022 - 17:48 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat da natürlich recht einmal alles komplett richtig machen ist der way too go. Wollte hier auch kein "pfuschen" oder so empfehlen, wobei ich meine Weise noch nicht pfuschen genannt hätte bei dem Schlamassel mad2.gif der bei mir voher an na Wanne war haha. Dementsprechend viel Glück beim wechseln top.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by © Calibra-Team.de
Motor des Forums © phpbb unter GNU GPL Lizenz



© 2002-2022 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.085 Sekunden

Wir hatten 383573502 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002