Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen
Adventskalender


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26499 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 1
Gäste Online: 7
Insgesamt: 8 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - C20XE Allrad - Verteilergetriebe Oel einfuellen?

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 753957 Geschrieben: 01.12.2019 - 23:35 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Puh das klingt ja gar nicht gut. Ich kenne mich ja schon etwas aus. Motoren sind kein Thema, aber das VG auseinander nehmen ist was anderes. Das heißt das muss mir dann eine Firma für viel Geld machen, denn günstig ist sowas nicht. Ich schätze 1000€ bin ich da gut los.

Ich würde es auch gerne wenn sich jemand bereit erklärt es von jemand hier aus dem Forum machen lassen, mit Entschädigung natürlich. Doch ich kann ohne Bedenken den Druckbehälter und das Servosystem schon einmal auf Dexron VI umfüllen wenn ich danach wieder schön entlüfte und alles oder?

Danke für die schnelle Antwort
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 834
Danke-Klicks: 103
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 753958 Geschrieben: 02.12.2019 - 00:00 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

also das vg kann ich dir gerne säubern und wieder zusammenbauen - vorrausgesetzt bei dir gibt es keinen unvorhersehbaren verschleiß bräuchtest du das dann nur noch wieder befüllen...

allerdings ist das ganze auch kein hexenwerk - wenn du dich mit motoren auskennst ist das vg kein größerer faktor...

ich kann gerne morgen mal anhand eines meiner spender vg's eine kleine anleitung zum auseinandernehmen und wiederzusammenbauen des vg's erstellen...

zu 2. den druckbehälter würde ich in dem athemzug gleich neu machen - da gibts immer noch neuproduktionen (gabs hier auch ein thread zu, welchen ersatz man da nehmen kann) - das umrüsten der servo würde ich erst machen, nachdem sicher ist, das der druckring des vg's noch i.o. ist - sonst machst du das ganze 2x

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 753959 Geschrieben: 02.12.2019 - 00:14 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Das Problem ist der Motor ist gerade komplett zerlegt und da ich den C20XE auf Flachriemen umbaue kommt ohnehin eine neue Servopumpe rein, das heißt ich muss es auffüllen. Anzumerken ist es lief eine rote Flüssigkeit aus, also wird da wohl schon Dexron II oder III drin gewesen sein. Den Druckspeicher habe ich von Gema Motorsport gekauft und würde ihn wenn möglich auch gleich einbauen.

Um ehrlich zu sein ging das Allradsystem auch, doch ich habe durch diesen Thread echt Bedenken und möchte vorbeugen das es durch den Druckring zum Totalschaden kommt. Ich habe zwar ein F28 samt VG da liegen aber das VG hat anscheinend ein defekt und an mein Auto kann ich das System sowieso nicht ohne weiteres dran bauen.

Ich weiß nicht so recht, eine Anleitung wäre auf jeden Fall kein Fehler. Das ist gutes Wissen. Zu dir fahren wären auch ca. 600km ich wohne am Bodensee. Mal angenommen ich nehme das Teil auseinander, sollte ich den Druckring dann gleich tauschen? Und wenn ja wo bekomme ich den her. Habe vorhin auf die schnelle keine Nummer oder etwas in der Art gefunden.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 834
Danke-Klicks: 103
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 753960 Geschrieben: 02.12.2019 - 00:27 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

also zu mir fahren musst du nicht, dafür gibt es die post biggrin.gif

den druckring kann man leider nicht mehr neu kaufen - es bietet sich an, den druckring instandzusetzten, allerdings fehlt es an einem ersatz für die dichtung - diese wölbt sich nämlich nach außen und stülpt sich dann aus der nut - dadurch wird der druckring dann undicht - es ist also nicht der ring selbst der kaputt geht, sondern die dichtung

wenn du es auseinandernimmst, dann bitte systematisch ! und auf keinen fall die viscokupplung öffnen ! - leg dir das getriebe auf einen großen tisch und plaziere alle teile der reihe nach vor dir - aber warte lieber meine anleitung ab bevor du es öffnest, sonst fällt dir eventuell noch das planetengetriebe in den schoß ja.gif - es gibt auch diverse unterlegscheiben, die in einer bestimmten reihenfolge verbaut werden müssen - sonst stimmen die abstände der zahnräder nicht...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 753962 Geschrieben: 02.12.2019 - 16:13 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich weiß nicht mal wie die Viskokupplung aussieht. Also ich weiß in etwa was alles in dem VG drin ist. Jedoch habe ich keine Ahnung wie was aussieht. Das mit der Dichtung ist natürlich Mist. Ich bin zwar Feinwerkmechaniker, doch die Dichtung wird wahrscheinlich aus einem Gummi bestehen. Sowas kann ich nicht einfach drehen.

Sowas schicke ich ungern mit der Post. Mal was anderes. Ich habe ja noch das Verteilergetriebe das F28 rum liegen. Was genau ist da jetzt anders? Ich habe gelesen das die Viscokupplung größer ist und deshalb die Kardanwelle nicht passt. Das heißt in dem Fall ich muss alles vom Turbo nehmen wenn ich das F28 samt VG bei mir dran bauen will oder? Ich habe gelesen dass das VG vom F28 nämlich ein ganzes Eck stärker ist.

Ich wollte noch schnell darauf zurück kommen. Wenn ich sowieso das Öl der Servo neu einfüllen muss kann ich doch gleich den Druckspeicher mit tauschen oder, da mache ich ja nachher nichts falsch. Weil es ist noch der erste ich habe da ein wenig Bedenken was den Druckspeicher angeht.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 834
Danke-Klicks: 103
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 753965 Geschrieben: 02.12.2019 - 18:29 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

den druckspeicher zu tauschen kommt immer gut...

also es gibt vom vg mindestens 3 verschiedene hauptgehäusevarianten, diese unterscheiden sich aber nur maginal in den gussformen - hauptsächlicher unterschied zwischen den "kleinen" und den "großen" vg's ist die viscokupplung im hinteren teil...

die visco des kleinen getriebes is genausogroß, wie die des großen, aber der hintere flanschring ist beim turbo vom durchmesser her größer - dadurch ist auch das hintere gehäuse anders und ebenfalls der vordere teil der kardanwelle - alle anderen teile sind identisch zwischen c20ne/xe 4x4 und turbo - es gibt auch keine stärkeren heckdifferentiale - jedoch welche mit und ohne sperre...

das das turbo vg stärker ist ist ein irrglaube - es ist genauso stark, wie das kleine - es überträgt nur durch die andere füllung in der viscokuplung etwas mehr drehmoment nach hinten!

das c20ne vg überträgt max. 70nm nach hinten, das turbo glaube ich 90nm... mehr wird einfach nicht übertragen da die visco vorher durchrutscht...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Gercalica1
Calibra-Buch Experte
Calibra-Buch Experte

Dabei seit: 14.03.2018
Beiträge: 148
Danke-Klicks: 31
Wohnort: D-Bayern
Auto: Opel Calibra
Beitrag: 753991 Geschrieben: 04.12.2019 - 12:27 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Germandragon hat folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht mal wie die Viskokupplung aussieht.


Hier findest du Informationen zur Visco-Kupplung:

http://www.dorfbrunnen-garage.ch/pdf/viscokupplung.PDF

Oder falls nicht verfügbar im Anhang.

MfG

Gercalica1



 Beschreibung:
 Dateiname:  viscokupplung.PDF
 Dateigröße:  219 KB
 Downloads:  1


_________________
Der Calibra ist zwar ein Traum, aber er muß kein Traum bleiben.
------------------------------------------------------------------------------------
Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr.
Bilder ohne "www.Calibra-Team.de" auf Anfrage.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 754010 Geschrieben: 04.12.2019 - 20:29 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Vielen dank für den Link. Tatsächlich wurde ich auf die schon aufmerksam.Ich werde dort auch mal anrufen. Denn ich möchte ein paar Dinge zu Ersatzteilen usw. wissen. Gibt es die Firma überhaupt noch, denn mir wurde gesagt die machen nicht mehr viel seit der Vater verstorben ist.

Um ehrlich zu sein schockt mich auch die Aussage etwas das die Verteiler vom Turbo und Sauger im Endeffekt gleichstark bzw. stabil sind, denn ich lese wirklich überall etwas anderes.

Ich meine es würde mich freuen. Das würde dann wohl auch bedeuten ich könnte den Sauger etwas stärker machen ohne Angst zu haben dass das VG nicht stark genug ist. Sofern alles stimmt natürlich. Öl, Lamellen, Druckring und was da sonst noch alles kaputt gehen kann.

Auf jeden Fall danke für die Informationen und die tolle Hilfe
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 834
Danke-Klicks: 103
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 754016 Geschrieben: 04.12.2019 - 21:35 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

vorsicht... - die mechanik der vg's ist natürlich gleich stark - aber das bedeutet nicht, das man ohne weiteres viel mehr leistung vor das vg spannen kann... - das problem ist nämlich, dass wenn du vorne zu viel leistung hast, und dir die räder ständig durchdrehen die viscokupplung viel eher überhitzt - wenn die dann auf block geht (d.h. der druck wird durch die hitze im inneren so groß, das sich die einzelnen scheiben nicht mehr gegeneinander drehen) dann zerreißts dir aber sofort das vg!

denn das vg überträgt weiterhin nur 79 / 90nm nach hinten - egal wieviel leistung vorne anliegt - und das mehr geht dann eben über die vorderräder...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 754020 Geschrieben: 05.12.2019 - 00:04 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Sowas dachte ich mir schon, doch das gilt dann auch für das Turbo VG bei dem ja viele behaupten damit könne man weitaus höhere Leistungsbereiche ausfahren. Aber ich denke bei 180 Sauger PS ist das noch kein Problem. Da der Turbo ja auch einiges mehr an Leistung generiert. Ich mache auch fast nie Ampelsprints. Ich bin eher der Kurvenräuber bei dem dann das Heck manchmal ganz leicht mit hilft.

Ist die Kühlung also ein großes Thema bei den VGs oder? Ich habe das jedenfalls mal so raus gehört.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 834
Danke-Klicks: 103
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 754022 Geschrieben: 05.12.2019 - 09:56 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

das problem ist weniger die abfuhr der wärme, sondern wo und wie diese entsteht - nämlich in der viscokupplung - diese besteht aus geschlitzten und gelochten scheiben jeweils abwechselnd fest mit dem gehäuse und dem eingang verbunden diese laufen in einer speziellen flüssigkeit - die löcher und schlitze scheren das viscofluid ab und teiben damit den abgang an - dabei entsteht sehr viel hitze, diese wird auch gebraucht, damit in der viscokupplung druck aufgebaut wird, damit wird das fluid viscoser und stabiler, somit greift die kupplung besser - das problem hier ist nun, dass wenn die temperatur zu hoch wird fängt das zeug an zu kochen und baut damit zu viel druck auf - damit flüchtet das öl aus dem zwischenraum und die scheiben reiben direkt aneinander - der sogenannte "hump" entsteht, wobei die metalle sich bis zum anlaufe erhitzen - gleichzeitig verbrennt das viscofluid und macht es damit unbrauchbar...
man kann diese hitzenester einfach nicht abführen, da es keinen geeigneten weg gibt dort kühlung rein zu bekommen...
es bringt auch nix das vg-öl separat zu küghlen, da es für seine aufgabe (die reiblamellen der trennkupplung zu schmieren) auf betriebstemperatur bleiben muss (ca. 50 - 80grad)
das vg ist eben schon ziemlich speziell ja.gif

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 754026 Geschrieben: 05.12.2019 - 11:33 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Aha jetzt verstehe ich. Schade, die Idee das Verteilergetriebe mit einem Ölkühler auszustatten hatte ich sogar schon als ich das gelesen habe. Denn ich habe schon einige gesehen die im Winter mit den 4x4 rum gedriftet sind. Aber in dem Fall ist sowas ja absoluter Mord.
Weil bei der Beanspruchung kocht ja dann das Öl sofort.

Beim driften gibst du ja sehr viel Last nach hinten, wie kann es dann sein das die das trotzdem getan haben? Ist das System doch nicht ganz soo empfindlich?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 834
Danke-Klicks: 103
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 X30XE
Beitrag: 754031 Geschrieben: 05.12.2019 - 17:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

also driften is mit dem vg eigentlich nicht möglich...

es gibt aber leute, die schweißen das planetengetriebe und die trennkupplung zu und machen die viscokupplung fest, dann wird die kraft vollständig nach hinten übertragen - is dann je nachdem ob man die antriebe vorne entfernt (natürlich nur die wellen, die gelenke müssen jeweils drin bleiben) 100% hinten oder 50:50...

das ist aber in keinem fall zu empfehlen, da die kräfte das vg direkt zerstören...

im winter geht das, da die reibwerte nicht so groß sind - bei schnee sowieso... - aber meist ist das kein driften, sodern donuts drehen biggrin.gif

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Germandragon
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 30.11.2019
Beiträge: 8

Wohnort: -Deutschland
Beitrag: 754033 Geschrieben: 05.12.2019 - 18:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Dann hatten die das also dementsprechend bearbeitet. Da gab es durchaus Videos bei dem das wirklich recht elegant aussah und nach richtigem driften. Ansonsten vom Gas gehen und wie beim Frontantrieb Handbremse ziehen und wieder Gas geben dann müsste das Heck etwas aktiv werden. Auf die Idee würde ich auch nie kommen da was zu schweißen das fährt sich ja nachher wirklich schrecklich wenn man Grip bzw. leicht Powersliden möchte hammer.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2019 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.067 Sekunden

Wir hatten 346782597 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002