Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 21924 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 1

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 1
Gäste Online: 41
Insgesamt: 42 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

Vorsicht beim Umgang mit der Zündanlage

(Vorsicht beim Umgang mit der Zündanlage wurde bisher 3465 mal gelesen ... Druckversion)

Vorsicht beim Umgang mit der Zündanlage

 

Im Motorraum des Opel warnt ein Aufkleber vor den hohen Spannungen der Zündanlage, und das nicht ohne Grund:

Schon in der dünnen Steuerleitung zur Zündspule können Spannungen bis zu 100 Volt mit hoher Stromstärke auftreten, ganz zu schweigen von der Zündspannung, die mit über 30000 Volt (aber geringer Stromstärke) gefährlich hoch ist.

Zwarhört man glücklicherweise nichts davon, daß Autobesitzer von ihrer Zündung ermordet wurden, doch kann das Berühren blanker Kontakte unter ungünstigen Umständen vor allem für Herzkranke und Träger eines Herzschrittmachers sehr gefährlich werden. Deshalb:

  • Sämtliche elektrische Leitungen - auch Anschlüsse von Prüfgeräten - nur bei ausgeschalteter Zündung berühren oder ab- bzw. anklemmen.
  • Soll der Motor vom Anlasser lediglich durchgedreht werden ohne anzuspringen, muß die Zündung lahmgelegt werden.
  • Zur Motorwäsche darf der Motor nicht laufen, und die Zündung muß ausgeschaltet sein.
  • Zur Starthilfe bei leerer Batterie mit einem Schnellader darf dieser höchstens eine Minute lang angeschlossen sein und die Spannung nicht mehr als 16,5 V betragen.
  • An Klemme 1/- der Zündspule keinen Entstörkondensator anschließen.
  • Ebenso darf Klemme 1/- etwa beim nachträglichen Einbau einer Alarmanlage - nicht mit stromführenden oder Massekabeln verbunden werden.
  • Zündverteilerläufer nicht gegen einen beliebigen austauschen, er muß einen Widerstand von 1 kOhm haben. Zur Entstörung keinen 5 KOhm-Läufer verwenden!
  • In jeder Zündleitung muß der Entstörwiderstand mindestens 4 kOhm betragen. Der Verteilerläufer mit 1 kOhm ist mit eingerechnet.
  • Zum elektrischen Schweißen am Fahrzeug müssen die Kabel an der Batterie abgeklemmt werden.


WICHTIG -> Ergänzungen? Fehler? Änderungen? Tipps? Dann bitte eine Mail an uns! Danke dafür im Voraus!


  

Druckbare Version

[ Zurück zu Die Zündanlage | Do-It-Yourself Übersicht ]


© 2002-2023 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.016 Sekunden

Wir hatten 385914027 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002