Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 22222 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 3
Gäste Online: 18
Insgesamt: 21 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Anzeige/Werbung

Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de
Opelwerkzeug.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Motor hat absolut keine Power mehr

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 767579 Geschrieben: 25.10.2023 - 22:00 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi Leute,
ich habe mal wieder ein Problem mit meinem X20XEV das ich so vorher noch nie hatte. Ich habe absolut keine Leistung mehr. Im Flachland braucht er ca. 2 Minuten bis ich auf 140 komme. Solange keine Steigung kommt, kann ich aber die Geschwindigkeit halten. Berghoch dann 3. Gang Vollgas und er schafft nur 70. Wie ein Traktor mit 40 PS. Der Sound ist komisch, als ob der Krümmer einen Riss hat, hat er aber nicht. Die Anzeige vom momentanen Spritverbrauch geht auch bei Vollgas bergauf nicht über 14 Liter. Der Motorkontrolleuchte ist aus. Es wird kein Fehler angezeigt.

Ich hatte mal ähnliche Symptome als der Nockenwellensensor kaputt war. Allerdings ging da die Drehzahl nicht über 4500 Umdrehungen, die Motorkontrolleuchte war an und die Diagnostik hat eben den Nockenwellensensor als Fehler angezeigt.

Ich kann zwischen LPG und Benzin umschalten. Die Symptome bleiben gleich. Deshalb schließe ich mal die Spritzufuhr als Ursache aus. Es stinkt aber ab und an mal nach Gas. Der Gaslecktest an den üblichen Stellen wie Verdampfer, Injektoren, Filter und Tank hat aber bisher nichts ergeben.

Als nächstes vermutete ich einen verstopften Kat. Hinten kommen aber ganz normal die Abgase raus und auch als wir den Kat am Hosenrohr abgeschraubt haben blieb der kraftlose Lauf erhalten. Ich bin so allerdings nicht gefahren. Es sieht aber bisher alles so aus, als ob der Kat nicht die Ursache ist.

Ich habe seit einiger Zeit oftmals einen erhöhten Leerlauf. Bin allerdings noch nicht dazu gekommen den Leerlaufregler mal zu wechseln. Er ist aber noch nie einfach so ausgegangen. Das war vorher bei defekten Leerlaufreglern immer der Fall.

Kurbellwellen und Nockenwellensensoren zum Wechseln habe ich leider gerade nicht da. Da allerdings die Motorkontrolleuchte nicht leuchtet, fürchte ich, dass dort der Fehler nicht liegt. Ich werde aber versuchen mir diese zwei Sensoren zum testen zu besorgen.

Die einzige Idee die ich heute Abend habe: Könnte irgendein Problem im Ansaugtrackt diese Symptome auslösen? Der hat keine Elektronik. Könnte dort eventuell Gas entweichen und den sporadischen Gasgeruch auslösen? Falschluft den erhöhten Leerlauf auslösen? Meine einzige Idee für morgen wäre es den Ausaugtrackt auszubauen und zu untersuchen oder hat jemand eine andere Idee?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


stego
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 40
Beiträge: 1253
Danke-Klicks: 221
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 Automatik + 4x4 V6 Manuell Y32SE + X30XE
Auszeichnungen: 1
Ex-Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 767580 Geschrieben: 26.10.2023 - 03:10 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

KalleA hat folgendes geschrieben:
Berghoch dann 3. Gang Vollgas und er schafft nur 70. Wie ein Traktor mit 40 PS. Der Sound ist komisch, als ob der Krümmer einen Riss hat, hat er aber nicht


hört sich stark nach defekter zündspule an, bzw verschlissener zündkerze - eventuell auch nur ein zündkabel beschädigt...

das "traktorieren" hatte ich auch mal beim 'ne - da war ein zündkabel abgefallen und er hat auf diesem topf fehlzündugen gehabt - und der unverbrannte sprit hat manchmal im auspuff gefuckst...

beim x20xev ist es ja eine doppelfunkenspule, die zwei kerzen gleichzeitig bedient - eine gibt den hauptfunken (zur zündung) und eine den stützfunken (beim ausstoßen) - ist eine der kerzen defekt oder brückt kommt es entweder an der stützkerze oder der hauptkerze zum fehlzünden - bitte schraub mal die kerzen raus und schau dir auch die kabel an - auch prüfen, ob die zündspule gebrochen ist - bei einem riss im gehäuse dringd dort gerne wasser ein und korrodiert die spulen...

da die ja aus eisen bestehen dehnen die sich durch die volumenzunahme beim rosten aus und brechen die kontakte weg...

das ist so spontan der erste gedanke...

_________________
Opel ist wie LEGO!
Mein Zündfunkenvorspeicher is voll... Weiß einer wo ich den entsorge und einen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
Wiederstände sind unbedingt in Elektronenflussrichtung hinter einer Diode zu platzieren, damit verhindert wird, dass die Elektronen zu sehr beschleunigen und so unter Umständen ein Quantenvakuum entsteht.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 767582 Geschrieben: 26.10.2023 - 07:53 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Entschuldigung, das habe ich vergessen zu schreiben: Zündkerzen sehen normal aus, Zündfunke kommt überall an. Auch die Zündspule ist optisch unauffällig und außerdem ist es ja wie Du geschrieben hast eine Doppelzündspule und jeweils werden zwei Kerzen bedient. Alle Kerzen bekommen aber gleichmäßig Strom ab.
Mit Tracktor meinte ich die Geschwindigkeit eines Tracktors, aber nicht einen unrunden Motorlauf. Der Motor ist vollkommen kraftlos. Der Leerlauf ist zwar leicht erhöht, aber relativ gleichmäßig. Ab und an hört es sich an als ob er sich ganz leicht verschluckt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calibra459
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 11.05.2015
Alter: 23
Beiträge: 1136
Danke-Klicks: 72

Auto: Opel Calibra 2 NE, 2 V6
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 767584 Geschrieben: 26.10.2023 - 09:53 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Läuft deine LPG Anlage mit oder ohne Lambdasteuerung?
Wenn ohne, dann ann man die Schon mal ausschließen.

Würde auf jeden Fall mal den Zahnriemen samt Stellung überprüfen.
Nicht dass der übergesprungen ist.

Der Kat kann zusammengefallen oder zusammengeschmolzen sein. Meistens entsteht dann allerdings ein großer Druck, den man hören kann sobald es aus einer Undichtigkeit zischt.

_________________
V
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 767597 Geschrieben: 29.10.2023 - 09:57 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Calibra459 hat folgendes geschrieben:

Würde auf jeden Fall mal den Zahnriemen samt Stellung überprüfen.
Nicht dass der übergesprungen ist.


Das war des Rätsels Lösung. Mir ist ein paar Tage vorher der Keilriemen gerissen. Den hatte ich aus Zeitdruck nicht selbst gewechselt sondern in einer Werkstatt machen lassen und die haben gepfuscht. Jedenfalls ist ein Teil des sich aufgelösten Keilriemens irgendwie in den Zahnriementrieb geraten und hat dafür gesorgt, dass er zwei bis drei Zähne übergesprungen ist. Da habe ich noch ganz schön Glück gehabt.



 Dateiname: 2023-10-27 Keilriementeil im Zahnriementrieb.jpeg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  172.17 KB
 Vollbildaufrufe:  5




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 12586
Danke-Klicks: 305
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra Cabrio, 1 Signum C20LET, Z22SE, Z20NET
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 767600 Geschrieben: 29.10.2023 - 10:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

KalleA hat folgendes geschrieben:

Das war des Rätsels Lösung. Mir ist ein paar Tage vorher der Keilriemen gerissen. Den hatte ich aus Zeitdruck nicht selbst gewechselt sondern in einer Werkstatt machen lassen und die haben gepfuscht. Jedenfalls ist ein Teil des sich aufgelösten Keilriemens irgendwie in den Zahnriementrieb geraten und hat dafür gesorgt, dass er zwei bis drei Zähne übergesprungen ist. Da habe ich noch ganz schön Glück gehabt.


2 Zähne beim 16V ohne bleibende Schäden? erstaunt.gif erstaunt.gif da haste wirklich 2x Glück gehabt ja.gif

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 24.11.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 767606 Geschrieben: 29.10.2023 - 21:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Naaa, das ist noch nicht sicher. Ich bin seit dem zwar schon wieder über 1000 km gefahren und er läuft problemlos, aber wenn er kalt ist, dann läuft seit gestern ein Zylinder nicht richtig mit. Ich habe heute mal die Zündkabel getauscht. Bei dreien habe ich über die Zange einen gewischt bekommen. Die Kabel waren also auf jeden Fall nicht mehr gut, aber der unregelmäßige Kaltlauf hat sich durch den Kabeltausch nicht verändert. Die Kerzen sehen optisch ok aus. Das Problem ist sowohl auf Benzin also auch auf Gas gleich. Ich fürchte daher, dass die Ursache durchaus an einem Ventil liegen könnte.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 767631 Geschrieben: 05.11.2023 - 14:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

also wir haben gestern die Kompression gemessen. Die ist auf allen Zylindern gut (alle zwischen 13 und 15). Das Problem ist jetzt auch im Gasbetrieb weg. Ursache sind die ersten zwei Zylinder vom der Zündspule aus gesehen. Zündkerzen haben wir dann auch mal durchgemixed. Das Problem blieb gleich. Als Ursache bleiben jetzt dann noch die Benzineinspritzventile bzw. die Kabel zu denen. Die Ventile wechseln ist ja leider immer sehr delikat. Erstmal gibt es keine neuen und ich kann die immer nur durch gebrauchte wechseln, außerdem sind Aktionen am Auto an denen man besonders diesen Teil des Motorkabelbaums berühren muss immer mit sehr viel Risiko behaftet.

Außerdem: Mein Bekannter hat so ein Gerät mit dem Dampf in den Ansaugtrack unter Druck schicken kann. So qualmt es dann aus eventuellen Undichtigkeiten. Das ist richtig cool. Sowas kannte ich bisher nicht und habe leider auch keine Fotos gemacht. Wir haben aber fünf undichte Stellen gefunden: EGR, Riss im Ventildeckel, das Gehäuse vom Leerlaufregler, eine Verbindung von einer ganz dünnen Unterdruckleitung und der Plastikkrümmer oberhalb der Drosselklappe an zwei Stellen. Mangels passender Ersatzteile haben wir vieles davon nur geklebt und ich bin seit dem nicht gefahren. Mal schauen ob das was bringt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 768461 Geschrieben: 19.03.2024 - 23:33 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hab grad gesehen, dass ich hier gar nicht weiter geschrieben habe: Ja, das hat was gebracht! Der Calibra lief wirklich richtig gut nachdem wir die Undichtigkeiten im Luftsystem gestopft hatten.

Es ist jetzt aber auch schon wieder ein paar tausend Kilometer her und natürlich hat er wieder neue Zicken entwickelt. Ich habe drei gebrauchte, aber originale Leerlaufregler. Alle habe ich nun ein paar hundert km getestet. Das Problem bleibt ziemlich ähnlich. Er geht nicht aus, aber oft ist der Leerlauf erhört (ca. 1200 Umdrehungen) und sehr oft funktioniert die Schubumkehr nicht, also wenn ich vom Gas gehe, dann spritzt er weiter Benzin ein. Ich sollte vielleicht mal einen neuen Leerlaufregler kaufen, aber welchen? Im Internet bin ich häufig auf MEAT & DORIA Leerlaufregelventil für ca. 35€ gestoßen. Hat das jemand ausprobiert oder gibt es andere Empfehlungen?

Undichtigkeiten im Luftsystem haben wir am letzten Wochenende geprüft. Könnte das Problem auch eine andere Ursache als den Leerlaufregler haben?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4259
Danke-Klicks: 473
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 768462 Geschrieben: 20.03.2024 - 05:49 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich würde es mal damit versuchen. Preis ist etwa genau so:

https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/Vemo/v407700041?modelId=09e4209e

Zitat:
Könnte das Problem auch eine andere Ursache als den Leerlaufregler haben?

Das Drosselklappen-Poti (oder Schalter - ich weiß nicht, was der XEV hat) könnte das auch verursachen,
wenn er die Schubabschaltung nicht erkennt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 768490 Geschrieben: 20.03.2024 - 22:34 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Kannst Du mir auch einen verlässlichen Kurbelwellensensor empfehlen? Im Internet gibt es einige und die sind auch nicht teuer, aber wie kann ich erkennen, dass das keine Chinesischen sind? Bisher habe ich auch hier immer versucht gebrauchte aber originale zu verwenden.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4259
Danke-Klicks: 473
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 768495 Geschrieben: 21.03.2024 - 05:39 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich bin da beim XEV nicht so im Thema - bei der Motronic nehme ich gerne Kurbelwellensensoren von Bosch;
bei der Simtec wäre also analog dazu Siemens, aber da finde ich spontan nichts.
Kann man mal versuchen und hat im Zweifelsfall nicht viel Geld verloren:
https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/Delphi/ss10798?modelId=09e4209e
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 12586
Danke-Klicks: 305
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra Cabrio, 1 Signum C20LET, Z22SE, Z20NET
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 768505 Geschrieben: 21.03.2024 - 20:28 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Beim XEV gehen die meisten Erfahrungen bzgl. KWS und NWS in die gleiche Richtung wie beim V6 ja.gif alles was nicht Bosch oder GM ist wird nicht funktionieren! Also musst du entweder teuer Geld ausgeben, oder Glück haben und noch gute gebrauchte Teile auftreiben!

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 24.11.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kypsie
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 18.09.2023
Beiträge: 70
Danke-Klicks: 7
Wohnort: D-23847
Auto: Opel Calibra V6 X25XE
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 768514 Geschrieben: 22.03.2024 - 23:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

KalleA hat folgendes geschrieben:
Kannst Du mir auch einen verlässlichen Kurbelwellensensor empfehlen? Im Internet gibt es einige und die sind auch nicht teuer, aber wie kann ich erkennen, dass das keine Chinesischen sind? Bisher habe ich auch hier immer versucht gebrauchte aber originale zu verwenden.


Bosch, OE oder Hella. Bei meinem Simtec X20XEV werkelt seit 5 Jahren einer von Hella - ich bin sehr zufrieden.
Nicht empfehlen kann ich z.B. Delphi oder MAPCO. Ansonsten stimmt schon was sollddie sagt:

Zitat:
Beim XEV gehen die meisten Erfahrungen bzgl. KWS und NWS in die gleiche Richtung wie beim V6 ja.gif alles was nicht Bosch oder GM ist wird nicht funktionieren!


In meinem X25XE ist der neue Nockenwellensensor übrigens von NGK verbaut. Sollte der im X20XEV mal aufgeben, würde ich auch da NGK nehmen - viel Auswahl hat man ja leider nicht mehr.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
KalleA
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 292
Danke-Klicks: 45

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 2
Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 768521 Geschrieben: 23.03.2024 - 21:01 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Vielen Dank erstmal für eure Beiträge. Ich habe die letzten zwei Tage ein bisschen was ausprobiert. Eine Lösung habe ich leider noch nicht und muss wohl mal etwas länger ausholen:

Hier mal eine kurze Problembeschreibung, aber von Anfang an: Am letzten Wochenende war ich über 1000 km mit dem Calibra unterwegs. Nach ca. 400 km fing die Diva mal wieder an Probleme zu machen. Oft musste ich länger orgeln um ihn gestartet zu bekommen. Dabei hat die Motorkontrollleuchte geleuchtet und der Motor sprang erst an wenn die Leuchte aus war. Während der Fahrt war die Leuchte aus. Ausblinken hat Code 335 (Kurbelwellen-Positions-Sensor A Schaltkreis Fehlfunktion) und 1230 (was bedeutet der?) ergeben.
Die letzten 350 km Autobahn lief er aber richtig gut.

Ich habe gestern den Kurbelwellensensor ausgebaut. Das Gehäuse am Kabeleingang ist sichtlich gebrochen. Dann habe ich einen anderen gebrauchten Kurbelwellensensor unbekannter Marke den ich dabei hatte eingebaut. Damit war die Motorkontrollleuchte dann dauerhaft an und er läuft wirklich schlechter damit. Im unteren Drehzahlbereich hat er keine Kraft und er verschluckt sich ab und zu. Außerdem ging der Drehzahlmesser nur selten. Hat der Drehzahlmesser was mit dem Kurbelwellensensor zu tun?

Deswegen habe ich heute wieder den ersten Kurbelwellensensor eingebaut. Ich bin gerade eben nur ca. 15 km gefahren mit folgenden Beobachtungen: Mit diesem Kurbelwellensensor ist nun auch die Motorkontrollleuchte dauerhaft an, der Drehzahlmesser ging gar nicht, auch das verschlucken war noch da, aber insgesamt lief er viel besser und hatte auch im unteren Drehzahlbereich normale Kraft. Zusätzlich ging jetzt aber wieder die Schubumkehr – was hat das denn mit dem Kurbelwellensensor zu tun?

Wenn Symptome nicht zusammen zu hängen zu scheinen, dann ist immer die Vermutung nah, dass mal wieder irgendwo Isolierungen im Kabelbaum abgefallen sind. Es ist aber schon der 3. Kabelbaum und es gibt dafür ja einfach keinen vernünftigen Ersatz. Um den Stecker rum sieht alles in Ordnung aus, mehr traue ich mir nicht anzuschauen oder sogar anzufassen.

Ich würde also erstmal wieder an der Problematik Kurbelwellensensor arbeiten, dann das Gehäuse ist ja tatsächlich kaputt. Allerdings bin ich gerade im Kosovo und wenn ich hier in einen Autoteileladen gehe und Calibra sage, dann schicken mich ALLE immer sofort weg. Ich kenne auch die Leute vom Opel Service hier, die können aber auch nix machen.

Am Freitag fahre ich mal wieder nach Deutschland und hoffe jetzt einfach, dass das ganze noch 1700 km hält. Gerade habe ich einen angeblich originalen Hella Kurbelwellensensor beim opel-shop.com bestellt. Ich hoffe das ist kein Fake. Die Chinesen können mittlerweile ganz gut gelbe Hella Kartons kopieren. Aus anderer Erfahrung weiß ich leider, dass das im opel-shop niemanden stört. Ich habe aber sonst kein Bosch oder Hella gefunden.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein was ich noch tun könnte, oder habt ihr eine Idee? Die Diva zickt zwar eigentlich immer wegen irgendwas, aber stehen bleibt sie deswegen nur sehr selten.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen




© 2002-2024 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.069 Sekunden

Wir hatten 410412745 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002