Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 22273 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 2

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 0
Gäste Online: 198
Insgesamt: 198 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Anzeige/Werbung

Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de
Opelwerkzeug.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Nach POGO-Kühler Einbau zieht Lüfternachlauf Batterie leer

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Elektrik
AutorNachricht
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766713 Geschrieben: 04.07.2023 - 22:49 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Abend,

nach dem Einbau des POGO Kühlers bin ich heute mit leerer Batterie gestrandet.

Folgendes Phänomen war nach dem Einbau aufgetreten, undzwar Schalten sich Kühlerlüfter und Wahrscheinlich auch das Gebläse der Lichmaschinenkühlung, im Nachlauf, bei "Zündung Ein" nicht mehr ab, laufen parallel zum Anlasser mit, was die Batterie heute endgültig in die Knie gezwungen hat.

Darüber hinaus verhält sich die Kühlung vollkommen normal, bei laufendem Motor und 100°C Kühlmitteltemperatur schaltet der Kühlerlüfter zu und bei 95°C wieder ab. Auch im Stand läuft der Nachlauf ganz normal an und schaltet sich nach geraumer Zeit wieder ab.

Ich vermute eine Massebrücke zwischen Kühlerüfter und Thermoschaltergehäuse im Kühler könnte die Ursache sein, die Bauteile sind beim Standard Kühler ja durch die Kunststoffwangen getrennt und jetzt nicht mehr.

Mein großes Problem ist, das ich nicht wirklich weiß was den Lüfter bei Zündung ein wegschaltet, konkret wie die Relais schalten, nur das das K22 ein Öffner ist und bei "Zündung Ein" öffnet und somit die Zusatzwasserpumpe wegschaltet, den Rest kann ich nicht nachvollziehen, da mir der Stromlaufplan fehlt. Das der Schalter im Kühler bei ohne Klima 2-Polig ist, die Braungelbe Ader nicht belegt und nur die 2. Lüfterstufe ab 110°C zuschaltet ist mir auch bekannt.

Der Plan von Vectra16v.com bringt mich 0 weiter da dort nur das System mit Anhängerkupplung und ohne Klima abgebildet ist, mein Kühlsystem ist jedoch anders geschaltet. Ohne AHK und ohne Klima hat andere Relais und Belegung als im Plan, das habe ich heute schon festgestellt, das Relais K52 ist nur 3-Polig und im Sockel selber sind nur 2 Pole belegt. Alles Orignal nix verpfuscht.

Hat jemand den Stromlaufplan vom C25XE ohne Klima und ohne AHK oder vielleicht nen Hinweis wo ich noch suchen kann ?

Der Kühlleistung ist zwar sehr gut, bringt aber keine Punkte wenn man die Sportkettensäge nicht mehr angerissen bekommt.

mfg

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4331
Danke-Klicks: 493
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766714 Geschrieben: 05.07.2023 - 04:43 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hier ist der SLP: http://www.vectra16v.com/slp/slp_vectra-calibra_mj95.pdf
Auf Seite 1 ist der V6 ohne Klima
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766721 Geschrieben: 06.07.2023 - 20:58 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Vielen Dank für den Plan doch genau in dem Schema ist die Schaltung meines Wagens nicht korrekt dargestellt. Trotzdem Danke.

Kurzes Update/Korrektur...ich bin ein Holzkopf auf dem entsprechenden Weg, ich weiß der ist flach doch darauf kann ich gerade keine Rücksicht nehmen.

Der Thermoschalter im Kühler ist 2 polig daher Massefrei, meine Brückentheorie kompletter Müll. Der POGO-Kühler ist unschuldig.

Habe den Fehler mittlerweile gefunden, der Thermoschalter in der Kühlmittelbrücke spielt wieder Scheibe, wenn der Wagen steht schaltet sich wie von Geisterhand der Kühlernachlauf sporadisch von alleine an und aus, was die Batterie heimlich leergesaugt hat.

Im Klartext, der Schalter erzeugt sporadische Dauerplus Kurzschlüsse gegen sein Gehäuse/ Motorblock (Masse), während der Wagen steht und beim Anlassen schließt er auch kurz, weshalb das grüne Relais K27 nicht loslässt, der Nachlauf mit dem Anlasser parallel mitläuft.

Das gab es in ähnlicher Form schnomal 2015, damals hat sich aber nur der Nachlauf von alleine zugeschaltet und ein neuer Schalter, damals noch verfügbar, machte dem Spuk ein Ende.

Mangels verfügbarkeit bin ich jetzt dabei mir einen Schalter aus Universalteilen selber zu bauen um der Problematik des nicht verfügbaren Schalters endgültig ein Ende zu setzen.


mfg

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766762 Geschrieben: 11.07.2023 - 22:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Kurzes Update zum Eigenbau-Thermoschalter für die Kühlmittelbrücke.

Heute ist das letzte benötigte Teil angekommen, werde versuchen ihn am Wochende einbauen und falls er funktioniert, die Stückliste posten.

Doch zuerst braucht die Lichtmaschine ein wenig Liebe, nach 240TKM hat die Diodenplatte einfach schlapp gemacht...frechheit... zwinkern.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766805 Geschrieben: 15.07.2023 - 21:21 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Das Projekt "Lichtmaschine" ist heute aufgrund von blinder EPC-Hörigkeit meinerseits leider gescheitert. Doch hier eine kleine Vorschau, der Schalter ist drin, kann ihn aber erst testen wenn die alte Strompumpe wieder Strömlinge durchs Bordnetz schiebt, daher gibts keine Stückliste.

Nächstes Wochenende werde ich wissen ob der Bums funktioniert.


Das Teil müsste eigentlich funktionieren, alt genug sind wir ja auch.


Hier die Liste:

-1x VDO-Adapter M12x1.5 AG auf M14x1.5 IG :

https://vdo-webshop.nl/de/sensor-adapter/1327-adapter-m14-x-15-innengewinde-m12-x-15-aussengewinde.html


-1x Facet Thermoschalter M14x1.5 100-95°C (Schließer) :

https://www.db-shop24.de/Temperaturschalter-95-100C-M14x15mm-NO-Schliesser-75104


-2x Flachstecker 6,3x 0,8mm :

https://www.db-shop24.de/Flachsteckhuelse-blau-63-x-08-mm-vollisoliert


-1x Hohlschraube der Kühlmittelbrücke M16 von Opel :

https://schwedenteile.de/search/90500651


-1x Kupferdichtring M14


-1x Aludichtring M12


-Die Hohlschraube hat ein von Innenmaß von 10,9mm, perfekt für ein M12er Innengewinde. Diese auf 10 mm aufbohren. Bin in 3 Schritten vorgegangen erst 6mm, dann 8mm und zum Schluß 10mm. Die Hohlschraube ist von innen gewölbt, das zentriert den Bohrer daher habe ich sie von innen aufgebohrt.

-Dann ein M12x 1.5 Gewinde in die Bohrung schneiden undzwar bis zu den Querbohrungen der Schraube, sonst geht der Adapter nicht weit genug rein, stößt an und hat keinen Kontakt zur Dichtfläche der Hohlschraube. Habe einen Ebay China 1-Stufen Gewindeschneider verwendet, der nur einen Durchgang braucht. Das ging problemlos, die Schraube ist aus unlegiertem Knetgummi-Stahl.

-Die Adapterbohrung beträgt 3mm, das war mir zu wenig daher habe ich sie auf 6mm aufgebohrt.


Für die Dichtringe habe ich keine Links parat da ich sie noch rumliegen hatte und nicht extra kaufen musste. Der Aluring ist von nem alten Kühlmitteltemperaturfühler, wo der Kupferring herkommt weiß ich nicht wirklich, er war einfach da.

Der Adapter und der Schalter kommen ab Werk ohne Dichtringe also nicht vergessen welche zu besorgen.


Der einzige Unterschied zum Originalschalter ist die Abschalttemperatur des Nachlaufs, die Öffnungstemperatur liegt beim Facet Schalter bei 95°C, anstatt original 90°C. Habe keinen Schalter mit einer Schaltdifferenz von 10K finden können. Doch das ist aus meiner Sicht unerheblich, schließlich ist das besser als defekt und sollte Stauhitze den Kreislauf nachheizen, schaltet sich der Nachlauf halt nochmal ein.

Die Materialkosten belaufen sich auf einmalig auf insgesamt ca. 65 €. Der Schalter je nachdem wo man ihn kauft schlägt mit 15-20€ zu buche.


Viel Spaß beim Basteln wave.gif


MfG

atm19862



 Dateiname: 20230714_140832.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  1.96 MB
 Vollbildaufrufe:  12





 Dateiname: 20230714_141001.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  1.9 MB
 Vollbildaufrufe:  8





 Dateiname: 20230714_152011.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  1.87 MB
 Vollbildaufrufe:  15




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
3 Danke-Klicks für diesen Beitrag
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766865 Geschrieben: 23.07.2023 - 16:58 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Kleines Update die Lichtmaschine "lichtmaschint" wieder, doch der Nachlauf schaltet nicht sauber. Bei ca. 93°C laut Anzeige geht der Nachlauf/Lüfter an und schaltet bei ca. 87°C ab. Der Schalter von Facet taugt also nix.

Habe jetzt folgenden 100°C-95°C Schalter von Mahle/Behr bestellt, in der Hoffung das der hält was die Spezifikation verspricht.

Link : https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/Mahle/TSW25D

Muss dazu sagen das der Nachlauf trotz neuem Schalter und Relais K22 und K27, bei Zündung an nicht abschaltet, läuft mit dem Anlasser mit. Nach viel Multimeter gefummel scheint der POGO-Kühler der wahre Übeltäter zu sein.

Bei abgebautem Kühlerlüfter und abgestecktem Thermoschalter der Kühlers, habe ich auf dem ganzen Teil Masse zur Karosse, zum Motor und Batterieminuspol obwohl er in Gummilagern sitzt, also muss er irgendwo kontakt zur Karosse haben. Er brückt irgendwie so, das die Lüfterschaltung bei Zündung an, Strom bekommt.

Habe mir jetzt noch nen neuen Thermoschalter für den Kühler bestellt damit ich messen kann ob der unbelegte Schaltkontakt (braungelb) des Schalters, der bei Fahrzeugen ohne Kima ja eigentlich nicht belegt ist oder irgendein anderer Kointakt, vielleicht aufs Gehäuse schaltet und über den Kühler zur Karosse und dadurch irgendwas durcheinander bringt/brückt, im Klartext nicht Massefrei ist, weil er es im Gegensatz zum Schalter mit Klima ja nicht sein muss.

Einen anderen Defekt schließe ich jetzt einfach mal aus, da der Spuck genau mit dem Einbau des POGO- Kühlers anfing.

Gibt es wirklich nur so wenige V6 ohne Klima, ist das so selten ?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766922 Geschrieben: 29.07.2023 - 18:05 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

So der Bock rennt wieder habe das Mysterium endgültig gelöst.

Am Stecker der Zusatzwapu ist die Masseleitung abgebrochen und lag mit ihrer Spitze genau am Kühler an, weshalb auch ohne Lüfter und abgestecktem Thermoschalter Masse an ihm anlag.

Da die Pumpe tot war ist es bei Zündung an nicht mehr so wie sonst leiser geworden daher mein Irrtum das der Lüfter beim Anlassen wegschalten muss, der läuft aber immer auf Stufe 1 mit. Habe ihn früher einfach nicht so registriert da die Pumpe ihn im Innenraum so ziemlich übertönt, der Innenraumlüfter bei mir immer auf Stufe 1 läuft und ich den Schlüssel relativ schnell durchreiße. Asche auf mein Haupt.

Der Mahle Schalter in der Brücke abreitet sauber, entsprechend seiner Schaltpunkte. Der Nachlauf ist jetzt auch instandgesetzt.

Das einzige was ich nicht wirklich verstehe ist, wie die Lüfterstufe 1 bei laufendem Motor geschaltet wird. Am Schalter in der Brücke liegt Dauerplus an, er öffnet im Original bei 90°C, schließt bei 100°C und schaltet das grüne Relais K27 über welches der komplette Arbeitsstrom zum Vorwiderstand und über ihn zum Lüfter gelangt (Stufe 1). Bei laufendem Motor wiederum geht der Lüfter aber bei 100°C an und bei 95°C aus. Laut Schaltplan ist am Kontakt 1 des Kühlerschalters für die Stufe 1 aber gar keine Leitung vorhanden, bei mir im Fahrzeug jedoch schon, wie man auf dem Foto sieht. Die Schaltstromleitung (braunweiß) des Kühlerschalters über das dunkelblaue Relais K67 kommend, ist Zündungsplus, das schaltet auch und nur die Stufe 2. Wie kann der Schalter in der Brücke der Dauerplus hat übergangen werden ?. Dafür müsste bei Zündung an irgendwas die Dauerplusleitung des Schalters in der Kühlmittelbrücke vom K27 kommend, vor diesem auf den Kühlerschalter umschalten und von ihm wieder zurück zum K27, denn nur über dieses Relais läuft die Zuleitung mit Vorwiderstand zum Kühlerlüfter (Stufe1).

Die andere Abweichung vom Schaltplan ist das schwarze relais K52, das laut Opel-Plan auch bei Fahrzeugen ohne Anhängerkupplung und ohne Klima immer vorhanden sein soll, bei mir sitzt aber kein echtes Relais sonden eine hellblaue Brücke als Relais getarnt (Relaisbrücke). Das Teil ist Original-Opel, mit dem Produktionsdatum 10/94 versehen und schon immer da seit dem ich ihn habe.

Zu diesen beiden Abweichungen finde ich keine Anhaltspunkte in den Plänen.

Naja, auf jeden Fall funktionert der Nachbauschalter jetzt und alles Andere auch.


MfG

atm19862



 Dateiname: 20230728_151831.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  2.65 MB
 Vollbildaufrufe:  10





 Dateiname: 20230705_063212.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  1.92 MB
 Vollbildaufrufe:  7




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
da Steffen
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 11.04.2010
Beiträge: 201
Danke-Klicks: 5
Wohnort: D-01819 Berggießhübel
Auto: Opel Calibra X25XE
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 766924 Geschrieben: 30.07.2023 - 07:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Nach welchem Schaltplan arbeitest du?
Gruß da Steffen
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766927 Geschrieben: 30.07.2023 - 12:05 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Nach dem Stromlaufplan für den C25XE ohne Klima.

Ich vermute mittlereile das bei diesen Fahrzeugen einfach der selbe Kabelbaum wie bei Anhängerzugvorrichtung verwendet wurde damit bei einer nachträglichen Nachrüstung nur das blaue Brückenrelais gegen das K52 Umschaltrelais, das auch im Plan abgebildet ist, getauscht werden muss. Der Sockel vom K52 ist dem Stromlaufplan entsprechend auch voll belegt also alle Leitungen vorhanden. Das Blaue K52 bei mir brückt aktuell einfach die Kontakte 2 und 5, braunschwarz vom Stecker X53 rechts hinten bei der Batterie kommend (2), zu rotgelb zum Kühlerlüfter (5), auf der auch die rotgelbe Zuleitung der Stufe 2 und die Zuleitung mit Vorwiderstand der Stufe 1 miteinander verbunden sind. Da mein Relais nicht wie im Plan braunschwarz vom K27 kommend zu Masse wegschalten kann, braucht es an der Verbindungsstelle nicht ne Diode oder ist das egal ?.

Nur die braungelbe Leitung vom Kühlerschalterstecker X86 am Kontakt 1 ist im Plan nicht vorhanden, bei meinem Wagen jedoch schon. Ich weiß das sie bei anderen Motorisierungen auch vorhanden ist und zum Stecker X6 im Fahrerfußraum führt, den habe ich mir aber noch nicht angeschaut. Das mache ich mal irgendwann nächste Woche.

Hab übrigens keinen Plan von KFZ-Elektrik.

MfG

atm19862



 Dateiname: SLP.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  427.34 KB
 Vollbildaufrufe:  29




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4331
Danke-Klicks: 493
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766928 Geschrieben: 30.07.2023 - 12:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

atm19862 hat folgendes geschrieben:
Hab übrigens keinen Plan von KFZ-Elektrik.

LOL.gif top.gif

Zitat:
Da mein Relais nicht wie im Plan braunschwarz vom K27 kommend zu Masse wegschalten kann, braucht es an der Verbindungsstelle nicht ne Diode oder ist das egal?

Das ist egal - alles oberhalb von M4 ist von diesem aus gesehen ja plusseitig und fließt notgedrungen in die richtige Richtung.
Der Unterschied ist nur, dass M11 und M4 so immer in Reihe geschaltet sind und nicht parallel geschaltet werden können, wie mit dem Relais.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766929 Geschrieben: 30.07.2023 - 13:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke für die Erklärung. top.gif

Das Einzige was ich noch nicht nachvollziehen kann, mich aber brennend interessiert, ist wie sich die Beiden Schalter ihre Arbeit teilen. Der Arbeitsbereich vom Schalter in der Brücke für Stufe 1 und Nachlauf ist von 100-90°C, der im Kühler von 100-95°C. Bei laufendem Motor schaltet der Lüfter sauber bei 100°C zu und bei 95°C ab, um das zu können muss die braungelbe Leitung am Kühlerschalter, die im Schaltplan fehlt doch irgendwie mit Schaltstrom versorgt werden, bzw. der in der Brücke öffnen, was er ja durch seine Dauerplusversorgung und Arbeitsbereich eigentlich nicht kann, wodurch der Lüfter auch bei laufendem Motor erst bei 90°C abschalten würde, was er aber nicht tut. Es gibt für die Schaltung der Stufe 1 und Nachlauf auch nur das grüne Relais K27.

Ich übersehe hier irgendwas oder bin einfach zu blöd den Schaltplan richtig zu interpretieren.



MfG

atm19862



 Dateiname: 20230730_131419.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  2.04 MB
 Vollbildaufrufe:  1




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stego
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 40
Beiträge: 1291
Danke-Klicks: 233
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 Automatik + 4x4 V6 Manuell Y32SE + X30XE
Auszeichnungen: 1
Ex-Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766930 Geschrieben: 30.07.2023 - 19:49 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

atm19862 hat folgendes geschrieben:
Danke für die Erklärung. top.gif

Das Einzige was ich noch nicht nachvollziehen kann, mich aber brennend interessiert, ist wie sich die Beiden Schalter ihre Arbeit teilen. Der Arbeitsbereich vom Schalter in der Brücke für Stufe 1 und Nachlauf ist von 100-90°C, der im Kühler von 100-95°C. Bei laufendem Motor schaltet der Lüfter sauber bei 100°C zu und bei 95°C ab, um das zu können muss die braungelbe Leitung am Kühlerschalter, die im Schaltplan fehlt doch irgendwie mit Schaltstrom versorgt werden, bzw. der in der Brücke öffnen, was er ja durch seine Dauerplusversorgung und Arbeitsbereich eigentlich nicht kann, wodurch der Lüfter auch bei laufendem Motor erst bei 90°C abschalten würde, was er aber nicht tut. Es gibt für die Schaltung der Stufe 1 und Nachlauf auch nur das grüne Relais K27.

Ich übersehe hier irgendwas oder bin einfach zu blöd den Schaltplan richtig zu interpretieren.



MfG

atm19862



also folgendes:

wie auf bild 1 zu sehen schaltet K27 den stromfluss von Dauerplus (30) zu M11 über M4 zu masse - damit laufen beide lüfter auf halber stufe!, da beide durch die reihenschaltung nur jeweils 6volt bekommen.

auf bild 2 siehst du, wie K52 eigentlich dazu benutzt wird die halbierung der spannung aufzuheben und M11 direkt mit masse zu versorgen - dieser läuft dann mit voller geschwindigkeit...
gleichzeitig schaltet der kühlertemperaturschalter K67 zu, welches den nun umgeschalteten M4 ebenfalls mit voller spannung versort - BEIDE lüfter laufen nun auf stufe 2 (volle leistung)

so ist das eigentlich!

bei dir sitzt anstatt K52 jetzt eine brücke die pole 2 und pol 5 fest verbindet - daraus resultiert das folgende schaltbild: (bild 3)

bei zündung aus kann K67 NUR M4 mit voller spannung versorgen, da K27 mit auschalten des zündstroms wirkungslos wird (violetter stromfluss) - ist also der motor noch sehr heiß, läuft der hauptlüfter auch bei ausgeschalteter zündung solange nach, bis die motortemperatur sinkt (das gilt auch für die limakühlung (M23) - ich hab es nur der übersicht halber nicht noch extra mit markiert!

bei zündung ein versorgt nun K27 wieder beide lüfter mit strom, somit laufen diese wieder mit halber kraft (stufe 1) - wird der motor jetzt aber wieder zu heiß schaltet das relais K67 zusätzlich spannung an M4 - es kommt somit vom K27 (über M11 geteilt) 6volt plus und von K67 12volt plus - was das elektrische potential aufhebt - es kann also zwischen M11 und M4 kein strom mehr fließen!
das bedeutet dass M11 sich abschaltet (wenn der lüfter mit 2 x plus versorgt wird kann kein strom fließen, dabei ist es unerheblich ob von der einen seite 6volt kommen und von der anderen 12volt) - somit hat der hauptlüfter vorrang!

man kann sagen, dass das ganze eine elektrische mogelpackung ist, aber zur bauteilschonung und verbrauchsoptimierung durchaus sinn machen kann - da du ja keine anhängerkupplung hast und somit die last auf den motor geringer ist...

trotzdem halte ich es für sinvoller die brücke mal durch ein relais zu ersetzen, da der v6 ja nicht grad für seine temperaturstabilität bekannt ist...

ich hoffe ich habe es verständlich ausgedrückt wave.gif

anmerkung: auf stufe 2 läuft die lima kühlung nur bei "zündung ein" mit!



 Dateiname: stufe1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  205.56 KB
 Vollbildaufrufe:  20





 Dateiname: stufe2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  162.58 KB
 Vollbildaufrufe:  9





 Dateiname: stufe2abschalt.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  96.33 KB
 Vollbildaufrufe:  9





_________________
Opel ist wie LEGO!
Mein Zündfunkenvorspeicher is voll... Weiß einer wo ich den entsorge und einen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
Wiederstände sind unbedingt in Elektronenflussrichtung hinter einer Diode zu platzieren, damit verhindert wird, dass die Elektronen zu sehr beschleunigen und so unter Umständen ein Quantenvakuum entsteht.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766931 Geschrieben: 30.07.2023 - 21:24 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi,

danke für deine Mühe und ausführliche Erklärung da ich dir aber nur bedingt folgen kann, hätte ich dazu noch ein paar Fragen.

Welche beiden Lüfter sind gemeint ? Ich frage mich schon die ganze Zeit was der M11 überhaupt darstellen soll, den gibts bei meinem Wagen nämlich gar nicht, es gibt nur den großen Lüfter M4 im Motorraum, weil er keine Klima hat. Dieser kriegt einmal über das vom Schalter in der Kühlmittelbrücke geschaltete K27 Strom über die Leitung mit dem Vorwiderstand und in der Stufe 2 vom K67 Strom ohne Vorwiderstand, also volle Pulle. Wobei der Lüfter bei mir noch nie in der 2. Stufe lief, er Motor hat noch nie die 110°C Marke geknackt, seitdem ich ihn habe. Diese beiden rotgelben Leitungen sind im Relaiskasten im Motorraum einfach zusammengeführt und mit Klebeband umwickelt, von der Zusammenführung läuft dann eine rotgelbe Leitung zum Stecker des Lüftermotors, daher auch meine blöde Frage vorher ob da eventuell ne Diode oder irgendwas zu sitzen hat.

Vom Schaltplan ausgehend Strom mit Vorwiderstand von links K27 (Stufe 1) und und ohne Widerstand von rechts K67 (Stufe 2).

Vom Steckerkontakt 3 (ja 3, nicht 2 wie im Plan) des X53 zum Pin 2 am K52 läuft einfach nur die braunschwarze Leitung lang undzwar nur die Strippe ohne irgeneinen Verbraucher. Um das Kompott abzurunden ist der Braunschwarze am Stecker X53 gar nicht mit einer anderen Leitung verbunden, auf der anderen Seite vom Stecker ist keine andere Leitung. Am Stecker kommt auf der einen Seite schwarzgrün vom K27 an, geht auf der anderen Seite des Steckers auf schwarzgrün zum Vorwiderstand, vom Vorwiderstand als rotgelb wieder zum Stecker zurück und wird auf der anderen Seite des Steckers als rotgelb zu der Zusammenführung im Relaiskasten geführt.

Schwarzgrün am Eingang vom X53 am Kontakt 2, schwarzgrün am Ausgang Kontakt 2 zu Vorwiderstand, rotgelb vom Vorwiderstand auf Kontakt 1, von Kontakt 1 als rotgelb zum Relaiskasten.

Am X53 hängt bei mir einfach nur der in Reihe geschaltete Vorwiderstand dran. Ich würde dazu Vorwiderstandsschleife sagen. Die Brücke von Kontakt 2 auf 1 über den Vorwiderstand R19 am X53 im Schaltplan existiert so am Fahrzeug nicht und führt einen in die Irre.

Dazu noch die braungelbe Schaltleitung am Kühlerschalter die meiner hat aber laut Plan beim C25XE ohne Klima gar nicht vorhanden ist.

Das waren im Anfang mit die Hauptprobleme die ich beim Nachvollziehen der Schaltung hatte, durch die Abweichungen am Fahrzeug und meiner nicht vorhandenen Elektrik-Kenntnisse war der Schatlplan nur ne grobe Hilfe aber trotzdem immens hilfreich.

Gibt es hier im Forum wirklich niemanden der nen V6 ohne Klima mit nur einem Lüfter im Motorraum hat, ich kann doch nicht ernsthaft der Einzige sein. erstaunt.gif

Auf jeden Fall werde ich von der ganzen Geschichte noch ein Paar Fotos machen, da ich wissen will was am Stecker X6 im Fahrerfußraum wirklich los ist bzw. ob der Braungelbe vom Kühlerschalter dort einfach aufhört oder die andere Seite des Steckers vielleicht doch belegt ist.

Vielen Dank erstmal für die Unterstützung.


MfG

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4331
Danke-Klicks: 493
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766932 Geschrieben: 30.07.2023 - 21:59 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

atm19862 hat folgendes geschrieben:
Gibt es hier im Forum wirklich niemanden der nen V6 ohne Klima mit nur einem Lüfter im Motorraum hat, ich kann doch nicht ernsthaft der Einzige sein. erstaunt.gif

Könnte tatsächlich schwierig werden.
Vectra A V6 war noch nie weit verbreitet und ist es heute umso weniger.
Die meisten hier haben daher eher einen Calibra V6 und der hatte im Gegensatz zum Vectra A die Klima serienmäßig (zumindest in DE - wie es beim Export war, weiß ich nicht).

Es gibt hier jemanden mit mehreren Vectra A V6, aber die sind soweit ich mich erinnere auch alle mit Klima.



 Dateiname: PreislistenVectraCalibra.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  222.1 KB
 Vollbildaufrufe:  9




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 300
Danke-Klicks: 97
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766933 Geschrieben: 30.07.2023 - 22:59 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Mist, das deckt sich mit den Erfahrungen die mein Bekannter auch beim Vectra-A V6 gemacht hat, die wurden fast immer mit Klima bestellt, nur bei den ersten 93er Modellen hat öfter mal die Klima gefehlt.

Er hatte mich vor 14 Jahren darauf hingewiesen das mein 95er Vectra-A V6 genau deswegen was extrem seltenes ist. Vor meinem hat er noch nie nen V6 aus dem letzten Baujahr gesehen der keine hat, ähnlich wie beim Calibra. Hab mir aber nicht viel dabei gedacht.

Aber gut, es ist wie es ist.

Hier noch das an den aktuellen Kenntnisstand angepasste Schaltschema der Kühlung, wie es in meinem Fahrzeug vorhanden ist, was nach dem Stecker X6 im Fußraum los ist werde ich noch nachgehen. Den hinteren Relaisträger im Armaturenbrett habe ich schon kontrolliert und nur das Relais für die vorgerüstete aber nicht verbaute Scheinwerferreinigung gefunden. Übrigens sehr Wartungsfreundlich plaziert das Teil.


MfG

atm19862



 Dateiname: SLP.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  486.84 KB
 Vollbildaufrufe:  9




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen




© 2002-2024 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.066 Sekunden

Wir hatten 425992928 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002