Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26458 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 1

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 3
Gäste Online: 5
Insgesamt: 8 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Radlager hinten wechseln

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Radaufhängung / Bremsen
AutorNachricht
Caleebra
C-T Großmeister
C-T Großmeister
Dabei seit: 28.02.2007
Beiträge: 1602
Danke-Klicks: 1
Wohnort: D-BW
Beitrag: 720330 Geschrieben: 05.03.2015 - 18:43 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo zusammen,

Bei meinem Turbo muss das Radlager hinten rechts gewechselt werden da es schon langsam Geräusche macht...
Das Lager soll angeblich nicht leicht sein zu wechseln.
Hat jemand Erfahrungen?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


Stockcarracer78
C-T Meister
C-T Meister
Dabei seit: 23.01.2004
Alter: 33
Beiträge: 438
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-15749 Mittenwalde
Auto: Opel Calibra Cliff C20LET
Beitrag: 720336 Geschrieben: 05.03.2015 - 20:04 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ja naja hab es mir schwerer vorgestellt. Habe letztesjahr erst mein komplettes Fahrwerk und die achsen neu gepulvert. Natürlich auch die Radlager alle neu. Also ist eigendlich nicht das Problem, du solltest aber Die beiden querlenker komplett ausbauen und das dann an einer standpresse auspressen. Im eingebauten zustand wird es wohl eher schwierig.

Also wenn die Antriebswelle ab ist und der querlenker draussen ist musst du mit einem Stabilen schlüssel die Mutter abschrauben. Normalerweise soll man dann mit einem stabilen Abzieher den Antriebswellenstumpf von der radnabe abziehen. Der Stumpf saß aber so fest das es nicht möglich war ihn so abzuziehen. Also habe ich dann nachdem die Mutter ab war, den querlenker unter die presse gelegt und von innen die radnabe ausgepresst nach aussen. Dadurch presst du gleichzeitig den Achsstumpf von der Radnabe ab und somit Raus. Wenn die radnabe und der stumpf Draussen ist Siehst du Die sicherungsringe. Die mit einer Stabilen Sprengringzange raus machen und das Lager dann zu einer Seite rauspressen.

Beim rauspressen der nabe teilt sich dann das lager und der äussere lagerring bleibt auf der Achswelle. Diesen kannst du dann mit einer flex vorsichtig einflexen und dann kannst du den ring abschlagen.

Beim einpressen musst du die reihenfolge beachten. Du musst erst den äusseren Sicherungsring rein machen, dann das Lager von innen bis an den sicherungsring pressen dann von innen den 2ten sicherungsring rein machen. Dann wieder die radnabe von aussen einpressen und von innen den Achsstumpf wieder drauf und mittels der mutter Festziehen. Auf den Drehmoment achten, ich glaube es waren 250NM. Danach das sicherungsblech für die mutter wieder rein und fertig ist die sache.

Natürlich geh ich davon aus das du vorher dann die Bremsanlage komplett demontiert habe. Darauf wollt ich aber nicht weiter eingehen.
Wenn dir das doch alles zu kompliziert erscheint, dann würde ich sagen baue den Querlenker aus und bringe ihn zum FOH, die sollten dir das auch machen denk ich mal. Sollte nicht länger wie 30-45min dauern.

So ich hoffe du kannst was hiermit anfangen, und ich konnte dir weiterhelfen. Falls trotzdem fragen sind kannst du mir auch gerne ne PN schreiben...
Wünsche dir schonmal viel spaß und gutes gelingen falls du es selber machen willst.


Grüße Marco
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Fleischwurst1
C-T Legende
C-T Legende

Dabei seit: 16.10.2004
Alter: 33
Beiträge: 6745
Danke-Klicks: 39
Wohnort: D-96120 Bamberg
Auto: Opel Calibra C20LET & X30GEK
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 720353 Geschrieben: 06.03.2015 - 11:18 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

da spressen an der standpresse gestaltet sich relativ schwierig, weil der achsschenkel halt etwas unförmig ist zum pressen. auch braucht man relativ große druckringe in diversen größen.

am einfachsten ist, die radnabe ab zu bekommen, wenn du lange schrauben nimmst, die das selbe gewinde haben wie die radschrauben und schraubst die gleichmäßig dsurch die nabe, bis sie hinten am achsschenkel anstehen, und dann stufenweise jede schruaben immer n bisschen nachziehen, so bekommste die radnabe relativ easy raus. das radlager selbst ist dann ein kinderspiel und erklärt sich dann eigentlich von selbst

_________________
KFZ-Techniker-Meister
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Jimmy
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 11.04.2007
Beiträge: 235

Wohnort: D-Hönow
Auto: Opel Calibra c30xe
Beitrag: 720357 Geschrieben: 06.03.2015 - 13:25 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Habe mir einen Adapter gebaut den ich statt der hinteren Antriebswellen anschrauben kann. Damit bekommt man die Narbe schon mal super raus.
Das Radlager an sich habe ich mit so ein 0815 Radlagerwerkzeug raus gedrückt. Da der Achsschenkel recht unförmig ist war es hier und da bissel umständlich das Werkzeug anzusetzen…. hat aber alles am Fahrzeug funktioniert musste nix ausbauen.

die Kack Bremstrommel haben mich da mehr genervt
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stockcarracer78
C-T Meister
C-T Meister
Dabei seit: 23.01.2004
Alter: 33
Beiträge: 438
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-15749 Mittenwalde
Auto: Opel Calibra Cliff C20LET
Beitrag: 720363 Geschrieben: 06.03.2015 - 19:00 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Fleischwurst1 hat folgendes geschrieben:
da spressen an der standpresse gestaltet sich relativ schwierig, weil der achsschenkel halt etwas unförmig ist zum pressen. auch braucht man relativ große druckringe in diversen größen.

am einfachsten ist, die radnabe ab zu bekommen, wenn du lange schrauben nimmst, die das selbe gewinde haben wie die radschrauben und schraubst die gleichmäßig dsurch die nabe, bis sie hinten am achsschenkel anstehen, und dann stufenweise jede schruaben immer n bisschen nachziehen, so bekommste die radnabe relativ easy raus. das radlager selbst ist dann ein kinderspiel und erklärt sich dann eigentlich von selbst


Ja das stimmt schon das man einige druckteile oder platten braucht . Aber für mich hat ging es so wesentlich einfacher als wie irgendwas mit schrauben oder so zu bauen und zu überlegen. Ausserdem waren ja die achse eh komplett ausgebaut wegen pulverbeschichten. Daher hat sich das so einwandfrei gemacht. Aber bevor ich mich irgendwie quäle so mit schrauben mach ich das lieber mit der standpresse. Und so großartig viel unterschiedliche druckstücke braucht man auch nicht. Wenn man das einmal gemacht hat denn weis man welche teile man braucht und dann geht auch das Radlager wechseln in ein paar minuten. biggrin.gif biggrin.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Reendier
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 04.02.2003
Beiträge: 1580
Danke-Klicks: 66

Auto: Calibra 2x Cliff Turbo C20LET
Auszeichnungen: 6
ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Ex-Dauerauftrag (Anzahl: 1) Goldener Pokal (Anzahl: 1) Pokalgewinner (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1) Supporter (Anzahl: 1)
Beitrag: 720371 Geschrieben: 06.03.2015 - 23:23 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

ich habe dazu mal eine Anleitung erstellt.
Zu finden im Downloadbereich

_________________
Von 100 auf 0 in 2,2 Sekunden zwinkern.gif

Serien Calibra -- VA 256x24mm -- HA 270x10mm -- Bremsweg 100 auf 0 -- 48,3 Meter
>Mein Calibra -- VA 365x34mm -- HA 330x28mm -- Bremsweg 100 auf 0 -- 34,3 Meter

Wer später bremst ist länger schnell.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fleischwurst1
C-T Legende
C-T Legende

Dabei seit: 16.10.2004
Alter: 33
Beiträge: 6745
Danke-Klicks: 39
Wohnort: D-96120 Bamberg
Auto: Opel Calibra C20LET & X30GEK
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 720372 Geschrieben: 06.03.2015 - 23:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

die mutter hinten am achsstumpf würde ich im eingebauten zustand lösen, da kann man das noch mit hilfe der handbremse schön blockieren. ist die schonenste methode für die radnabe. ein ordentlicher schlagschrauber macht das aber auch laecheln.gif

_________________
KFZ-Techniker-Meister
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Caleebra
C-T Großmeister
C-T Großmeister
Themenstarter
Dabei seit: 28.02.2007
Beiträge: 1602
Danke-Klicks: 1
Wohnort: D-BW
Beitrag: 720386 Geschrieben: 07.03.2015 - 23:09 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

klingt also nicht ganz einfach...
Ich werde mir wohl am besten nen Original Opel Radlager kaufen bei dem Aufwand laecheln.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reendier
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 04.02.2003
Beiträge: 1580
Danke-Klicks: 66

Auto: Calibra 2x Cliff Turbo C20LET
Auszeichnungen: 6
ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Ex-Dauerauftrag (Anzahl: 1) Goldener Pokal (Anzahl: 1) Pokalgewinner (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1) Supporter (Anzahl: 1)
Beitrag: 720390 Geschrieben: 08.03.2015 - 00:05 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Caleebra hat folgendes geschrieben:
klingt also nicht ganz einfach...
Ich werde mir wohl am besten nen Original Opel Radlager kaufen bei dem Aufwand laecheln.gif


original opel Radlager sind auch nur von SKF nur eben teurer zwinkern.gif

_________________
Von 100 auf 0 in 2,2 Sekunden zwinkern.gif

Serien Calibra -- VA 256x24mm -- HA 270x10mm -- Bremsweg 100 auf 0 -- 48,3 Meter
>Mein Calibra -- VA 365x34mm -- HA 330x28mm -- Bremsweg 100 auf 0 -- 34,3 Meter

Wer später bremst ist länger schnell.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sucker
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 08.03.2006
Alter: 36
Beiträge: 1197
Danke-Klicks: 48
Wohnort: D-03042
Auto: Z32SE Cliff
Auszeichnungen: 3
ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 720397 Geschrieben: 08.03.2015 - 07:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Der Größte Aufwand ist wirklich nur die Nabe. Ich habe mir auch entsprechendes Werkzeug gebaut und den Achsschenkel drin gelassen. Muss halt nur Stabil sein.

_________________
Grüße Thomas

_______________________________________________________________
Das Pedal rechts macht die Landschaft schnell!!!

Und bevor ich´s vergesse .. bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch!

Frauen ein Kompliment machen ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

Wer vor der Kurve nicht bremsen muss, hat auf der Geraden rumgeschwuchtelt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
irmscherturbocalibra
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 21.09.2016
Alter: 34
Beiträge: 2

Wohnort: D-39249 Barby, Sachsen Anhalt
Auto: Opel Calibra Last Edition 838 c20let
Beitrag: 735696 Geschrieben: 21.09.2016 - 08:31 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo, bin wie zu sehen noch recht neu hier.
Wird das hintere Radlager wirklich mit 250 Nm angezogen wie oben beschrieben oder gibt es einen festen Wert?

Grüße Patrick
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonCristos
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 11.03.2005
Beiträge: 103

Wohnort: CH-8000
Auto: Opel Calibra 2.0i 16V
Beitrag: 752265 Geschrieben: 28.06.2019 - 12:37 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

damit ich kein neues thema aufmachen muss nur kurz die angehängte frage:

kann man diesen "billigen" radlagern vertrauen?

https://www.pkwteile.ch/opel/calibra-a-85/4095/10679/radlager
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2019 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.096 Sekunden

Wir hatten 345853043 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002