Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 22226 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 2

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 0
Gäste Online: 151
Insgesamt: 151 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Anzeige/Werbung

Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de
Opelwerkzeug.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Koppelstangen Pendelstützen PROBLEME=!

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Radaufhängung / Bremsen
AutorNachricht
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766445 Geschrieben: 24.05.2023 - 23:03 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Guten Abend, ich hoffe hier auf schnelle Hilfe...

Da ich heute Abend dachte "mal eben schnell" die Querlenker, Spurstangenköpfe machen was auch einigermaßen klappte, scheitert es leider derbe an den Koppelstangen...

Ich hatte extra welche von original Lemförder gekauft gehabt in der Hoffnung dass die Montage keine Probleme verursacht.

Nun, gemeßen mit derSchiebelehre, 21 mm... Stabi ist 22.

Leider bekomme ich trotz Kältespray, Spülmittel, Silikon Fett das Pendel nicht über 2/3 den Stabi gezogen bzw. das neue montiert... ich habe schon den Stabi mit Schleifpapier blank geschliffen als auch glatt... keine Besserung.

Was mich auch derbe ärgert, ist das noch im Toleranzbereich? dass die Gummi "Verzahnung" im inneren schon durch das ganze Schieben und aufpressen abgenutzt ist... Was hat sich Opel hier gedacht?!!

Da ich auf das Auto leider täglich angewiesen bin brauche ich schnell einen zuverlässigen und soliden Tipp... denn bevor die Koppelstange nicht montiert wird, kann der Querlenker etc. nicht drauf...
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4260
Danke-Klicks: 473
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766446 Geschrieben: 24.05.2023 - 23:47 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Auf die Schnelle würde ich irgendwas suchen, dass man auf dem Stabi festziehen kann, so dass es nicht rutschen kann - 2-teilige Wasserrohrschelle, Batteriepolklemme,
oder in der Not auch 2 (Hart-)Holzklötzchen mit 2 Schrauben/Gewindestangen zusammengezogen, am besten dann mit halbrunden Aussparungen in den inneren Seiten
für mehr Halt auf dem Stabi; etwas hinter der Koppelstange aufgeschraubt, einen Lagerabzieher dort mit den Krallen eingehakt und zwischen das Auge der Koppelstange
und die Schraube des Abziehers eine Nuss oder so gepackt, die größer als der Stabi ist und versuchen, es damit draufzuziehen.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766447 Geschrieben: 24.05.2023 - 23:52 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Auf die Schnelle würde ich irgendwas suchen, dass man auf dem Stabi festziehen kann, so dass es nicht rutschen kann - 2-teilige Wasserrohrschelle, Batteriepolklemme,
oder in der Not auch 2 (Hart-)Holzklötzchen mit 2 Schrauben/Gewindestangen zusammengezogen, am besten dann mit halbrunden Aussparungen in den inneren Seiten
für mehr Halt auf dem Stabi; etwas hinter der Koppelstange aufgeschraubt, einen Lagerabzieher dort mit den Krallen eingehakt und zwischen das Auge der Koppelstange
und die Schraube des Abziehers eine Nuss oder so gepackt, die größer als der Stabi ist und versuchen, es damit draufzuziehen.


Danke für den kreativen Ansatz, werde auf die schnelle noch Reifenmontagepaste besorgen... wenn das alles nichts bringt muss ich wohl was bauen, außer jemand kommt mit einer brillianten Idee um die Ecke...

Aber es ist normal dass sich das Gummi "abnutzt" bzw. abscherrt durch die Montage versuche? Regt mich sehr auf ... woran ist festzustellen dass der neue defekt ist von der ganzen Montage??
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4260
Danke-Klicks: 473
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766448 Geschrieben: 24.05.2023 - 23:56 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wenn es am Ende der Montage noch stramm und spielfrei sitzt, ist es ok.

Die unständliche Montage war sicher ein Beweggrund, dass Opel es in die geschraubte Variante geändert hat.
Ich hab auch schon mal bei einem VFL auf geschraubten Stabi umgebaut, damit dieses Problem sich erledigt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766449 Geschrieben: 25.05.2023 - 00:07 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Wenn es am Ende der Montage noch stramm und spielfrei sitzt, ist es ok.

Die unständliche Montage war sicher ein Beweggrund, dass Opel es in die geschraubte Variante geändert hat.
Ich hab auch schon mal bei einem VFL auf geschraubten Stabi umgebaut, damit dieses Problem sich erledigt.


Das heißt es muss nicht zwangsläufig Schrott sein wenn sich die Gummi Verzahnung schon durch die Montage abgenutzt hat... ich nehme mal an dass du mit Endmontage meinst wenn das gute Stück angezogen am Querlenker bzw. festverschraubt ist? Ich musste gerade eh feststellen dass der Vorbesitzer dem Anscheinnach faul wie ****** war, denn sowohl der Spurstangenkopf als auch die Koppelstange waren alle original Bj. 1991... und über 180k km+
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4260
Danke-Klicks: 473
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766450 Geschrieben: 25.05.2023 - 00:18 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Rmodel hat folgendes geschrieben:
ich nehme mal an dass du mit Endmontage meinst wenn das gute Stück angezogen am Querlenker bzw. festverschraubt ist?

Nein. Ich meinte, wenn die Koppelstange in Position auf dem Stabi sitzt und noch nicht am Querlenker angeschraubt ist.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766452 Geschrieben: 25.05.2023 - 13:15 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Rmodel hat folgendes geschrieben:
ich nehme mal an dass du mit Endmontage meinst wenn das gute Stück angezogen am Querlenker bzw. festverschraubt ist?

Nein. Ich meinte, wenn die Koppelstange in Position auf dem Stabi sitzt und noch nicht am Querlenker angeschraubt ist.


Nun, es fehlt noch 1 cm ... wie weit muss diese drauf, bündig abschließen oder noch weiter auf den Stabi drauf?? Schraubzwinge, Montagepaste, alles bringt so gut wie nichts... stattdessen hat die Verzahnung des Gummis nochmal gelitten aber einerlei, die Rotze muss man sich nicht nochmal antuen, zumal ich noch immer nicht weiß wie man das Teil nun draufbekommen soll den restlichen Zentimeter...

Wie sieht es mit der Antriebswelle eigentlich aus?! Welche Nuss kommt dahin? eine Normale 30,27er konnte ich nicht mal drauf bekommen da das Gewindestück der Antriebswelle zu weit rausschaut, benötigt man dafür auch eine Spezialnuss?!! eine Normale ist wie gesagt zu kurz, und welche Maulweite es ist konnte ich nicht ermitteln.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4260
Danke-Klicks: 473
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 766453 Geschrieben: 25.05.2023 - 13:21 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Laut Opel soll es 4mm +/-1 über das Ende des Stabis.

Zitat:
Wie sieht es mit der Antriebswelle eigentlich aus?! Welche Nuss kommt dahin? eine Normale 30,27er konnte ich nicht mal drauf bekommen da das Gewindestück der Antriebswelle zu weit rausschaut, benötigt man dafür auch eine Spezialnuss?!! eine Normale ist wie gesagt zu kurz, und welche Maulweite es ist konnte ich nicht ermitteln.

Ja - eine 30er Langnuss braucht man.



 Dateiname: PendelstützeEtech.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  21.31 KB
 Vollbildaufrufe:  3




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 12587
Danke-Klicks: 305
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra Cabrio, 1 Signum C20LET, Z22SE, Z20NET
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 766455 Geschrieben: 25.05.2023 - 16:26 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ist die Teilenummer passend? Es gibt/gab 3 versch. Durchmesser beim Stabi. Und heutzutage werden ja gerne alle als passend für alle verkauft!

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 24.11.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 270
Danke-Klicks: 73
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766458 Geschrieben: 25.05.2023 - 20:40 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

@Rmodel

Ich kenne die Problematik nur zu gut, Quälerei ist noch untertrieben.

Ich kenne nur 2 Lösungen.

1) Die Koppelstange irgendwie wieder "runtermassieren" und mit nem Heißluftföhn warm machen, denn unter der Innenverzahnung vom Gummi sitzt eine verdammte Metallhülse, die ist mit eingegossen und das eigentliche Problem. Das Stabigummi ist nämlich ein getrantes Gummi-Metall Lager. Da sind keine Toleranzen im spiel sondern guter alter Stahl.

2) Mit ner PUK-Säge oder ähnlichem, das Gummilager von innen nach außen aufsägen und mit nem Schraubendreher raushebeln, dabei stößt man auch zwangsläufig auf die unsichtbare Metallhülse. Dann PU-Lager von Powerflex im Schraubstock oder mit ner Gewindestange, Nuss und ein paar Unterlegscheiben in die Koppelstange reinpressen.

Der Rest ist lachhaft, da PU-Lager keine Metallhülse haben.

Ich weiß nicht ob die Tipps in deiner Situation eine Option darstellen doch ich habe damals 2013 aufgeben müssen und bin auf der Suche nach einer Lösung auf die Powerflex Austausch Koppelstangen-Lager gestossen.


Habe 2013 den kompletten VA Stabi, zwecks längerer Lebensdauer, in PU "gebettet", damit meine ich alles auch die Lenkerlagerung/Befestigung die es nur von Superpropoly gibt, um nicht mehr zukünftig den Hilfsrahmen absenken zu müssen um die Stabigummis zu tauschen.


Bis Heute und 200000 km später habe ich diese entscheidung nicht bereut, der gesamte Stabi ist immernoch "Straff mit 3 F".


Gutes gelingen auf welche Art auch immer.


mfg atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766465 Geschrieben: 27.05.2023 - 00:15 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

atm19862 hat folgendes geschrieben:
@Rmodel

Ich kenne die Problematik nur zu gut, Quälerei ist noch untertrieben.

Ich kenne nur 2 Lösungen.

1) Die Koppelstange irgendwie wieder "runtermassieren" und mit nem Heißluftföhn warm machen, denn unter der Innenverzahnung vom Gummi sitzt eine verdammte Metallhülse, die ist mit eingegossen und das eigentliche Problem. Das Stabigummi ist nämlich ein getrantes Gummi-Metall Lager. Da sind keine Toleranzen im spiel sondern guter alter Stahl.

2) Mit ner PUK-Säge oder ähnlichem, das Gummilager von innen nach außen aufsägen und mit nem Schraubendreher raushebeln, dabei stößt man auch zwangsläufig auf die unsichtbare Metallhülse. Dann PU-Lager von Powerflex im Schraubstock oder mit ner Gewindestange, Nuss und ein paar Unterlegscheiben in die Koppelstange reinpressen.

Der Rest ist lachhaft, da PU-Lager keine Metallhülse haben.

Ich weiß nicht ob die Tipps in deiner Situation eine Option darstellen doch ich habe damals 2013 aufgeben müssen und bin auf der Suche nach einer Lösung auf die Powerflex Austausch Koppelstangen-Lager gestossen.


Habe 2013 den kompletten VA Stabi, zwecks längerer Lebensdauer, in PU "gebettet", damit meine ich alles auch die Lenkerlagerung/Befestigung die es nur von Superpropoly gibt, um nicht mehr zukünftig den Hilfsrahmen absenken zu müssen um die Stabigummis zu tauschen.


Bis Heute und 200000 km später habe ich diese entscheidung nicht bereut, der gesamte Stabi ist immernoch "Straff mit 3 F".


Gutes gelingen auf welche Art auch immer.


mfg atm19862



Nun ich probiere die Lösungen auch aus, andernfalls muss ich halt die PU Buchsen in diesem Fall besorgen wenn garnichts gehen sollte, aber das mit dem warm machen habe ich von einem alten erfahrenen Werkstattmeister auch bekommen, mit Reifenpaste ist das wohl die einzig machbare möglichkeit... Umbau auf einen anderen Stabi kommt nicht in Frage, daher wäre wohl selbst wenn ich die Stabis montiert bekomme der Umbau auf PU wohl nicht ganz unwahrscheinlich.Werde wohl dann auch die vordere Querlenkerbuchse direkt auspressen und in PU lagern. Danke auch für diesen Tipp bzw. Hinweis! Das Forum ist wirklich toll muss ich sagen!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 270
Danke-Klicks: 73
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766469 Geschrieben: 27.05.2023 - 10:37 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi,

habe mich mas die PU-Lenkerlagerung anbelangt etwas ungeschickt/falsch ausgedrückt, ich meinte damit die beiden kleinen Gummiteller, die zur Befgestigung der Koppelstange an den Querlenker dienen. Am Lenker selber musst du daher nichts umpressen.

Die Tellergummis gibts falls gewünscht als Satz von Superpropoly, vertrieben über den Online-Shop von MaxRPM. Teilenummer "SPF1111-4K".

Die Lagergummis im Koppelstangenauge gibts von Powerflex, die Teilenummer für den 22mm Stabilisator ist "PFF80-409-22".

Du musst dich also nur wie von dir beabsichtigt um die Koppelstangen/Stabi kümmern und dich nicht noch zusätzlich am Querlenker selber abmühen.

Falls bei deinen Koppelstangen insgesamt 4 Metallteller dabei sein sollten, kommen 2 davon in die Ersatzteilkiste, denn es werden nur 2 Stück gebraucht. Der obere Gummiteller wird direkt auf den Gewindestab der Koppelstange geschoben und durch die Bohrung im Lenker gesteckt.

Die Wölbung des Metalltellers der Koppelstangenbefestigung unterm Lenker zeigt immer zum Gumiteller also in Einbaulage nach oben.



 Dateiname: spf1111k.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  80.98 KB
 Vollbildaufrufe:  0





 Dateiname: PFF80-409-22.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  45.67 KB
 Vollbildaufrufe:  1




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rmodel
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 09.02.2023
Beiträge: 14


Beitrag: 766473 Geschrieben: 27.05.2023 - 21:02 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

atm19862 hat folgendes geschrieben:
Hi,

habe mich mas die PU-Lenkerlagerung anbelangt etwas ungeschickt/falsch ausgedrückt, ich meinte damit die beiden kleinen Gummiteller, die zur Befgestigung der Koppelstange an den Querlenker dienen. Am Lenker selber musst du daher nichts umpressen.

Die Tellergummis gibts falls gewünscht als Satz von Superpropoly, vertrieben über den Online-Shop von MaxRPM. Teilenummer "SPF1111-4K".

Die Lagergummis im Koppelstangenauge gibts von Powerflex, die Teilenummer für den 22mm Stabilisator ist "PFF80-409-22".

Du musst dich also nur wie von dir beabsichtigt um die Koppelstangen/Stabi kümmern und dich nicht noch zusätzlich am Querlenker selber abmühen.

Falls bei deinen Koppelstangen insgesamt 4 Metallteller dabei sein sollten, kommen 2 davon in die Ersatzteilkiste, denn es werden nur 2 Stück gebraucht. Der obere Gummiteller wird direkt auf den Gewindestab der Koppelstange geschoben und durch die Bohrung im Lenker gesteckt.

Die Wölbung des Metalltellers der Koppelstangenbefestigung unterm Lenker zeigt immer zum Gumiteller also in Einbaulage nach oben.



Meinst du diesen ? https://www.maxrpm.de/SuperPro-Stabilisator-aeussere-Befestigung-Buchsen-VA-fuer-Opel-Vauxhall-Viva-Bj-88-95-SuperPro-SPF1111-4K

Wie viel brauche ich davon? Ist ein Satz für jeweils nur eine Seite oder muss ich 2x dies in den Warenkorb legen für rechts und links?

Achja, und die PU Buchsen für die Koppelstangen selbst, nicht die Gummis die an deren Gewinde gesteckt werden, müssen mit dem Ende an dem die Beschriftung drauf ist (von Powerflex) nach hinten, Richtung Motor?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 270
Danke-Klicks: 73
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766477 Geschrieben: 28.05.2023 - 14:13 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi,

der Artikel "SPF1111-4K" ist ein kompletter Satz für die VA bestehend aus insgesamt 4 Tellergummis für beide Seiten. Nur einmal in den Warenkorb legen. Es leigt aber generell kein Befestigungsmaterial mit bei, es muss unbedingt das von den neuen Koppelstangen verwendet werden (Muttern, Metallteller). Das ist normal daher bitte nicht wundern, wenn du außer den PU-Tellern weiter nichts im Karton findest.

Die Einbaulage der Koppelstangen Buchsen von Powerflex hast du richtig erkannt. Die Beschriftung zeigt immer nach innen, zum Motor.

Schöne Pfingsten


mfg

atm19862
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
atm19862
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 270
Danke-Klicks: 73
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 766478 Geschrieben: 28.05.2023 - 14:23 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Noch etwas zur Montage der Koppelstangen.

Der erste Metallteller zwischen dem oberen Gummiteller und dem Auge gehört da nicht hin, weglassen.

Die Wölbung des unteren Metalltellers unterm Querlenker zeigt nach oben zum Querlenker.

Die Stangen sind ab Werk falsch bestückt bzw. vormontiert, war bei mir damals genauso, wobei ich nicht weiß weshalb.


mfg

atm19862



 Dateiname: 46269.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  8.92 KB
 Vollbildaufrufe:  0




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen




© 2002-2024 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.094 Sekunden

Wir hatten 410950394 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002