Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 22256 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 1

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 1
Gäste Online: 66
Insgesamt: 67 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Anzeige/Werbung

Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
XotiX-Team.de
Opelwerkzeug.de

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Umbau C20NE Bj. 1995 auf X20XEV Bj. 1997 Automatik

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Kaufberatung
AutorNachricht
inCorso
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 23.11.2017
Beiträge: 154
Danke-Klicks: 7

Auto: Calibra Keke Rosberg Edition C20NE
Beitrag: 763656 Geschrieben: 15.02.2022 - 21:41 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo zusammen,

habe die Möglichkeit einen jüngeren C20XE BJ 97 Automatik (136PS) zu bekommen.
Jetzt spiele ich mit dem gedanken, den Motor und andere Teile in meinen C20NE Bj. 95 umzubauen.
Meiner hat eine Wegfahrsperre und Klima. Der andere nicht.

Ich habe eine einfache Frage:

Gelingt ein 1:1 Umbau des Motors, Antriebswellen und die Übernahme meines Getriebes?
Ich habe gelesen, dass die Auspuffanlage ggf. nicht passt - würde die vom 97iger passen?
Kommt mein 94iger Tacho mit dem Kabelbaum des anderen zurecht?

Gibt es irgendwas, worauf ich noch achten müsste?
Freitag habe ich Gelegenheit mir die C20XE Kiste mal anzusehen.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


kantamantu
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 25.03.2004
Beiträge: 2193
Danke-Klicks: 16
Wohnort: D-Kreis Leipziger Land
Auto: Opel Calibra C20NE
Auszeichnungen: 3
ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 2)
Beitrag: 763657 Geschrieben: 15.02.2022 - 22:10 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Baujahr 1997 ist kein C20XE sondern ein X20XEV.
Meine Meinung: Lohnt nicht, wenn dann einen C20XE als Minimum.

_________________
Je schneller ich durch die Stadt fahre, desto weniger Zeit hat mein Auto, die Luft zu verpesten - da denke ich radikal ökologisch!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4302
Danke-Klicks: 488
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 763659 Geschrieben: 15.02.2022 - 22:49 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

kantamantu hat folgendes geschrieben:
Baujahr 1997 ist kein C20XE sondern ein X20XEV.
Meine Meinung: Lohnt nicht, wenn dann einen C20XE als Minimum.

ja.gif

Davon abgesehen - ja, man kann F16/F18/F20-Getriebe untereinander tauschen wie man will,
die Antriebswellen sind jeweils gleich (die lange geteilte Welle hat gewissen Vorteile, aber ist
austauschbar mit der Einteiligen).
Für den 16V muss man Krümmer und Kat vom Motor übernehmen; der X20XEV hat die restliche
AGA so wie der V6 - die kann man übernehmen, wenn man den ESD-Halter von "Haken" auf "Stangen"
tauscht, so es nicht schon ein solcher ist.
Der Tacho hat damit nicht viel zu tun - den Übergang von Motor- auf Innenraumkabelbaum muss man passend machen.
Der rote Bereich vom Drehzahlmesser passt eben nicht mehr.

Aber wenn man die 20PS mehr unbedingt haben will, kriegt man die auch aus dem NE.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
sollddie2000
Foren-Team
Foren-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 12601
Danke-Klicks: 306
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra Cabrio, 1 Signum C20LET, Z22SE, Z20NET
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 763664 Geschrieben: 16.02.2022 - 20:46 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:

Aber wenn man die 20PS mehr unbedingt haben will, kriegt man die auch aus dem NE.


Sogar für weniger Geld und mit weniger Aufwand ja.gif

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 24.11.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4302
Danke-Klicks: 488
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 763665 Geschrieben: 16.02.2022 - 22:11 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

sollddie2000 hat folgendes geschrieben:
Sogar für weniger Geld und mit weniger Aufwand

So ist es!

Wenn man das Lexmaul-Kit mit Fächer, Ram und Nockenwelle nimmt, hat man im Schein schon 132PS,
ohne was am Kopf gemacht zu haben (und der hat viel ungenutzes Potenzial).
Wenn man Fäcer und Ram zum guten Kurs gebraucht kriegt und LX90-Welle + Schlepphebel neu, wird etwas über 700,- hinkommen;
kann es solide eintragen lassen und es ist sogar H-fähig, falls man da wert drauf legt.

Günstige Fächer ohne Papiere gibt es neu für 150,- (muss man für die Eintragung kreativ sein..),
18E-Saugrohre auf C20NE-Kopfflansch umgeschweißt, wie es auch Dirk Stock anbietet,
Nockenwelle und Abstimmung holt deutlich mehr raus, ist von den Eintragungen nicht ganz so solide,
aber auch im 3-stelligen Bereich machbar.

Mit den Setup wie ich es am NE fahre, mit Imrscherbrücke, Fächer, Metall-Kat, Kopfbearbeitung, Abstimmung,..
und dem ganzen Kleinkram rundrum, ist er zwar mit 152PS noch nicht ausgereizt
(meine Welle hat 4° weniger Öffungswinkel als Serie, nur mehr Hub),
aber es liegt von den Kosten doch wieder deutlich über einem XE-Umbau.


Sollte es gar nicht um Leistung, sondern um Verbrauch und/oder Umweltaspekte gehen,
dann ist es auch wieder ganz klar den XE.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
calibraman01
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 16.06.2002
Beiträge: 2628
Danke-Klicks: 14
Wohnort: D-88677 Markdorf
Auto: Ford, Opel Focus RS, Astra H OPC, Calibra 16V JZDA, Z20LEH, X20XEV
Auszeichnungen: 2
Pokalgewinner (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 763668 Geschrieben: 17.02.2022 - 17:23 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

der umbau ist an einem tag gemacht. ich würde aber bei der gelegenheit gleich einen satz nockenwellen und einen fächerkrümmer einbauen. dann hat man um die 150-155ps. dann lohnt sich die aktion wenigstens.

_________________
Für immer VfB!!!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
calibraman01
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 16.06.2002
Beiträge: 2628
Danke-Klicks: 14
Wohnort: D-88677 Markdorf
Auto: Ford, Opel Focus RS, Astra H OPC, Calibra 16V JZDA, Z20LEH, X20XEV
Auszeichnungen: 2
Pokalgewinner (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 763670 Geschrieben: 18.02.2022 - 12:22 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

der umbau ist an einem tag gemacht. ich würde aber bei der gelegenheit gleich einen satz nockenwellen und einen fächerkrümmer einbauen. dann hat man um die 150-155ps. dann lohnt sich die aktion wenigstens.

_________________
Für immer VfB!!!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4302
Danke-Klicks: 488
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 763672 Geschrieben: 18.02.2022 - 15:37 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Der XEV?!
Fächer und Wellen kosten geschätzt neu um die 1000€.

Den XE-Motor mit den Anbauteilen kriegt man zu dem Preis mind. auch
und hat die 150-155PS als Basisleistung samt Fächer schon mit drin,
dazu den besser designten Kopf, natriumgefüllte Auslassventile,
Schmiedekolben (wenn es kein M2.8 ist), keine AGR
und den solideren Kabelbaum.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
calibraman01
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 16.06.2002
Beiträge: 2628
Danke-Klicks: 14
Wohnort: D-88677 Markdorf
Auto: Ford, Opel Focus RS, Astra H OPC, Calibra 16V JZDA, Z20LEH, X20XEV
Auszeichnungen: 2
Pokalgewinner (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 763677 Geschrieben: 19.02.2022 - 14:25 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

ich weiss nicht wie du auf 1000€ kommst. ein satz x20xer wellen kostet max 350€ und ein fächer gebraucht 200€.

des ist doch das typische xev bashing. schmiedekolben hin oder her. was sollen die bitte bringen? sogar die ganzen z20lex motoren fahren 260ps mit gusskolben. ich hab in 20 jahren noch keinen kaputten xev kolben gehabt. ob 136ps oder knapp 200ps. und wenn ich natriumgefüllte ventile will kauf ich halt welche vom z20let.

schwächen haben beide motoren. ich fahr lieber xev wegen der wesentlich besseren zündanlage, modernere motorsteuerung, bessere abgasnorm, gutes tuningpotenzial.

ich baue mir zum bsp grade einen x22xer. frontera x22xe kurbelwelle, omega y22xe block, x20xer schmiedekolben (wegen den ventiltaschen für viel nockenhub und höherer verdichtung), bearbeiteter z20let kopf (keine sekundärlufteinblasungsnasen im kanal), dazu scharfe nocken, eds turbo ansaugbrücke, fächer, auspuff und ein paar kleinigkeiten. der macht dann für überschaubares geld 210-220ps, untenrum schon 30nm mehr drehmoment. und das ganze ist mit sicherheit wesentlich billiger als ein xe als basis und sieht absolut serienmäßig aus.

_________________
Für immer VfB!!!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4302
Danke-Klicks: 488
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 763680 Geschrieben: 19.02.2022 - 16:57 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

calibraman01 hat folgendes geschrieben:
ich weiss nicht wie du auf 1000€ kommst. ein satz x20xer wellen kostet max 350€ und ein fächer gebraucht 200€.

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Fächer und Wellen kosten geschätzt neu um die 1000€.

Zitat:
des ist doch das typische xev bashing. schmiedekolben hin oder her. was sollen die bitte bringen? sogar die ganzen z20lex motoren fahren 260ps mit gusskolben. ich hab in 20 jahren noch keinen kaputten xev kolben gehabt. ob 136ps oder knapp 200ps. und wenn ich natriumgefüllte ventile will kauf ich halt welche vom z20let.

Ich habe nicht gesagt, dass Gusskolben keine Leistung aushalten - Schmeidekolben sind nur eben die Hochwertigeren.
Ist auch kein Markel des XEV an sich; der XE mit m2.8 hat auch Gusskoben, schlicht weil Gusskolben eine kleinere Wärmedehnung haben und der Kolben deswegen im Kaltlauf besser abdichtet.

Zitat:
schwächen haben beide motoren. ich fahr lieber xev wegen der wesentlich besseren zündanlage, modernere motorsteuerung, bessere abgasnorm, gutes tuningpotenzial.

Kontaktlose Zündung ist besser als Verteilerzündung - da gebe ich Dir recht, aber was genau kann die Simtec, was die M2.5 nicht kann und das wichtig/besser wäre?!
Die Kabelbäume der XEV zerbröseln bisweilen reihenweise, das hört man auch hier ja ständig (sind nicht die einzigen mit dem Problem, aber sie haben es eben).
Die D3-Norm hat steuerlich keinen Vorteil gegenüber der Euro2, die man liecht mit einem KLR oder Minikat beim XE erreichen kann;
wenn man Umweltfan ist, hat man mit einem Calibra eh das falsche Auto.
In diesem Vergleich hat er sicher kein gutes Tuningpotenzial.
Zitat:
ich baue mir zum bsp grade einen x22xer. frontera x22xe kurbelwelle, omega y22xe block, x20xer schmiedekolben (wegen den ventiltaschen für viel nockenhub und höherer verdichtung), bearbeiteter z20let kopf (keine sekundärlufteinblasungsnasen im kanal), dazu scharfe nocken, eds turbo ansaugbrücke, fächer, auspuff und ein paar kleinigkeiten. der macht dann für überschaubares geld 210-220ps, untenrum schon 30nm mehr drehmoment. und das ganze ist mit sicherheit wesentlich billiger als ein xe als basis und sieht absolut serienmäßig aus.

Coole Sache ja.gif
Klar hast Du mehr Drehmoment bei mehr Hubraum.
..ich will Dir auch gar nicht den Spaß vermiesen.

Du magst den XEV und ich mag ihn nicht - da hat eben jeder seine Meinung und das ist auch ok so. ja.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
inCorso
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 23.11.2017
Beiträge: 154
Danke-Klicks: 7

Auto: Calibra Keke Rosberg Edition C20NE
Beitrag: 763686 Geschrieben: 20.02.2022 - 19:28 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Jungs vielen Dank für die ganzen Tipps.

Ich habe den Wagen mit dem x20xev nun gekauft - zu meinem Entsetzen hat der erst 30.000 km auf der Uhr, Leder, Sitzheizung und und. Eigentlich zu schade zum zerlegen.
Er stammt aus einem Nachlass und riecht noch nach Fabrik (bj 97). Die Kilometer sind belegbar und vor 1,5 Jahren hat die Vorbesitzerin noch über 1000 euro reingesteckt ... ein letzter Glückstreffer / Scheunenfund.

Das fahren hat mega Spaß gemacht - trotz Automatik - der sound über 4.000 u/min ist hammer, im Gegensatz zum c20ne!

Ich bin gerade hin und her gerissen, ob ich den nicht lieber doch in gute Hände gebe ...
Zudem macht mich die Wegfahrsperre des c20ne nervös - es ist das Bosch-System mit der Fernbedienung.

Gibt es eigentlich eine gute Anleitung oder Vorgehen, wie man das angeht? Oder eine vom C20XE? 1 Tag arbeit ??
Wie am besten Anfangen? Ich würde sehr dankbar sein über Tipps
Erst Getriebe raus? Lieber Motor nach oben raus?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 41
Beiträge: 4302
Danke-Klicks: 488
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 763687 Geschrieben: 20.02.2022 - 20:14 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

inCorso hat folgendes geschrieben:
Oder eine vom C20XE?

Ja, die gibt es:
https://www.calibra-team.de/modules.php?name=Downloads&d_op=getit&lid=156
Zitat:
1 Tag arbeit ??

Das hängt stark von Deinen Skills, der Ausstattung an Werkzeugen, usw. ab.
Das kann einen Tag dauern oder 2, eine Woche, einen Monat, ∞
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen




© 2002-2024 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung
Design by Matze & Mario-A - Hosted @ Falkenseer.NET

Seite generiert in 0.056 Sekunden

Wir hatten 421702643 Seitenklicks/Aufrufe seit unserem offiziellem Start am 10.05.2002