Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Fanshop
C-T.de Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26095 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 6
Gäste Online: 39
Insgesamt: 45 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Warum wird das VG durch tieferlegen defekt?

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
NC_Neo
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 08.08.2003
Beiträge: 1489
Danke-Klicks: 32

Auto: 2x Calibra 16V Young & LET
Beitrag: 743976 Geschrieben: 07.01.2018 - 11:15 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Sehr interessant. Genau die Fragen die hier gestellt und beantwortet wurden, hatte ich Mir auch schonmal alle gestellt.
Für mich waren es auch immer schleierhaft wieso man hinten nicht breitere Reifen fahren darf als vorn, wenn der Abrollumfang der selbe ist.
Gerade wenn man bedenkt, dass der Sturz ja massiv verändert wird, wenn man früher mal mit 3 oder 4 Personen und vollem Gepäck in den Urlaub ist und vielleicht 3000km fährt.

Kurze Frage noch als Erweiterung: das VG Öl was man laut Opel eig. Nie wechseln muss aber man wohl sollte, welche Aufgabe im VG erfüllt das genau? Denn das Lamellenpaket ist ja in sich geschlossen, wenn ich es richtig verstanden habe.

Grüße
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne diese Werbung hier nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung samt Anzeige automatisch, solange du eingeloggt bist.

Mit freundlicher Lichthupe,
Calibra-Team.de

Registrieren - Login


stego
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 30.08.2015
Beiträge: 238
Danke-Klicks: 25
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 V6 Automatik X30XE
Beitrag: 743979 Geschrieben: 07.01.2018 - 12:11 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

nun, das vg besteht aus dem winkeltrieb, dem planetengetriebe, der lamellenkupplung und der viskokupplung (letztere ist ein geschlossenes system)

der winkeltrieb und das planetengetriebe sind normale "zahnradgetriebe", die eigentlich mit handelsüblichen getriebeöl laufen würden, wäre da nicht die lamellenkupplung (an und abschalten des vg's durch den druckring), die, wie im automatikgetriebe auch, aus reibscheiben besteht.
diese würden bei normalem öl ihre funktion relativ schnell einstellen (wegen übermäßiger temp., viscosität, schmierung usw.) - daher ist für das vg auch zwingend das vorgeschriebene atf öl von opel (oder gleichwärtiges in der SAE klasse) zu nutzen... wave.gif

die füllmengen kann man beim foh erfragen laecheln.gif

die viscokupplung selbst ist wie gesagt mit spezialöl (in diesem falle korekterweise "silikonflüssigkeit") gefüllt, an die man ohne spezielle kontakte eh nicht rankommt, also bitte bei verschleiß nicht einfach öffnen und irgendwas in irgendeiner menge reinfüllen - im besten falle gehts danach nicht mehr - im schlimmsten blockiert die kupplung und ihr zerstört euch irgendwas am vg

(ich habe versuchstechnisch mal eine viscokupplung tot gelegt (das lamellenpack verschweißt) - fährt sich auch ganz gut (kraftverteilung 50/50) - ABER sm-bang.gif man muss sich eine abschaltung für den rückwärtsgang einfallen lassen, da es sonst extrem rumpelt und beim kurvenfahren (ab ca 90° - also kreuzung o.ä.) rutscht immer ein rad mit (meist das hintere kurveninnere, da am wenigsten belastet) - für ein "spaßcalibra" perfekt - aber im "normalen" verkehr UNFAHBAR !!! - also finger davon brille.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2 Danke-Klicks für diesen Beitrag
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Danke an © 2001-2017 für die Entwicklung des "Boardmotors"
Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2018 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.024 Sekunden

Wir hatten 328989348 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002