Navigation
Main
Start
Gästebuch
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Fanshop
C-T.de Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links
Link zu CT

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 25909 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 5
Gäste Online: 26
Insgesamt: 31 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - starke aussetzer im Lastbereich ---HILFE---

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Final05
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 08.10.2010
Alter: 25
Beiträge: 305
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-28857
Auto: Opel Insignia ST OPC & Calibra Turbo C20LET & Calibra Turbo C20LET
Beitrag: 701445 Geschrieben: 21.12.2013 - 17:08 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi Leute,
wiedermal bin ich am verzweifeln was das alte Problem angeht.

Problem nochmal: Im lastzustand hat der Motor extreme aussetzer/ruckler. Wenn ich zb im 4. gang 50 fahre und dann Vollgas gebe baut er ladedruck auf und bevor der druck voll da ist fängt er an zu ruckeln bis ich vom gas gehe.

Es ist immer und egal ob warm oder kalt. am meisten ab dem 3. gang weil halt am meisten last besteht.

Ich habe eine Lotec Phase 2 mit downpipe, 100zerller, gruppe a, LLK, XE Nocke, überholter K16, neu aufgebauter Motor.
zur zeit fahre ich nur ca 0,75bar DD und ca 0,95bar OB, vorher war es 1,05bar DD und 1,4bar OB
lediglich wenn ich offenen sportluftfilter fahre ist das ruckeln besser bzw kommt erst später

Folgendes habe ich bereits alles gemacht ohne erfolg:

Wastegatedose - neu (Forge)
Sitzring + klappe - neu (überholt mit neuer klappe etc)
anderes blow off getestet
blow off ausgebaut und mit orig gefahren
orig Blow off verschlossen
alle unterdruckschläuche gegen samco getauscht
Ansaugschlauch samco
ladeluftverrohrung inkl LLK neu und abgedrückt
luftmassenmesser getauscht
Steuergerät testweise getauscht (eds ph2)
klopfsensor getauscht
drosselklappenpoti getauscht
Zündverteiler neu
Verteilerfinger neu
Zündkabel getauscht
Zündkerzen neu (Bosch F5DP0R)
wastegatedose abgeklemmt
wastegateklappe in geschlossen blockiert
Wastegate unterdruckprüfung
Krafststoffdruck gemessen
Zündkerzen Elektrodenabstand auf 0,5mm
ohne Luftfilter getestet
Ladedruckregelventil getauscht (z20let)
Lambdasonde getauscht
Einschritzdüsen im ultraschallbad gereingt
Motor Komplett neu aufgebaut (vor kurzem)
Sandtler Motorsport Kraftstoffpumpe
einstellbarer Benzindruckregler und mal 3,5bar statt 3bar getestet

Ich habe gehofft das es nach dem Motor Neuaufbau weg ist...war leider nicht so -,-
Bitte helft mir, ich hab kein bock mehr auf blauen dunst alles neu zu kaufen

_________________
Calibra C20LET Z357 Bj.1995 2011- Heute 330PS 1/8 OSL 2013 8,61s
Calibra C20LET Z22C Bj.1995 2012- Heute 769PS E85
Insignia Sports Tourer OPC Arden Blau Bj.2011 2016 - Heute 360PS
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne diese Werbung hier nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung samt Anzeige automatisch, solange du eingeloggt bist.

Mit freundlicher Lichthupe,
Calibra-Team.de

Registrieren - Login


Hertie2201
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 06.05.2012
Alter: 29
Beiträge: 2263
Danke-Klicks: 112
Wohnort: D-89075 / 74420
Auto: Opel Calibra 2.0i C20NE
Auszeichnungen: 2
Dauerauftrag (Anzahl: 1) ECD 2013 Support (Anzahl: 1)
Beitrag: 701446 Geschrieben: 21.12.2013 - 17:18 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

ich hab keine Ahnung vom LET, aber was mir in der Auflistung noch fehlt, da du das STG schon quergetauscht hast: der MAP-Sensor?!

_________________
Calibra fahren muss man sich leisten wollen.
seit 05/2012: Opel Calibra 2.0i 05/93 (c³)
seit 11/2014: Jaguar XJ8 3.2 RHD
03/2006 - 05/2012: Opel Corsa B 1.2i "Grand Slam" 02/96
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moelli
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 18.11.2005
Beiträge: 1075
Danke-Klicks: 17

Auto: Opel Calibra 4x4 Turbo C20LET
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 701448 Geschrieben: 21.12.2013 - 17:49 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Der ist im Steuergerät verbaut.

Was sagen denn die Werte? Abgastemperatur und Lambda in besagten Zuständen?
Anzeigen überhaupt verbaut?

Wenn er rum bockt unter Last kann das daran liegen, dass er schlicht zu fett oder mager läuft, das sieht man an den Anzeigen.

Hast du den Zündverteiler oder nur die Verteilerkappe gewechselt?

Warum im Moment nur den beschriebenen Ladedruck von 0,75/0,95bar? Ist da nochmal abgestimmt worden zum vorherigen? Wenn nein läuft er zu fett!
Und das merkt man bei 0,45bar Unterschied, eben gerade bei Volllast.

Ich weiß jetzt nicht was die Lotec Phase 2 für ein Umfeld braucht, aber da sollte man sich dran halten, was Ladedruck und Benzindruck angeht.

Neue verbesserte Stromversorgung der Benzinpumpe setze ich mal voraus, oder?

Neuen LMM verbaut oder gebrauchten?

Wieso Ladedruckregelventil vom ZLET?

Originales Blow Off wieder anschließen und die Unterdruckleitungen bzw. Schläuche nochmal kontrollieren, ob die auch da sitzen, wo sie hin gehören.

Auch mal den Schlauch von Drosselklappe zum Leerlaufregler kontrollieren, da reicht ein kleinster Riss und er spinnt auch manchmal rum, hatte ich auch erst.

MFG
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Final05
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 08.10.2010
Alter: 25
Beiträge: 305
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-28857
Auto: Opel Insignia ST OPC & Calibra Turbo C20LET & Calibra Turbo C20LET
Beitrag: 701451 Geschrieben: 21.12.2013 - 20:19 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

AGT und Lambda anzeigen habe ich leider NOCH nicht drin daher weiß ich die werete nicht.

Habe den ganzen verteiler schon getauscht und die Kappe (Bosch) + finger und kabel NEU gemacht

Nein abgestimmt worden ist er nicht. habe die Vorspannung der druckdose verringert weil das damit etwas angenhmer zu fahren ist.

Die Lotec 2 läuft auf 3bar benzindruck und mit 0,95bar DD / 1,2bar OB

Ja Pumpenversorgung liegt 2,5mm² im kompletten Kabelbaum und Relais

LMM habe ich einen geprüften gebrauchten VR6 drin.

habe gelesen dass das Zlet regelventil besser sein soll also hab ich es kurzzeitig ausprobiert.

warum das originale Schubumluftventil wieder dran? habe doch nen blow off drin, dann ist das ori doch eh ohne Verwendung und nur eher störend und ne Fehlerquelle (evtl öffnet es sich durch den druck)

_________________
Calibra C20LET Z357 Bj.1995 2011- Heute 330PS 1/8 OSL 2013 8,61s
Calibra C20LET Z22C Bj.1995 2012- Heute 769PS E85
Insignia Sports Tourer OPC Arden Blau Bj.2011 2016 - Heute 360PS
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rexiz
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 19.07.2009
Alter: 27
Beiträge: 620
Danke-Klicks: 11
Wohnort: D-Ostsachsen
Auto: Calibra Z20LEH 4x4
Auszeichnungen: 2
ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spender (Anzahl: 1)
Beitrag: 701452 Geschrieben: 21.12.2013 - 20:29 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Zum einen was Mölli sagt, wenn du für 1,05/1,4 abgestimmt hast, und nun weniger fährst harmoniert das System nicht mehr wie es soll.

Zum anderen hatte ich 2012 eig haar genau die gleichen Symptome.
Man fuhr, Ladedruck baut sich auf und bricht schlagartig zusammen, man denk es zerreißt einem was so ein Ruck wie durchs Auto geht. Fahren lies er sich nur noch durch ganz kontinuierliches Beschleunigen, mit wenig Last.
Hab mir ebenfalls einen Ast gesucht und gelegen hat es dann an einem Haarriss eines Unterdruckschlauches. In meinem Fall das Verbindungsstück zwischen Unterdruckschlauch und Verdichtergehäuse am Lader.

Also bei allem was du bisher gemacht hast tendiere ich zu einem Fehler im Unterdrucksystem. Kleinste Fehler da haben große Auswirkungen.

Gruß Roy wave.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Moelli
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 18.11.2005
Beiträge: 1075
Danke-Klicks: 17

Auto: Opel Calibra 4x4 Turbo C20LET
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 701461 Geschrieben: 22.12.2013 - 00:07 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Sofern er gescheite Schläuche (NICHT die originalen) verbaut hat und das System abgedrückt hat gehe ich davon aus, dass das i.O. ist.

Tu dir nen Gefallen und verbau die beiden Anzeigen, das ist mMn mit das A und O bei nem Turbo.
Zum einen machst du dir die Fehlersuche wesentlich einfacher, weil man z.B. bei Lambda 0,69 sagen kann er läuft zu fett oder bei über 1000 Grad er läuft zu mager.
Zum anderen kannst du ihn während der Fahrt besser überwachen, denn 1000Grad merkst du nicht, sind aber für den Lader auf Dauer tötlich.

Sofern du das originale Umluftventil tot gelegt hast kann ich denke ich eine defekt Membran ausschließen, dass kann passieren bei solchen Drücken.

Meine persönliche Meinung: man braucht kein anderes Umluftventil als das originale, das reicht für die Luftmenge vollkommen aus. Mal davon ab, dass die Luftmenge, die einmal am LMM vorbei ist und gemessen wurde ins Freie geleitet wird, und somit wieder der Motor kurzzeitig zu fett läuft.
Ich habe nur das originale, fahre 1,3bar DD und komme wunderbar zurecht damit ohne wirklich spürbares Turboloch beim Schalten.

Beim ZLET Ladedruckventil kenne ich mich nicht aus, aber ich halte nichts davon Teile verschiedener Motoren durcheinander zu werfen. Kann natürlich funktionieren, keine Ahnung.

Beim LMM: sind die Boschnummern die selben? Ich habe was im Kopf, dass die LMM bis Bj und ab Bj verschieden waren beim LET.

Und ncoh zum Druck: bist du 1,05/1,4 bar gefahren, weil du die Dose gespannt hast oder wurde die Soft- und Hardware darauf angepasst?
Nen Chip zu verbauen und am Druck rumspielen bedarf ein wenig mehr Know How, das solte dir klar sein.

Wie genau macht sich denn der Fehler bemerkbar? Eher wie Zündaussetzer oder wirkliches Stottern?

MFG
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Final05
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 08.10.2010
Alter: 25
Beiträge: 305
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-28857
Auto: Opel Insignia ST OPC & Calibra Turbo C20LET & Calibra Turbo C20LET
Beitrag: 701467 Geschrieben: 22.12.2013 - 01:27 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ja die anzeigen sind ja bereits in arbeit, bloß ist die Software für die kombianzeige noch nicht ganz fertig.

Schläuche sind alles Samco.

Die Bosch nummern sind gleich bei den LMM, wüsste auch nicht das es verschiedene gab beim let.

Ich habe den mit der Lotec 2 gekauft und da lief er mit ca 1bar DD / 1,3bar OB ohne jegliche Probleme. nach ner zeit viel der druck ab (druckdose ausgelutscht) habe dann die Forge eingebaut und wieder auf den Wert eingestellt, dann fing es an.

Habe ja auch schon testweise ne ori dose eingebaut die später beim kumpel auch wunderbar lief (EDS PH2)

wenn ich fahre und der OB einsetzen müsste im lastbereich (zb bei 50 im 5. gang) dann baut er kurz den druck auf und dann macht er richtige aussetzer das man geschüttelt wird und denkt der Motor fliegt gleich raus. als wenn ihm immer spritt und Zündung fehlt und dann kurz wieder da ist. wenn ich langsam das pedal durchtrete dann geht's (aber ja auch kein Obrille.gif allerdings im 5. 6. gang kommts dann iwann auch (wegen last bei hohen Geschwindigkeiten)

_________________
Calibra C20LET Z357 Bj.1995 2011- Heute 330PS 1/8 OSL 2013 8,61s
Calibra C20LET Z22C Bj.1995 2012- Heute 769PS E85
Insignia Sports Tourer OPC Arden Blau Bj.2011 2016 - Heute 360PS
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
let-vectra
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 16.08.2004
Beiträge: 1531
Danke-Klicks: 16

Auto: opel vectra a c20let
Beitrag: 701468 Geschrieben: 22.12.2013 - 02:39 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

check mal Deine Massepunkte

_________________
LetVectra ät googlemail.com

Aktuelle Bilder 2012
http://let-vectra.blogspot.com/
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tendierer
C-T Experte
C-T Experte
Dabei seit: 29.09.2005
Alter: 39
Beiträge: 876
Danke-Klicks: 4
Wohnort: D-56759
Auto: Opel Calibra c20ne
Beitrag: 701470 Geschrieben: 22.12.2013 - 08:25 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hast Du mal die Kabelverbindung an dem Ladedruckregelventil gecheckt. Die hatte sich damals bei mir gelöst.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
blueshark
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 03.01.2004
Alter: 44
Beiträge: 1084
Danke-Klicks: 12
Wohnort: A-7031 krensdorf-österreich 
Auto: calibra Turbo C20LET
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 701474 Geschrieben: 22.12.2013 - 10:51 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo. Ich hatte das selbe problem und bei mir war es ein falscher map sensor im steuergerät der zu viel ladedruck zugelassen hat ja.gif gruß
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Moelli
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 18.11.2005
Beiträge: 1075
Danke-Klicks: 17

Auto: Opel Calibra 4x4 Turbo C20LET
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 701477 Geschrieben: 22.12.2013 - 11:40 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Kann man ausschließen, er schrieb doch, dass die Phase funktioniert hat vorher, und das alte STG ist noch drin.

Wenn es erst nach dem Wechsel der Druckdose aufgetreten ist würde ich hier mal ansetzen.

1. Anzeigen verbauen, evtl. ist der da schon zu heiß gelaufen und dein Lader schafft den Druck schlicht nicht mehr.

2.Riss in der Membran vom originalen Umluftventil, wenn das passiert erreicht er auch nicht mehr den vollen ladedruck.

3. Riss am Wastegatesitzring.

Massepunkte macht sich denke ich anders bemerkbar als nur unter Volllast, würd ich aber trotzdem mal prüfen.

Hast du auch beim Abdrücken die Unterdruckschläuche überprüft? Gerade bei den Verbindungsstücken und Winkeln kann sich ein Fehler einschleichen, da reicht ein Haarríss, den man kaum sieht. Auch beim STG den überprüfen.

Überprüf auch mal das Regelventil, wie schon gesagt wurde.

Wann wurde denn der Lader überholt?

Was wurde am Motor gemacht und wann?

MFG
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Final05
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 08.10.2010
Alter: 25
Beiträge: 305
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-28857
Auto: Opel Insignia ST OPC & Calibra Turbo C20LET & Calibra Turbo C20LET
Beitrag: 701490 Geschrieben: 22.12.2013 - 13:20 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wenn der Lader den druck nicht mehr schafft würde er aber doch nicht so ruckeln oder? Würde er dann nicht bloß den solldruck nicht mehr erreichen?

Habe das original Umluftventil verschlossen nicht schlauch abgezogen. habe den deckel abgemacht und mit einer platte verschlossen sodass die feder sich nicht mehr bewegen kann.

Riss am Wastegatesitzring hatta nicht. Habe ich letztens erst wieder überprüft. Spiel hat die Welle auch nicht und ölverbauch habe ich auch keinen (nach nun ca 1400km, ca 100ml 10W60 verbrauch).
Den Lader habe ich im Juni 2012 machen lassen. seitdem ca 20tkm gelaufen (Problem bestand aber ja schon vorher)

Massepunkte sind tip top, habe den wagen und Motor ja vor 2 Monate erst wieder komplett neu aufgebaut.

Werde nochmal alle Unterdruckschläuche kontrollieren.

Den Motor habe ich im Oktober neu gemacht. 1. Übermaß, block geplant, LEH Kolben, H pleul, LEH Ölpumpe, kopf überholt, XE Nocke usw

Ja die kabel am regelventil waren ja fast ab, habe ich beim Neuaufbau gesehen und neu eingelötet. ohne erfolg. auch habe ich das regelventil schon mal umgangen um es ausszuschließen, ohne erfolg.

_________________
Calibra C20LET Z357 Bj.1995 2011- Heute 330PS 1/8 OSL 2013 8,61s
Calibra C20LET Z22C Bj.1995 2012- Heute 769PS E85
Insignia Sports Tourer OPC Arden Blau Bj.2011 2016 - Heute 360PS
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moelli
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 18.11.2005
Beiträge: 1075
Danke-Klicks: 17

Auto: Opel Calibra 4x4 Turbo C20LET
Auszeichnungen: 1
Pokalgewinner (Anzahl: 1)
Beitrag: 701495 Geschrieben: 22.12.2013 - 14:14 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Inwiefern waren die Kabel ab? Wie hast das jetzt gelöst? Und inwiefern umgangen?

Auf jeden Fall das Unterdrucksystem prüfen, auch ob alles richtig angeschlossen ist, z.B. am BDR und ob das Heißstartventil überbrückt ist.

Grenz doch das Problem ein: wen er ausschließlich unter Last diese Fehler macht heißt das, es kann am Sprit liegen, weil der Druck nicht richtig geregelt wird.

Wenn er rum bockt, sieht man das? Z.B. an schwarzen Wolken aus dem Auspuff?

Und noch mal, verständnishalber: erreicht er den eingestellten Druck und bockt dann rum oder bockt er schon während der Druck aufgebaut wird rum?

Wie ist denn der derzeitige IST Zustand? D.h. was ist jetzt wo verbaut? man kann schlecht nachvollziehen, was alles getestet wurde und wie sich das Problem mit den Bauteilen geschildert hat.

MFG
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Final05
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 08.10.2010
Alter: 25
Beiträge: 305
Danke-Klicks: 2
Wohnort: D-28857
Auto: Opel Insignia ST OPC & Calibra Turbo C20LET & Calibra Turbo C20LET
Beitrag: 701544 Geschrieben: 22.12.2013 - 22:48 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

beim stecker abziehen ist ein kabel direkt abgefallen, das andere hing nur noch an einer litze in dem stecker. habe beide abgeschnitten, die reste rausgelötet und die kabel neu eingelötet.

ich habe den unterdruckschlauch vom turbo direkt an die druckdose geführt, somit läuft er dann auf minimal verfügbaren ladedruck (0,3bar ohne Obrille.gif, aber auch da trat das ruckeln auf im hohen gang

heißstartventil ist überbrückt und außer funktion.schläuche sollten auch alle richtig dran sein. hat zur not nochmal einer nen anschlussplan? aber eigl ist ja wie am anfang alles dran also glaube ich eher weniger das es falsch ist.

mit schwarzer wolke kann ich nicht vil zu sagen. nie drauf geachtet

schon beim druck aufbauen passiert es.

das ist zurzeit drin:
xe einlassnocke
Wastegatedose - neu (Forge)
Sitzring + klappe - (überholt mit neuer klappe etc)
Bailey blow off dv26
orig Blow off verschlossen
alle unterdruckschläuche gegen samco getauscht
Ansaugschlauch samco
ladeluftverrohrung inkl LLK neu und abgedrückt
luftmassenmesser vom vr6
Steuergerät mit Lotec PH2
Zündverteilerkappe neu
Verteilerfinger neu
Zündkabel neu
Zündkerzen neu (Bosch F5DP0R)
Zündkerzen Elektrodenabstand auf 0,5mm
Ladedruckregelventil c20let
Einschritzdüsen c20let
Motor Komplett neu aufgebaut (vor kurzem)
Sandtler Motorsport Kraftstoffpumpe
einstellbarer Benzindruckregler mit 3,5bar statt 3bar

oder was wolltest du genau wissen?

_________________
Calibra C20LET Z357 Bj.1995 2011- Heute 330PS 1/8 OSL 2013 8,61s
Calibra C20LET Z22C Bj.1995 2012- Heute 769PS E85
Insignia Sports Tourer OPC Arden Blau Bj.2011 2016 - Heute 360PS
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ceramicx
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 20.01.2009
Alter: 28
Beiträge: 1197
Danke-Klicks: 27

Auto: Opel Calibra C20NE & C20LET
Auszeichnungen: 1
Spender (Anzahl: 1)
Beitrag: 701553 Geschrieben: 23.12.2013 - 06:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

hatte sowws auch schon mal bei mir war es das zündkabel zur zündspule.
hast du das auch erneuert? was ist mit der spule selbste?

_________________
Meine Calibra Turbo Restauration: http://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=100869

Der VorgängerV6: http://calibra.cc/gallery.php?id=3107
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Danke an © 2001-2017 für die Entwicklung des "Boardmotors"
Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2017 by Calibra-Team.de - Impressum/Disclaimer - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.064 Sekunden

Wir hatten 319436361 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002