Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26294 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 2

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 1
Gäste Online: 7
Insgesamt: 8 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Zündsteuergerät V6

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Elektrik
AutorNachricht
basti80
C-T Kenner
C-T Kenner
Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 184
Danke-Klicks: 7

Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 750466 Geschrieben: 01.03.2019 - 23:08 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo,

ich Suche das Zündsteuergerät vom V6. Gerne auch die Zündspule mit Kabel dran.
Die Stecker an Spule/Zündsteuergerät mit Kabel dran kann ich auch gebrauchen.

Grüße

_________________
(kein Facebook, kein WhatsAPP)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 11258
Danke-Klicks: 210
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 750467 Geschrieben: 01.03.2019 - 23:13 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Meinst du das Zündschaltgerät? Hol das neu. Gebraucht weißt du nie was du kriegst. Und die Dinger verrecken gerne mal ja.gif

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
basti80
C-T Kenner
C-T Kenner
Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 184
Danke-Klicks: 7

Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 750468 Geschrieben: 01.03.2019 - 23:27 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke für den Tipp.

Ich brauch aber auch die Kühlplatte drunter und am besten den Stecker.
Will damit was bauen. (nicht für Calibra)

_________________
(kein Facebook, kein WhatsAPP)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 11258
Danke-Klicks: 210
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 750469 Geschrieben: 01.03.2019 - 23:56 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ok. Die Platte is n 3 mm Alublech. Also auch schnell selbst gemacht ja.gif Kabel bzw. Stecker hat bestimmt jemand übrig. Ich würde nur nen kompletten X25XE-Motorkabelbaum für teuer Geld abgeben ja.gif

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
basti80
C-T Kenner
C-T Kenner
Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 184
Danke-Klicks: 7

Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 750470 Geschrieben: 02.03.2019 - 08:35 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Danke für die Info.

Laut Schaltplan gehen
-3*0,5mm² vom Steuergerät zum Zündschaltgerät
-3*1,5mm² zum Zündschaltgerät zur Zündspule
-1*2,5²mm² vom Zündschaltgerät an Masse

Von der Zündspule geht 1*2,5mm² an Klemme 15 Plus.

Kannst du mir sagen was auf dem Zündschaltgerät und der Zündspule für eine Boschnummer drauf ist?
Ist das Zündschaltgerät direkt auf die Aluplatte geschraubt, oder ist da noch ein Zwischenstück (elektrische Isolierung)?
Gehen die Kabel vom Zündschaltgerät zur Zündspule direkt dort hin, oder zurück in den Kabelbaum und dann zur Zündspule?

Wäre schön wenn du da helfen könntest.

Ein defektes Zündschaltgerät würd ich mir auch gern anschauen.

_________________
(kein Facebook, kein WhatsAPP)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 11258
Danke-Klicks: 210
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 750471 Geschrieben: 02.03.2019 - 09:43 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Bin im Urlaub. Hätte erst morgen wieder Zugriff drauf. Und wegen der Belegung des Steckers frag doch mal stego. Der kennt sich damit doch aus ja.gif

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 559
Danke-Klicks: 62
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 V6 Automatik X30XE
Beitrag: 750472 Geschrieben: 02.03.2019 - 11:18 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

hab mich schon gefragt, wann ich mich einschalten soll biggrin.gif

also das "zündsteuergerät" ist lediglich eine außenliegende endstufe - diese wandelt die positiven schaltsignale in negative lastsignale um...

in den steuergeräten ab dem vectra b und omega b sind diese dann integriert, weswegen man dort keine separate endstufe mehr braucht...

steuergerät ist in dem fall eigentlich auch falsch, da es lediglich 3 leistungstransistoren sind, die sich in diesem teil befinden.

der grund ist, das im motorsteuergerät für jedes paar, sich gegenüberliegende zylinder ein zündsignal erzeugt wird (zündwinkelabstand 120°) diese signale haben jedoch eine positive spannung und würden an den doppelfunkenspulen nix ausrichten - sie müssen daher in negative signale umgesetzt werden, allerdings mit einer höheren stromabgabe - diese umwandler produzieren eine hohe wärmeenergie und müssen gekühlt werden; leider hatte man zu dieser zeit noch probleme bei der wärmeabfuhr der enstufentransistoren, weshalb diese auf einem großen alukühlkörper montiert wurden...

das hat man aber mit der zeit hinbekommen (im vectra b und omega b steuergerät sind nun große kühlkörper montiert) - ein großer vorteil gegenüber der außenliegenden variante ist auch die mögliche selbstüberwachung und die funkentstörung (wurde mitte der 90er auch immer wichtiger - stichwort elektrosmog)...

man brauch sich das gerät nur wie 3 relais auf einem träger vorstellen, die bei signalspannung eine andere leitung freigeben... - steuergeräte sind das wirklich nicht...

pinbelegung ist wie folgt:

pin 1: [SWRT 1.5 -12V] lastsignal für zylinder 2 und 5
pin 2: [GRSW 0.5 +5V] schaltsignal für zylinder 2 und 5 (vom steuergerät kommend)
pin 3: [SWGE 1.5 -12V] lastsignal für zylinder 1 und 4
pin 4: [BR 2.5 Masse] Minuspol Batterie
pin 5: [SWGE 0.5 +5V] schaltsignal für zylinder 1 und 4 (vom steuergerät kommend)
pin 6: [SWBR 1.5 -12V] lastsignal für zylinder 3 und 6
pin 7: [SWRT 0.5 +5V] schaltsignal für zylinder 3 und 6 (vom steuergerät kommend)


wenn du mir sagen kannst, was du vorhast gibts eventuell ne andere lösung als diese, doch schon gefragten teile zweckzuentfremden (oder gar zu zerstören)...

zu deinen anderen fragen:

> bosch nummer lautet: 0227100203
> das gerät ist direkt mit der grundplatte verbunden (verschraubt) - entfernst du die platte zerstören sich die transistoren dann durch überhitzung selbst
> die leiter der endstufe gehen erst wieder in den kabelbaum und dann zur zündspule
> wenn du kein röntgengerät hast wirst du auch bei einem defekten gerät nicht viel erkennen können, da dieses mit kunstharz vollständig ausgegossen ist
> das kabel von der zündspule welches an strompfad 15 anliegt dient nur der spannungsversorgung der primärspulen innerhalb der doppelfunkenspule

keine frage aber trotzdem ne gute info: der c20xe mit dis-modul hat übrigens genau so ein ding, lediglich für 2 doppelfunkenzündspulen (also 4zylinder)

so, ich hoffe ich konnte ein wenig licht in die sache bringen brille.gif

[edit: habe sogar noch ein blockschaltbild gefunden]

[doppeledit: > schaltspannungen auf 5volt korrigiert<]



 Dateiname: 0227100203.JPG
 Beschreibung:
IGN1 entspricht hier nicht unserer zündfolge, sondern dient der zuordnung der zündspulen zu ihren schaltsignalen
 Dateigröße:  28.84 KB
 Vollbildaufrufe:  2





_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Zuletzt bearbeitet von stego am 04.03.2019 - 19:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
basti80
C-T Kenner
C-T Kenner
Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 184
Danke-Klicks: 7

Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 750474 Geschrieben: 02.03.2019 - 15:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo Stego,

danke für die Antwort.
Bei der C20NE Motronic ML4.1 (1986) und M1.5 (1989) war der Endstufentransistor im Steuergerät.
1988 kam der C20XE, warum bei der M2.5 der Transistor aus dem Steuergerät raus verlagert wurde? Du schreibst Temperatur, aber das ging ja bei ML4.1 und M1.5 auch schon intern. Bei der M2.8 (C20XE + 2,5 V6 Calibra/Vectra A) wars dann mit DIS auch noch extren .

Der Schaltransistor ist ein NPN Dalington.
Ich möchte einen Umbau von Verteiler auf DIS machen. Es handelt sich dabei um keinen Opel.
In dem Bosch Steuergerät ist ein Dalington für die Zündung, welche über den Kabelbaum mit 1,5mm² zur Zündspule geht.
Das Steuergerät hat Platz für 3 weitere Transistoren vorgesehen - die gehen auch mit entsprechend großen Leiterbahnen an die Kontaktleiste vom Steuergerät. Bosch scheint also vorgesehen zu haben, da auch eine DIS Zündung zu verwenden.
Erst wollte ich die neuen Transistoren direkt ins Steuergerät bauen. Bin dann aber auf diese Zündschaltgeräte gestoßen. Ich habe jetzt entschieden so was zu verwenden, ist einfacher.

Ich muss das Zündschaltgerät also ansteuern. Da interessiert mich, ob die direkt mit 12V angetaktet werden, oder weniger. Welcher Strom zum schalten nötig ist, interessiert mich auch.
Ein Oszilloskop hab ich da, aber kein Auto mit Motronic 2.8.

Auf den Platinen von Steuergeräten mit integrierten Transistoren (ML4.1, M1.5, BMW M1.7)habe ich an der Basis vom Darlington einen 100Ohm Wiederstand gefunden, von dem geht es dann an einen IC. Vermutlich ist der 100Ohm Wiederstand zur Strombegrenzung vom Basisstrom?

_________________
(kein Facebook, kein WhatsAPP)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 559
Danke-Klicks: 62
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 V6 Automatik X30XE
Beitrag: 750476 Geschrieben: 02.03.2019 - 16:51 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

hallo basti

basti80 hat folgendes geschrieben:
Bei der C20NE Motronic ML4.1 (1986) und M1.5 (1989) war der Endstufentransistor im Steuergerät.
1988 kam der C20XE, warum bei der M2.5 der Transistor aus dem Steuergerät raus verlagert wurde? Du schreibst Temperatur, aber das ging ja bei ML4.1 und M1.5 auch schon intern. Bei der M2.8 (C20XE + 2,5 V6 Calibra/Vectra A) wars dann mit DIS auch noch extren


ja und nein... - die endstufen wurden nicht allein wegen des temperaturproblemes rausverlagert, sondern hauptsächlich wegen des laststromes - in den alten motroniken wird der zündstrom direkt gegen masse geschalten (das schaltsignal liegt direkt an der primärspule an und wird auch direkt auf den drehzahlmesser abgegeben) beide varianten verfügen über einen zündverteiler, welcher das 4teilige zündsignal auf 4 zylinder korrekt verteilt - dieses system arbeitet mit einem einzigen signal (es muss ja auch nur eine zündspule angesteuert werden) - sobald aber mehrere zündspulen eingesetzt werden können sich die schaltsignale von den lastsignalen beeinflussen lassen (em einstreuung) - und da das ganze system auf einer gemainsamen masse läuft war das nicht auszuschließen - deshalb die trennung der schaltmassen und eben der ausgabe der schaltsignale als positives signal

bei einer ruhenden zündanlage hat man ja kein verteilsystem und es müssen daher 2 oder 3 teilsignale im steuergerät erzeugt werden, diese unterliegen allerdings starken em einflüssen, weswegen man das dafür zuständige schaltgerät nach außen und weg vom steuergerät verlegt hat - das ist stand der technik damals...

die neueren steuergeräte besitzen direkt auf dem pcb eine hochfrequenztrennung, die es ermöglicht die endstufen zu integrieren

zu deiner sache:

technisch gesehen sind die signale 12v+ - ich kann dir allerdings nicht sagen, inwieweit diese rechteck oder sägezahnsignale sind (noch nie gemessen)...

schaltstrom ist mir unbekannt, da ich keine spezifikationen der verwendeten transistoren habe - ich denke aber, das der schaltstrom nicht über 0,10amphere liegen sollte

ich denke die ansteuerung wird weniger ein problem werden - das ist schnell gemacht - nur frage ich mich woher du das zweite (oder dritte) zündsignal hernehmen willst? - für eine feste zündung würde es sicherlich ausreichen eine entsprechende anzahl drehzahlsensoren im entsprechenden winkel für jede zündspule zu verbauen, jedoch muss der zündzeitpunkt mit zunehmender drehzahl weiter nach früh verschoben werden, aber auch nicht zu weit - und abhängig vom lastzustand auch wieder nach spät, da die geschwindigkeit der ausbreitung der flammfront auch vom gemisch abhängt (weniger sprit: zündzeitpunkt nach spät - mehr sprit: zündzeitpunkt nach früh) - ich bin mir nicht ganz sicher wie du das ohne kennfeld hinbekommen willst - und mit programmieren einer solchen verbringst du sicherlich monate...

wäre es nicht einfacher einfach ein passendes zündsystem zu verbauen (muss ja nicht von gm sein) und das kennfeld dieses steuergerätes einfach umzuprogrammieren? - oder einfach gleich ein freiprogrammierbares stg verbauen? - megasquirt?

da lässt sich dann ja auch eine kontaktlose zündung problemlos realisieren?


basti80 hat folgendes geschrieben:
Das Steuergerät hat Platz für 3 weitere Transistoren vorgesehen - die gehen auch mit entsprechend großen Leiterbahnen an die Kontaktleiste vom Steuergerät. Bosch scheint also vorgesehen zu haben, da auch eine DIS Zündung zu verwenden.

diese praxis ist üblich in der elektrobranche - ein pcb wird konstruiert und weitere entwicklungen bauen darauf auf... - ist beim steuergerät für den c25xe exakt das gleiche: - der pcb von c25xe ist der gleiche wie vom x25xe (calibra) mit einer anderen versionsnummer - es wurde lediglich ein kanal weiter freigegeben (es wurden keine elektronischen bauteile hinzugefügt) der die sekundärluft ansteuert...
das stg vom omega b x25xe und x30xe baut auch auf diesem pcb auf, lediglich erweitert durch die endstufen und eine trennung zwischen signal und lastbereich - die ausgänge sind allerdings völlig anders beschalten...

nichtsdestotrotz - viel erfolg zwinkern.gif

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
basti80
C-T Kenner
C-T Kenner
Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 184
Danke-Klicks: 7

Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 750491 Geschrieben: 03.03.2019 - 22:50 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo stego,

hier hat jemand am c20xe M2.5 mit Oszilloskop am Zündschaltgerät gemessen.
http://i.imgur.com/woMJYiA.jpg

Da scheinen aus dem Steuergerät nur 5V zu kommen (untere Messung).
Oben ist dann die Taktung der Primärspule am Ausang Zündschaltgerät/Eingnag Primärspule zu sehen.

Was meinst du warum das nur 5V sind? Ob das beim C25XE M2.8 und C20XE M2.8 auch 5V sind?

Da werd ich noch einiges messen müssen. Mein Plan ist, eine BMW Motronic mit im Steuergerät integrierter Zündendstufe und Verteiler (also wie M1.5) auf DIS umzubauen. Da werd ich die Schaltung zum ansteuern DIS Block ins Steuergerät bauen und dann mit geschirmten Kabel zum Zündschaltgerät.
Ich will das so machen, dass weiterhin die Zündung von der Motronic gesteuert wird. Ladezeit der Spule (DWELL) werde ich im Steuergerät anpassen müssen. Kann mir vorstellen, dass bei Verteilerzündung längere Ladezeiten als bei DIS sind. Wenn man das nicht anpasst, hält die DIS Spule nicht lange.

_________________
(kein Facebook, kein WhatsAPP)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 559
Danke-Klicks: 62
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 V6 Automatik X30XE
Beitrag: 750492 Geschrieben: 03.03.2019 - 23:25 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

das mit den 5 volt kann durchaus hinkommen - ich hatte bei mir damals zum probieren 12v angelegt (wie schon gesagt, ich hab das nie gemessen) - ich habe mir damals nur ein prüfmodul gebastelt um zündspulen auf funktion überprüfen zu können - das ding läuft auch direkt mit 12v... (wär halt die frage wie lange gruebeln.gif )

steuerspannungen liegen ja meist im bereich von 3 bis 9 volt... - macht mir allerdings die entfernung zum steuergerät etwas zu schaffen, da diese kabel nicht gegen em-strahlung abgeschirmt sind und sowohl die kabel der spulenansteuerung als auch die schaltsignalleiter direkt im selben strang nebeneinander herlaufen...

längere ladezeiten auf keinen fall, das magnetfeld in einer einzelfunkenspule bricht ja viel öfter zusammen als in einer doppelfunkenspule - ich denke die aufbauzeiten sind in einer doppelfunkenspule eher länger - man darf das hier aber auch nicht mit unterbrecherzündungen vergleichen - wenn, dann liegen die unterschiede im milli/microsekunden bereich und auch nicht mit kondensatorzündungen, die echte "ladezeiten" haben... - bei einer induktiven zündspule wird ja nur zeit benötigt um das primäre magnetfeld aufzubauen - und die zeit ist so kurz, das es eigentlich nicht ins gewicht fällt - wenn das magnetfeld erstmal aufgebaut ist bleibt es solange an, bis die erregerspannung getrennt wird, damit bricht das magnetfeld zusammen und erzeugt in der sekundärspule ein umgekehrtes magnetfeld, welches durch die längere wicklung dann die hochspannung erzeugt...

die doppelfunkenspulen sind im übrigen nicht so empfindlich, wie die einzelfunkenspulen - man kann die primärwicklung eigentlich stundenlang erregen ohne gefahrlaufen zu müssen, das da was passiert - und nach zusammenbruch der primärspannung wird exakt die gleiche sekundärspannung erzeugt, wie wenn du sie nur 5sek erregt hättest...

im übrigen habe ich bisher nur im trabant von überhitzten zündspulen gehört (klar, dort kann die spule durch einen geschlossenen unterbrecher bei angeschalteter zündung auch richtig heiß werden, sodass die isolierung der wicklungen schmilzt... - aber bei modernen doppelfunkenspulen is mir das noch nicht untergekommen... - die gehen ja meist durch überbelastung am hochspannungsende defekt...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vectra-AV6
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 14.11.2006
Beiträge: 1228
Danke-Klicks: 29
Wohnort: D-35606
Auto: Opel Vectra A Z32SE
Beitrag: 750493 Geschrieben: 04.03.2019 - 09:00 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Motorsteuergerät arbeitet bei allen Aktoren und Sensoren maximal mit 5 Volt. Damits keine Probleme gibt bei eventuellen Spannungseinbrüchen im Bordnetz.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 559
Danke-Klicks: 62
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 V6 Automatik X30XE
Beitrag: 750494 Geschrieben: 04.03.2019 - 09:06 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

so ein blödsinn...

jedes relais (sind ja auch aktoren) arbeitet mit 12v direkt aus dem steuergerät - genauso wie die leerlaufregler und die ansteuerung des agr - auch die lambdasonde hat eine betriebsspannung von 12v (heizung) ebenso hat der luftmassenmesser eine betriebsspannung von 12v... die unterdruckventile werden auch mit 12v angesteuert...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
basti80
C-T Kenner
C-T Kenner
Themenstarter
Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 184
Danke-Klicks: 7

Auto: Opel Calibra X20XEV
Beitrag: 750495 Geschrieben: 04.03.2019 - 09:19 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Im Schaltplan M2.5 + M2.8 (C25XE+C20XE) kann man sehen, dass vom Steuergereät zum Zündschaltgerät 0,5mm² geschirmt ist.

Ich hab schon öfferts gelesen, dass bei Umbauten von DIS/Verteiler auf Einzelfunkenspulen diese nicht lange halten. Ich vermute, dass es an zu langen Ladezeiten liegt.

Mein Plan ist ja von Verteiler auf DIS um zubauen.
Ich hab die Ladezeiten vom BMW mitVerteiler und im Stg integrierter Endstufe mit denen vom Omega B X20SE mit DIS und im Steuergerät Integrierter Endstufe vergleichen.
Bis 4000upm sind die Ladezeiten vergleichbar, darüber lädt die DIS Spule länger.

Die Ladezeiten der M2.8 habe ich auch ausgelesen, sind aber so nicht vergleichbar. Vermutlich ist das System der Berechnung ein anderes. Die Werte kann ich so nicht vergleichen.

Mein Plan ist es aus dem einen Zündsteuersignal drei zu machen und dann auf die DIS Spule geben.
Meinst du, wenn ich das Zündschaltgerät mit 12V antakte hält es nicht lange?



 Dateiname: Ladezeiten M1.5.4+M1.7.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  47.34 KB
 Vollbildaufrufe:  3





_________________
(kein Facebook, kein WhatsAPP)
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 35
Beiträge: 559
Danke-Klicks: 62
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 V6 Automatik X30XE
Beitrag: 750496 Geschrieben: 04.03.2019 - 09:24 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

basti80 hat folgendes geschrieben:
Meinst du, wenn ich das Zündschaltgerät mit 12V antakte hält es nicht lange?


da ich das ganze ja immer nur für sekunden betrieben habe würde ich aus dem bauch heraus erst mal sagen ja - steuere das ganze doch in einer versuchsanordnung erst mal mit 3v an, gehe dann hoch auf 5v - sollte sich das ganze nicht negativ auf die funkenerzeugung auswirken würde ich es dann bei 5v belassen...

leider bist du mir mit dem auslesen etwas vorraus - diese möglichkeiten habe ich nur bei meinem opelpartner...

das mit der schirmung prüfe ich heute abend nochmal nach (war der meinung dort einzellitzen gesehen zu haben - eventuell ging die schirmung aber nicht ganz bis zum stecker)


[edit: schirmung ist vorhanden !]

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2018 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.076 Sekunden

Wir hatten 340221428 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002