Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
C-T.de Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen
Adventskalender


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26215 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 0

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 0
Gäste Online: 9
Insgesamt: 9 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc (Safemode)
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Wir auf Facebook
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Knacken der Vorderachse

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Radaufhängung / Bremsen
AutorNachricht
Calibramax94
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 21.02.2012
Alter: 24
Beiträge: 305

Wohnort: D-Gefrees
Auto: Opel Calibra V6 Sommerauto, Vectra A CC 1.8 C25XE
Beitrag: 725641 Geschrieben: 13.08.2015 - 21:03 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Federbein hab ich auch nochmal auseinander gebaut. Ist aber noch immer.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 35
Beiträge: 2805
Danke-Klicks: 171
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 725642 Geschrieben: 13.08.2015 - 21:20 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hier hatte mal irgendwann jemand geschrieben, dass ausgenudelte Schraubenlöcher am Fahrschemel unter der hinteren Buchse ein möglicher Grund seien
und er um nicht den ganzen Schemel zu tauschen eine stabile Metallscheibe, die innen den exakt gleichen Durchmesser hat wie die Schraube, unter das Loch geschweißt hat.
Leider finde ich das Thema nicht mehr.
Die Fragen wären a.) "hilft´s wirklich?" und b.) "darf man da was schweißen, da es ja im weitesten Sinne zur Radaufhängung gehört?"
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calibramax94
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 21.02.2012
Alter: 24
Beiträge: 305

Wohnort: D-Gefrees
Auto: Opel Calibra V6 Sommerauto, Vectra A CC 1.8 C25XE
Beitrag: 725644 Geschrieben: 13.08.2015 - 22:00 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hab schon geschaut. Ist aber nicht ausgeschlagen. Ich hab auch passende Hülsen in die hinteren lagerbuchsen gemacht. Dass die Schraube kein Spiel mehr hat.

Brachte alles nichts.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 35
Beiträge: 2805
Danke-Klicks: 171
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg C20NE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 725772 Geschrieben: 19.08.2015 - 16:28 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Mein Knacken ist weg:
Die Buchse war tatsächlich immer noch etwas verspannt.
Gestern zum insges. dritten Mal die Schrauben an den Buchsen gelöst, von unten mit dem Gummihammer an den Schemel geschlagen und am Rad geruckelt,
dann hat sich die Buchse erst entspannt.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nr1ebw
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 05.09.2006
Alter: 39
Beiträge: 1610
Danke-Klicks: 82
Wohnort: D-16227
Auto: C20LET / GTX2867 läuft
Auszeichnungen: 1
Spender (Anzahl: 1)
Beitrag: 725773 Geschrieben: 19.08.2015 - 17:20 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Hier hatte mal irgendwann jemand geschrieben, dass ausgenudelte Schraubenlöcher am Fahrschemel unter der hinteren Buchse ein möglicher Grund seien
und er um nicht den ganzen Schemel zu tauschen eine stabile Metallscheibe, die innen den exakt gleichen Durchmesser hat wie die Schraube, unter das Loch geschweißt hat.
Leider finde ich das Thema nicht mehr.


https://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=98293

nr1ebw hat folgendes geschrieben:
Man kann auch eine große Unterlegscheibe nehmen. Ca 2mm dick und genau der Durchmesser der Schraube. Dann verschraubt man den Achskörper und schweißt die Unterlegscheibe mit 3-4 Punkten am Achskörper fest. Somit ist das Loch wieder klein und nicht mehr oval ausgelutscht.

_________________
Dipl.-Ing. Fahrzeugtechnik
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2 Danke-Klicks für diesen Beitrag
Calibramax94
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 21.02.2012
Alter: 24
Beiträge: 305

Wohnort: D-Gefrees
Auto: Opel Calibra V6 Sommerauto, Vectra A CC 1.8 C25XE
Beitrag: 726512 Geschrieben: 19.09.2015 - 20:44 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich hab jetzt die Federn mit Gummischläuche gedämmt, wo sie im Federbein aufliegen und is alten Domlager wieder verbaut. Es ist immernoch.

Bin auch schon mit gelockerten fahrwerksschrauben Gefahren.

Es rechts und links zu hören wenn ich aus der Garage rausfahre, oder auch wenn ich links abbiege. Dann ist das einmalige knacken links zu hören.

Man spürt es auch im Motorraum oben am federteller.

Ich drehe langsam durch
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
calibra1001
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 29.07.2002
Alter: 55
Beiträge: 440
Danke-Klicks: 8
Wohnort: D-Lübeck
Auto: opel Kadett B Coupe, Calibra V6, 69er Opel GT,Corsa A C20XE
Beitrag: 732515 Geschrieben: 07.05.2016 - 14:49 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Na, hast du aufgegeben? zwinkern.gif

Ich hab das nämlich nach dem Neuaufbau auch. Alle Buchen, Gelenke an der VA sind neu. Ist bei mir auch nur beim starken Einlenken , meist beim Rückwärts fahren.
Nach Feder hört sich das aber nicht an

@wurfen82, in welchem Zustand hast du die Buchsen gelöst? Ich nehme an, bei Belastung der VA oder?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calibramax94
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 21.02.2012
Alter: 24
Beiträge: 305

Wohnort: D-Gefrees
Auto: Opel Calibra V6 Sommerauto, Vectra A CC 1.8 C25XE
Beitrag: 732546 Geschrieben: 08.05.2016 - 20:04 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich hab jetzt letztes Jahr vorm einwintern aus Hydraulikrohr passgenaue Hülsen für die Schrauben abgeschnitten, die ein paar Milimeter länger als die beiden übereinander sitzenden Original Blechhülsen sind.

Das Hydraulikrohr steht dann praktisch oben am Vorderachskörper über und liegt am Rahmen, wo die Schraube ihr Gewinde hat an, und unten im Vorderachskörper liegt die Hülse auch passgenau an.

Bin dann letztes Jahr noch ein paar Runden im Hof bei mir daheim gefahren, und einige Male aus der Garage raus. Da war es dann nicht mehr. Konnte leider nicht weiter fahren, weil die Straßen schon gesalzen waren.

Morgen kann ich aber mehr berichten, weil ich ihn morgen Abend hole.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 136
Danke-Klicks: 36
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 732559 Geschrieben: 08.05.2016 - 23:25 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

@Calibramax94

es liegt meistens nicht am Hilfsrahmen, auch bei mir sind die Löcher im Rahmen ausgelutscht, aber Geräusche macht meiner nicht. Habe allerdings auch alle Gewinde nachgeschnitten und neue Dehnschrauben verwendet, inklusive der Standard Hülsen, die beim Querlenker dabei waren.

Sind bei dir noch die Unterlegscheiben vorhanden, die sich ab Werk zwischen Hilfsrahemen und Unterboden befinden ?.

Für dein Problem gibt es eigentlich nur 3 mögliche Ursachen. Einmal die Traggelenke am Querlenker oder das Rillenkugellager unter dem Federbeinstützlager oder die Spurstangenköpfe.

Wenn die Kugellager platt sind, kommen die Geräusche sporadischl, wenn man in eine Senke fährt, also der Wagen tief einfedert (keine Bodenwelle).Wenn man die schon beim Lenken hört, sind sie wohl schon ziemlich Fertig. Das Heimtückische ist, das sich diese im ausgebauten Zustand, nicht von Neuen unterscheiden.

Die kleinen Biester machen nur unter Last Geräusche.

Dazu passt auch das die Geräusche nur sporadisch auftreten, wenn es die Traggelenke wären, würde die VA permanent Geräusche machen, also bei jeder Bodenwelle oder Unebenheit.

Eine weitere Möglichkeit wären die Spurstangenköpfe, diese werden mit der Zeit schwergängig und knarzen beim Lenken, haben aber kein Spiel.

Also ich würde an deiner Stelle die Spurstangenköpfe und Traggelenke mal schnell auspressen und mit der Hand auf "Spiel" und "Geschmeidigkeit" prüfen.

Du spürst sofort wenn da was nicht stimmt oder du beide Hände brauchst, um ein Gelenk zu bewegen.

Falls alle Gelenke in Ordnung sind, bleiben nur die Rillenkugellager der Federbeinstützlager übrig.

Da du schreibst das das Geräusch von Oben kommt, können es fast nur die Rillenkugellager sein, beachte bitte das diese, auch wenn sie defekt sind, im ausgebauten Zustand keine Geräusche machen, also man denkt sie wären OK, sind es aber nicht.

Die Lager solltest du von SKF kaufen, wenn du länger Ruhe haben willst, denn die INA Teile haben nach 6 Monaten bei mir wieder angefangen zu Knarzen. Während die SKF seit fast 2 Jahren ruhig ihren Dienst verrichten.


mfg

atm1986
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Calibramax94
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 21.02.2012
Alter: 24
Beiträge: 305

Wohnort: D-Gefrees
Auto: Opel Calibra V6 Sommerauto, Vectra A CC 1.8 C25XE
Beitrag: 732560 Geschrieben: 09.05.2016 - 01:05 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich hab ja alle Lager neu gemachte und bei der Fehlersuche alle Lager auf Defekt geprüft.

Waren alle ok
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 136
Danke-Klicks: 36
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 732585 Geschrieben: 09.05.2016 - 16:24 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

hi,

ok alles klar, dann hätte ich noch eine Idee. Hast du bei dir auch die Staubschutzmanschetten der Stoßdämpfer erneuert ?.

Ich hatte mal welche von Sachs eingebaut, die haben Geräusche gemacht wie nix gutes, denn erstens waren sie ca. 6 cm zu kurz, das hat dafür gesorgt, das die Dinger beim Fahren geklappert haben.

Das schlimmste war, das die Dinger auch vom Durchmesser einen Tick zu klein waren und die Riffel der Manschette über die Überwurfmutter des Stoßdämpfers geratscht haben.

Wie sieht es mit den Stabibuchsen am Hilfsrahmen aus, haste die auch mit gemacht ?.

Ein weiterer Ansatz wären die Buchsen der Spurstangen, wenn die im Sack sind, können die auch schlimme Geräusche machen, aufgrund der Auf- und Abbewegung die die Teile mitmachen.


mfg

atm1986
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Calibramax94
C-T Meister
C-T Meister

Themenstarter
Dabei seit: 21.02.2012
Alter: 24
Beiträge: 305

Wohnort: D-Gefrees
Auto: Opel Calibra V6 Sommerauto, Vectra A CC 1.8 C25XE
Beitrag: 732598 Geschrieben: 09.05.2016 - 19:08 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Meinst die Stabilager wo der Stabi auf den Vorderachskörper geschraubt ist? Und die Lager wo die Spurtangen am Lenkgetriebe verschraubt ist ?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
calibra1001
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 29.07.2002
Alter: 55
Beiträge: 440
Danke-Klicks: 8
Wohnort: D-Lübeck
Auto: opel Kadett B Coupe, Calibra V6, 69er Opel GT,Corsa A C20XE
Beitrag: 732621 Geschrieben: 10.05.2016 - 12:31 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ich hab jetzt meinen kompl. Fahrschemel noch mal gelöst, inkl dem Querlenker.
Hab dann den Wagen ein paar Meter hin und her geschoben, paar mal in alle Richtungen gelenkt und dann unter Last alle Schrauben mit Drehmoment nach Vorgabe wieder angezogen.
Bisher ist das knacken weg laecheln.gif Mal hoffen das es auch so bleibt.
Vorher hatte ich es hauptsächlich beim langsamen Rückwärtsfahren wenn man dazu noch stark eingelegt hat.

Edit: Was hat es mit den Hülsen für die Buchse eigentlich auf sich? Angeboten werden die immer mit den Buchsen, lt. TIS werden die aber nicht mehr verbaut.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atm19862
C-T Kenner
C-T Kenner

Dabei seit: 27.09.2015
Beiträge: 136
Danke-Klicks: 36
Wohnort: D-Berlin
Auto: Opel Vectra A C25XE
Beitrag: 732688 Geschrieben: 11.05.2016 - 16:36 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

@Calibramax94

Ja genau die Teile meine ich. Wenn die Stabilager am Vorderachskörper hinüber sind, macht das auch ordentliche Geräusche.

Denn du darfst nicht vergessen, das der Stabi ja mit den Querlenkern verschraubt ist und nicht mit dem Federbein wie bei neueren Fahrzeugen.

Das heißt bei jeder Bewegung des Querlenkers, wird der Stabi automatisch mitbelastet. Bei den Koppelstangen von vor Mitte 1994, also die ohne Gelenk, ist die Belastung noch höher, da die Bewegung des Querlenkers unmittelbar an den Stabi weitergegeben wird.

Dazu kommt, das der Stabi ja fast gerade ist, also ohne viele Biegungen, da das Lenkgetriebe an der Spritzwand sitzt und nicht auf dem Hilfsrahmen, wie bei neueren Modellen.

Die Buchsen der Spurstangen sind Gummi-Metalllager, die können altersbedingt auch Defekt sein, je nachdem wie alt deine Spurstangen sind.

Diese Lager gibt es übrigends Original nicht einzeln zu kaufen, mann muss leider Komplette Spurstangen nehmen. Ich habe diese Lager jedoch durch PU-Buchsen ersetzt, denn Superpropoly bietet als einziger Anbieter diese Teile einzeln an.

Hab die PU Teile seit Mitte 2013 drin, bis jetzt kein Knarzen und kein Spiel festzustellen. Auch meine Stabilager sind von Superpropoly und wurden Mitte 2013 montiert.


@calibra1001

Das mit den Querlenkerhülsen hat folgenden Grund.

Grundsätzlich werden diese Hülsen überhaupt nicht benötigt, sie sind eine reine Montagehilfe, wenn der komplette Hilfsrahmen gewechselt wird.

Denn Opel schreibt vor, das bevor man den neuen Hilfsrahmen montiert, die Querlenker vorher dranzuschrauben sind und nicht erst am Fahrzeug.

Für den Standardfall, das die Querlenker am Fahrzueg gewechselt werden, kann man die Hülsen getrost in die Tonne hauen, da man die senkrechten Schrauben ja als erstes Montiert und den Querlenker in die Waagerechten Buchsen einschwenkt.

Die Hülsen sorgen nur dafür das die Querlenker bei der Montage des Hilfsrahmens geführt werden, also nicht rausfallen oder verrutschen und man die senkrechten Schrauben einfacher in den Unterboden eingefädelt bekommt.

Die Hülsen sind auch einzeln erhältlich, da die Alten bei der Montage des Hilfsrahmens gestaucht werden, bzw. unbrauchbar werden. Vorrausgesetzt das man beim Wechsel des Hilfsrahmens, nach Werksvorgabe vorgehen will.


mfg

atm1986
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
calibra1001
C-T Meister
C-T Meister

Dabei seit: 29.07.2002
Alter: 55
Beiträge: 440
Danke-Klicks: 8
Wohnort: D-Lübeck
Auto: opel Kadett B Coupe, Calibra V6, 69er Opel GT,Corsa A C20XE
Beitrag: 733136 Geschrieben: 25.05.2016 - 12:37 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

So langsam krieg ich nen Hals... Gut eine Woche kein Knacken nach dem lösen des Fahrschemels und neu festziehen und nun knackt es beim Rückwärtsfahren und einschlagen schon wieder traurig.gif
Teilweise hört man auch ein leichtes knacken beim beschleunigen. Gelenke und Buchsen sind aber so gut wie neu. Nur die großen PU Buchse vom Querlenker ist schon älter .
Bin schon überall mit nen langen Montierhebel zwischen aber scheint alles fest und spielfrei zu sein.
Noch nen Tipp?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2018 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.172 Sekunden

Wir hatten 336980093 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002