Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Supporter
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26337 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 1

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 5
Gäste Online: 24
Insgesamt: 29 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Ein paar Fragen zum Wechsel des Zylinderkopfes

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Motor
AutorNachricht
Vectra-AV6
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 14.11.2006
Beiträge: 1344
Danke-Klicks: 39
Wohnort: D-35606
Auto: Opel Vectra A Z32SE
Beitrag: 757933 Geschrieben: 26.07.2020 - 12:43 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Wenn der Kopf OK ist glaube ich nicht das damit das Problem gelöst ist das net wirklich schlimm wenn ma die Schrauben erst am nächsten Tag ganz fest zieht.
Vielleicht ist auch der Block nicht mehr Plan gruebeln.gif
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne dieses kleine Werbebild nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung automatisch.

Registrieren - Login


Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 37
Beiträge: 3284
Danke-Klicks: 222
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 757934 Geschrieben: 26.07.2020 - 14:52 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Waren die Dichtflächen am Kopf und Block vor dem Zusammenbau ordentlich sauber gemacht worden?

Sind die Flächen dann nicht mit Haarlineal und Fühlerlehre geprüft worden?

BTW:
Wenig überraschend nach der Laufleistung - die Zylinderwände sind spiegelblank.



 Dateiname: 2020_07_10_15_14_calibra_wechsel_zylinderkopf_2_390.jpg
 Beschreibung:
Diese Stelle könnte eine Auswaschung sein, muss aber nicht - nur mit Bildern schwer zu beurteilen.
 Dateigröße:  597.63 KB
 Vollbildaufrufe:  5




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 178
Danke-Klicks: 16

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 757938 Geschrieben: 26.07.2020 - 16:48 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi Leute,

so, der Kopf ist wieder ab. In den Zylindern kann ich nichts auffälliges sehen. Das ist schon mal eine gute Nachricht.

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Waren die Dichtflächen am Kopf und Block vor dem Zusammenbau ordentlich sauber gemacht worden?
Ja, das war alles sauber.

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
Sind die Flächen dann nicht mit Haarlineal und Fühlerlehre geprüft worden?
Den Kopf habe ich in einer Werkstatt prüfen lassen. Den Block habe ich nur sauber gemacht. Ich werde morgen mal schauen wo ich mir so ein Haarlineal besorgen kann. Aber was soll ich denn mit der Fühlerlehre überprüfen?

Wurfen82 hat folgendes geschrieben:
BTW:
Wenig überraschend nach der Laufleistung - die Zylinderwände sind spiegelblank.

Ich habe 0,5mm Übermaßkolben drin und dafür die Zylinderwände bohren und honen lassen. Das ist jetzt ca. 80.000 km her. Die Kompression ist top. An den Zylinderwänden sieht man noch die Kreuzspur von der Bearbeitung. In der Richtung sollte alles super sein. Einen möglichen Riss in einer der Zylinderwände kann ich absolut nicht erkennen.


Hier jetzt ein paar Fotos von der Zylinderkopfdichtung. Ich bin da kein Experte aber für mich ist da leider nichts auffällig.

Das einzige was mir bisher einfällt ist, Haarlineal besorgen, Kopf und Block überprüfen, neue Zylinderkopfdichtung und neue Schrauben und alles nochmal probieren.



 Dateiname: 2020-07-26 16-05 Zylinderkopfdichtung 6.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  424.46 KB
 Vollbildaufrufe:  7





 Dateiname: 2020-07-26 16-05 Zylinderkopfdichtung 5.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  435.59 KB
 Vollbildaufrufe:  4





 Dateiname: 2020-07-26 16-03 Zylinderkopfdichtung 4.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  412.74 KB
 Vollbildaufrufe:  2





 Dateiname: 2020-07-26 16-02 Zylinderkopfdichtung 3.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  403.82 KB
 Vollbildaufrufe:  3





 Dateiname: 2020-07-26 16-02 Zylinderkopfdichtung 2.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  487.48 KB
 Vollbildaufrufe:  6




User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 11839
Danke-Klicks: 238
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 1 Calibra, 1 Astra C20LET und X20XEV
Beitrag: 757939 Geschrieben: 26.07.2020 - 17:53 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

KalleA hat folgendes geschrieben:
Ich wusste allerdings nicht, dass ich es zügig nacheinander machen sollte. Ich habe nach jedem anziehen ca. eine Stunde gewartet und die letzten 90 Grad dann am nächsten Morgen gemacht.


Warum wiejetzt1.gif Unabhängig davon, das es ein Arbeitsschritt ist, warum die Pausen dazwischen?

MfG

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 01.06.2020 Hier klicken!
ECD:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 37
Beiträge: 3284
Danke-Klicks: 222
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 757941 Geschrieben: 26.07.2020 - 18:43 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Zitat:
Aber was soll ich denn mit der Fühlerlehre überprüfen?


https://www.youtube.com/watch?v=aofckCLcpw4&t=102s
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stego
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 30.08.2015
Alter: 36
Beiträge: 1031
Danke-Klicks: 132
Wohnort: D-01454 Radeberg
Auto: Opel Calibra 4x4 MV6 Automatik + 4x4 V6 Manuell Y32SE + X30XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 757942 Geschrieben: 26.07.2020 - 19:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

KalleA hat folgendes geschrieben:
Bei der Kopfdichtung war ein Zettel dabei. Danach sollte ich erst 25 Nm und dann drei Mal 90 Grad nachziehen. Auch die Reihenfolge war klar angegeben. So habe ich es gemacht.


technisch sollte es so richtig sein, wie es auf dem zettel steht - es gelten die werte vom hersteller der zyl.kopfdichtung - die werte von mir sind die opel werte und beziehen sich auf die original opel-dichtung (elring)

KalleA hat folgendes geschrieben:
Ich habe keinen Kompressor und lasse dann einfach das Kühlwasser unten am Kühler ab.


wie bekommst du die sacklöcher im block richtig sauber? - nicht, das dort wasser drin steht und du die schrauben gar nicht richtig festziehen kannst weil es gegendrückt...

_________________
Opel ist wie LEGO - irgendwie passt's immer...
mein Zündfunkenvorspeicher is voll - kann mir jemand sagen, wo ich den entsorge und nen neuen bekomme?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1 Danke-Klick für diesen Beitrag
Wurfen82
C-T Urgestein
C-T Urgestein

Dabei seit: 20.04.2013
Alter: 37
Beiträge: 3284
Danke-Klicks: 222
Wohnort: D-35638 Leun
Auto: Opel Calibra Keke Rosberg/ Calibra V6 C20NE/ C25XE
Auszeichnungen: 1
Dauerauftrag (Anzahl: 1)
Beitrag: 757948 Geschrieben: 27.07.2020 - 17:59 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

stego hat folgendes geschrieben:
KalleA hat folgendes geschrieben:
Ich habe keinen Kompressor und lasse dann einfach das Kühlwasser unten am Kühler ab.

wie bekommst du die sacklöcher im block richtig sauber? - nicht, das dort wasser drin steht und du die schrauben gar nicht richtig festziehen kannst weil es gegendrückt...

Ja - daran sollte man denken ja.gif

Zur größten Not im Baumarkt ne Dose Druckluft holen.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tburnz
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 24.08.2005
Beiträge: 6589
Danke-Klicks: 81
Wohnort: D-Panketal
Auto: Opel Calibra V6 / Audi TT 1.8T
Auszeichnungen: 4
Dauerauftrag (Anzahl: 1) Spende (Anzahl: 2) Supporter (Anzahl: 1)
Beitrag: 757952 Geschrieben: 27.07.2020 - 20:32 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

tburnz hat folgendes geschrieben:


Gewindelöcher für die ZK- Schrauben vor Montage mit Pressluft ausblasen.

Stand da nicht ohne Grund zwinkern.gif .
Zur Not ginge auch ne Fahrradluftpumpe.
Ich glaub, ich würde hier auch nochmal neue Schrauben verwenden.

Grüße, T

_________________
-alle Tipps und Hilfestellungen ohne Gewähr-

Link zum XotiX-Team
Link zur c³- Galerie

Bewusstsein...dieser lästige Zustand zwischen zwei Nickerchen
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KalleA
C-T Kenner
C-T Kenner

Themenstarter
Dabei seit: 30.10.2013
Beiträge: 178
Danke-Klicks: 16

Auto: Calibra 1x Last Edition und 1x Cliff Edition x20xev
Auszeichnungen: 1
Spende (Anzahl: 1)
Beitrag: 758000 Geschrieben: 01.08.2020 - 16:56 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hi Leute,
erstmal vielen Dank für eure Beiträge! Ich habe in der Zwischenzeit alles wieder auseinandergebaut, mir ein Haarlineal ausgeliehen und alles überprüft. Block ist gerade, Kopf war etwas krumm. Ich habe das planen lassen. 2/10 hat er abgeschliffen hat er mir gesagt. Jetzt habe ich (natürlich mit neuen Schrauben und einer neuen Dichtung) alles wieder zusammengebaut. Das einzige worauf ich beim ersten Mal tatsächlich nicht geachtet habe sind die Gewindelöcher für die Zylinderkopfschrauben. Stego hat mir da für den 2. Versucht hoffentlich den ersten entscheidenden Hinweis gegeben:
stego hat folgendes geschrieben:
wie bekommst du die sacklöcher im block richtig sauber? - nicht, das dort wasser drin steht und du die schrauben gar nicht richtig festziehen kannst weil es gegendrückt...

Was es wirklich war werde ich wohl nicht mehr 100% sicher klären können. Ich hoffe es war wirklich so ein Anfängerfehler und jetzt passt alles mit der Zylinderkopfdichtung.

So, jetzt geht es aber leider an anderer Stelle weiter. Ich habe heute Morgen den Motor kurz gestartet. Er startet und läuft, das ist schon mal gut. Er läuft aber nicht rund. Er läuft jetzt wieder so wie bevor sich die Zylinderkopfdichtung verabschiedet hat. Ich hatte damals in Zylinder 3 ein falsches Einspritzventil eingebaut. Ich habe ihn so nur ein paar Sekunden laufen lassen da ich nun natürlich Angst habe, dass wieder etwas kaputt gehen könnte. Das falsche Einspritzventil habe ich natürlich mittlerweile durch ein neues und passendes ersetzt.

Ausblinken hat mir zwei Codes geliefert: 0130 und 1502
P0130 - Lambda Sonde Schaltkreis Fehlfunktion (Bank 1 Sensor 1)
Für 1502 habe ich nichts gefunden. In der x20xev Fehlercodetabelle gibt es nur P0502 -
Fahrzeug Geschwindigkeitssensor zu niedriger Eingang

Ja, an der Lambdasonde habe ich ein Problem mit der Kabelabschirmung Kabelbaumseitig. Das bekomme ich nicht gelöst. Die Lambdasonde selbst sollte in Ordnung sein. Das wäre aber kein Problem mal eine andere Lambdasonde einzubauen und auszuprobieren. Ich denke aber, dass ich damit nichts ändere.

Ich habe jetzt eigentlich nur zwei Ideen:
1. Alle Stecker und Kabel vor allem der Einspritzleiste kontrollieren.
2. Ihn so wie er ist warmlaufen lassen. Ab 30 Grad schaltet die Automatik auf Autogasbetrieb um. Wenn das Problem egal ob Benzin oder Gas gleich bleibt, dann kann es nicht an den Benzineinspritzdüsen liegen. Wenn er auf Gas normal läuft, dann muss es was mit der Benzineinspritzung zu tun haben. ABER: ich würde ihn natürlich ungern so unrund ein paar Minuten laufen lassen.

Gibt es eine Möglichkeit mit der ich die Funktion der Benzineinspritzdüsen überprüfen kann? Gibt es eine Möglichkeit mit der ich den Strom der an den Benzineinspritzdüsen ankommt/ankommen sollte überprüfen kann?
Drei Benzineinspritzdüsen sind noch original. Die haben also 560.000 km runter. Verschleißt sowas? Sollte ich die sowieso mal ersetzen?
Habt ihr noch eine andere Idee?

Es regnet leider gerade, denn sonst hätte ich schön längst Stecker und Kabel überprüft und erst danach geschrieben.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2020 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.051 Sekunden

Wir hatten 351336910 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002