Navigation
Main
Start
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Fanshop
C-T.de Aufkleber
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 26076 registriert!
Registriert heute: 0
Registriert gestern: 2

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 3
Gäste Online: 31
Insgesamt: 34 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt
Calibra-Team.de :: Thema anzeigen - Kauf eines 93iger Calibra Automatik geplant

  Mehr Optionen wirst Du hier finden, wenn Du eingeloggt/registriert bist!
 FAQFAQ   RegelnBoardregeln  SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
 Foren-Übersicht » Kaufberatung
AutorNachricht
alteopel4ever
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Dabei seit: 14.05.2018
Beiträge: 4

Wohnort: A-Pressbaum
Auto: Opel verschiedene
Beitrag: 746149 Geschrieben: 14.05.2018 - 16:54 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo liebe Community,

ich möchte mich erstmal kurz vorstellen da ich neu bin. Ich bin der Philipp aus Pressbaum in Niederösterreich, 27 Jahre und Opelliebhaber seit ich ein kleines Kind war-verdanke ich meinem Vater. Ich hatte als Kind die Ehre mit Manta, Ascona, Rekord, Commodore usw.. aufzuwachsen.

Tja, da mein Vater dieses Hobbie bereits vor vielen, vielen Jahren aufgegeben hat, habe ich es mir bereits 2 Jahre nach Erhalt meines Führerscheins zur Aufgabe gemacht mir alte Opel zu zulegen und mich darum zu kümmern.

Mittlerweile darf ich nach 10 Jahren Auto fahren immerhin schon 3 Opel mein Eigen nennen, dazu zählt ein B Kadett 1972 Automatik 1100 der heuer bereits 8 Jahre in meinem Besitz ist, vor 3 Jahren kam dann endlich mein lang und hart ersparter Traum, ein Opel Manta A 1974, 1900 Automatik in mein Leben und seit 2 Jahren dient ein Opel Astra F 1997 1600 Automatik als Wochenendstadtflitzer-sehr bequem zum einparken wenn ich meinen Subaru Kombi (Winterauto) zum Vergleich hernehme.

Nun aber zum eigentlichen Thema:

ich liebäugel bereits seit langer Zeit, also eigentlich auch schon einige Jahre, endlich mal einen Calibra mein Eigen nennen zu wollen.
Ja, wie einige von euch vielleicht hier bereits aus meinem Beitrag rauslesen können habe ich grundsätzlich nur Automatikfahrzeuge, leider benötige ich ein Automatikgetriebe weil ich gehandicapt bin, auf einen Rollstuhl angewiesen bin und somit ein Auto nur mithilfe eines Handgas und Bremshebels steuern kann und das Getriebe muss in dem Fall alleine kuppeln und schalten, also NUR Automatik.

Einen Calibra mit Automatik zu finden ist, wie ich bereits seit Jahren feststellen muss, garnicht so einfach, erstens einmal ist das Teil leider nur mit dem 2 Liter 8 Ventiler als Automat erhältlich und zweitens einmal, finde jemanden der einen Sportwagen a´la Calibra mit einem Automatikgetriebe verkauft und wohlgemerkt auch noch in fast rostfreiem und unverbasteltem Zustand.
Deutschland hat da zwar einige Angebote, jedoch habe ich bereits mit meinem, aus Deutschland importiertem Manta am eigenen Leib erfahren müssen wie leicht eine österr. Typisierung, bzw. Einzelgenehmigung ist-es ist echt mühsam, abgesehen von der Nova die dann noch nachgezahlt werden muss...
Nagut, aber ab und zu muss man einfach Glück haben, derzeit ist ca. 1 Autostunde von mir entfernt, ein Automatik Calibra BJ93 in rot zu haben.
Heute habe ich den Verkäufer endlich erreicht und mit ihm ein 15 minütiges Gespräch über das Auto geführt und versucht einige, für mich notwendige Informationen zu bekommen.

- Also wie ihr euch denken könnt´hat das Auto NATÜRLICH bereits mehr als nur einen Interessenten-kann ich jetzt glauben, muss ich aber nicht
- Das Auto hat jetzt 148.000 km Laufleistung oben-Zahnriemen samt WP wurden bei 135.000 km gemacht (eine Sorge weniger)
- Ölwechsel, sowohl Automatik als auch Motoröl wurden im selben Zug mit dem Zahnriemen gemacht (wieder ein Problem weniger)
- Pickerl macht der Vorbesitzer auf Wunsch neu
- Winschutzscheibe ist neu
- Der Calibra bekommt vor der Übergabe noch einen neuen Kühler (ist leider nicht so leicht aufzutreiben meint der Vorbesitzer, glaube ich ihm auch, weil beim Automatikgetriebe ja ein zusätzlicher Ölkühler dranhängt wo die Ölleitungen vom Getriebe angeschlossen werden)

Rosttechnisch ist laut Verkäufer bisher nur der linke Radlauf betroffen wo der Lack bereits Bläschen macht.
Ein Schiebedach ist nicht vorhanden, der Besitzer meint dass dies auch besser ist weil die Calis da gerne rosten-da kann ich nicht mitreden weil mein Astra zwar ein Schiebedach hat, jedoch wäre mir da noch nie Rost aufgefallen.

Nun zum finanziellen-der Calibra ist mit 2.950,- VHB eingestellt.
Am Freitag werde ich mir das Auto höchstwahrscheinlich ansehen.

Nun meine Frage, da ich Calibra Neuling bin-worauf muss ich achten, Schwachstellen Elektronik, Karosserie, Fahrwerk, allgemeines, etc..
Sobald ich Mängel finde ist mir persönlich klar dass das alles Argumente sind um den Preis drücken zu können..
Falls der Cali aber wirklich in dem beschriebenen Zustand ist, um wieviel kann ich versuchen den Preis zu drücken-hätte mir persönlich ca. 2.500,- vorgestellt..

Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Hilfe laecheln.gif

Viele Opelgrüße aus Österreich,
Philipp
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden





: 0 Geschrieben: Back to top



Hallo Besucher,
wir freuen uns, Dich wieder hier begrüßen zu dürfen.
Möchtest Du Calibra-Team.de uneingeschränkt und ohne diese Werbung hier nutzen, benötigst du einen Account.
Die Anmeldung/Registrierung ist völlig kostenlos. Nach erfolgtem Login verschwindet diese Meldung samt Anzeige automatisch, solange du eingeloggt bist.

Mit freundlicher Lichthupe,
Calibra-Team.de

Registrieren - Login


Cliffcali
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 07.03.2004
Beiträge: 1288
Danke-Klicks: 10
Wohnort: D-Bayern/Oberpfalz
Auto: Calibra Cliff Motorsport Edition X20XEV
Auszeichnungen: 2
Pokalgewinner (Anzahl: 1) Spender (Anzahl: 1)
Beitrag: 746150 Geschrieben: 14.05.2018 - 17:20 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Hallo Philipp,
schön dass du dich für einen Calibra entscheiden willst.

Es gibt nicht nur den 115 PS (C20NE) als Automatik, sondern auch den 136 PS (X20XEV) und den V6.
Vielleicht war das aber in Österreich anders.

Das wichtigste bei der Besichtigung ist der Zustand der Karosserie, die Bläschen am Radlauf können da schon ein Problem werden.
Es kann durchaus sein, dass der Radlauf dann schon darunter durchgerostet ist.
Ein defekter Stoßdämpfer, eine defekte Zentralverriegelung etc. wären dagegen keine wirklichen Probleme.

Zum Schiebedach (auch wenn er keins hat), die Wasserabläufe enden im Schweller und so entstehen da unter Umständen schneller Probleme als bei Fahrzeugen ohne Schiebedach.

In der Kaufberatung (LINK) findest du noch weitere Informationen.

Gruß Thomas

_________________
Sommer 1990: Schon jetzt bezeichnen es viele als das Auto des Jahrzehnts. Wir nennen es Calibra!

www.calibra.cc/gallery.php?id=1211
Bei calibra.cc Cliff Nr.97
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mariogt18
C-T Urgestein
C-T Urgestein
Dabei seit: 22.02.2005
Alter: 48
Beiträge: 3757
Danke-Klicks: 41
Wohnort: D-06217 Merseburg
Auto: Opel Vectra C Z20NET
Auszeichnungen: 4
ECD 2013 Support (Anzahl: 1) Spender (Anzahl: 1) Supporter (Anzahl: 2)
Beitrag: 746153 Geschrieben: 14.05.2018 - 18:06 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Und die Ferderaufnahmen an der Hinterachse genau unter die Lupe nehmen. Die gammeln schneller durch als einem lieb ist und dann steckt die Feder im Längsträger.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 10907
Danke-Klicks: 177
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 746155 Geschrieben: 14.05.2018 - 20:44 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Lies dir auch die kaufberatung durch ja.gif da stehen viele Macken drin. Rost am Radlauf ist immer aufwändig, egal was manche sagen. Gute Karosserie geht leider mittlerweile auch fast immer mit einem höheren Preis einher.

Mfg

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
alteopel4ever
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 14.05.2018
Beiträge: 4

Wohnort: A-Pressbaum
Auto: Opel verschiedene
Beitrag: 746156 Geschrieben: 14.05.2018 - 21:06 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Vielen Dank für eure Antworten. Nun bin ich doch um einiges schlauer.

Manche Probleme, wie z.b. die Federaufnahmen erinnern mich leider sehr an die letzte Pickerlprüfung meines Astra, die sind zwar noch nicht durch, haben aber auch schon bessere Zeiten gesehen. Gut, wenn das mit dem Cali fix wird, tangiert mich das nicht mehr weil der Astra dann sowieso dem Calibra weichen muss und den Astra ein Freund übernimmt, dem ist der Zustand bis zu einem gewissen Grad egal-ich habe derzeit keinen Platz für fünf Autos biggrin.gif sehrtraurig.gif

Die meistens von euch werden es wahrscheinlich wissen, weshalb ich gleich frage-ist der C20NE ein Freiläufer oder muss ich bei diesem Motor ZR Wechselintervalle halten?

Ich bin die Freiläufermotoren nämlich grundsätzlich nur von einigen Subaru Boxermotoren (habe selbst einen) gewohnt-wenn bei meinem Winterauto, Subaru Legacy III jetzt beispielsweise der ZR reisst ist das völlig egal-neuen ZR samt WP rein und läuft wieder.

Angeblich, so haben es mir bereits 2 Leute bestätigt ist der C16NZ in meinem Astra nämlich angeblich ein Freiläufer, der 1400 (nehme an der wird C14NZ heissen) wiederum ist hin wenn der ZR reisst. Hingegen und jetzt kommt´s, haben mir wiederum zwei andere Leute gesagt, nein der C16NZ ist kein Freiläufer...

Gut, egal, wenn´s beim 16er jemand weiß freue ich mich über eine Antwort.

Primär geht´s mir jetzt aber darum zu erfahren ob der C20NE ein Freiläufer ist oder nicht.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calibra459
C-T Experte
C-T Experte

Dabei seit: 11.05.2015
Alter: 27
Beiträge: 832
Danke-Klicks: 43
Wohnort: D-54612
Auto: Opel Calibra 3 NE, 1 V6
Beitrag: 746157 Geschrieben: 14.05.2018 - 22:15 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

C20NE ist ein Freiläufer, bis man ihn etwas mehr plant. Weiß aber nicht wo da die Grenze circa ist.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 10907
Danke-Klicks: 177
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 746158 Geschrieben: 14.05.2018 - 22:19 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

im weitesten sinne sind die 8v alle freiläufer. wenn dir aber bei entsprechender drehzahl und ungünstiger konstellation der ZR reisst kann es auch da mal zum kontakt kommen. zumindest beim NE soll das schon vorgekommen sein.
aber warum sollte man nicht einfach das wechselintervall einhalten? gruebeln.gif

mfg

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
ceramicx
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 20.01.2009
Alter: 28
Beiträge: 1216
Danke-Klicks: 27

Auto: Opel / BMW Calibra / E38 735i C20LET / M62TU
Auszeichnungen: 1
Spender (Anzahl: 1)
Beitrag: 746159 Geschrieben: 14.05.2018 - 23:45 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Panzermotor passiert eh nie was und falls doch kriegst für n Hunni einen neuen würd mir da keine Sorgen machen biggrin.gif
Schau vor Allem nach der Karosse wenn du den länger fahren willst Rost ist das Schlimmste.
Der Radlauf würde mir schon Sorgen machen, bei meinem Turbo waren auch kleine Bläschen zu sehen und im Endeffekt war dann der Innenradlauf und alles schon im *piep*
Bei nem 8V fällt mir sonst grad gar nix richtig teures ein was kaputt gehen könnte. zwinkern.gif

_________________
Meine Calibra Turbo Restauration: http://www.calibra-team.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=100869

Der VorgängerV6: http://calibra.cc/gallery.php?id=3107
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alteopel4ever
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 14.05.2018
Beiträge: 4

Wohnort: A-Pressbaum
Auto: Opel verschiedene
Beitrag: 746167 Geschrieben: 15.05.2018 - 14:04 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Aha, also ist dieser Motor doch auch einer von den Opel Freiläufern.

@ sollddie2000: hast du natürlich vollkommen recht und bin ich ganz bei dir. Ich selbst fahre jetzt mittlerweile wiegesagt 10 Jahre Auto und kann mit Glück sagen dass ich bisher von diversen Motorschäden, Marke egal, verschohnt geblieben bin. Das einzige was ich bisher bei einem Auto zu verklagen habe war ein beginnender Getriebeschaden bei meinem Subaru Impreza, aber gut, drei Vorbesitzer, wer weiß wie sehr die 30.000 km Klausel für den Ölwechsel bei der Automatik eingehalten wurden...
Grundsätzlich bin ich auch jemand der sich an die Wechselintervalle des ZR hält-aber wenn ich nach einem Freiläufer frage dann gehe ich eher von der Sicherheit aus zu wissen das nix passiert wenn z.b. der Riemensatz genau einen Materialfehler hat obwohl er neu ist. Das erste was ich nach dem Kauf bei meinem Astra gemacht habe war den ZR zu wechseln weil mir der Vorbesitzer nicht sagen konnte wie alt und wann das letzte Mal gemacht wurde. Wiegesagt, ich bin beim ZR auch noch nie eingefahren, aber es gibt immer ein erstes Mal und dann ist sowas gut zu wissen.
Ansich verbaue ich bei meinen Motoren nur SKF ZR Sätze, mit denen hatte ich noch nie Probleme.

Wann wurde der ZR gemacht gehört mittlerweile beim Autokauf immer zu einer meiner ersten Fragen.
Bei "meinem" Calibra weiß ich es mittlerweile durch das Telefonat mit dem Verkäufer.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 10907
Danke-Klicks: 177
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 746169 Geschrieben: 15.05.2018 - 14:14 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Dann is ja alles gut ja.gif stell dich trotzdem auf größere Karosseriearbeiten ein. Rost kommt, wie dir sicher bekannt ist, immer von innen. Was außen harmlos ist, kann innen ne Katastrophe bedeuten.
Neue bleche sind selten und teuer. Gebrauchte oft auch mit Arbeit verbunden.
Grundsätzlich wäre es doch auch möglich nach nem guten Schaltwagen zu schauen und den auf Automatik umzubauen gruebeln.gif ist meiner Meinung nach weniger Aufwand als ne "günstige" Automatenkarosse durchzuschweissen icon_idea.gif

Mfg

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
alteopel4ever
C-T Lehrling
C-T Lehrling

Themenstarter
Dabei seit: 14.05.2018
Beiträge: 4

Wohnort: A-Pressbaum
Auto: Opel verschiedene
Beitrag: 746171 Geschrieben: 15.05.2018 - 15:39 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Da hast du recht. Ja natürlich weiß ich mittlerweile dass ein Auto immer von innen nach ausen rostet-wurde mir bei meinem ersten Manta zum Verhängnis und war leider auch im Endeffekt sein entgültiges Todesurteil. Ansich wollte ich ihn restaurieren, nachdem mir dann aber ein fahrbereites U.S. Import zu einem sehr guten Preis angeboten wurde und ich wusste was mcih die Komplettrestauration meines Manta gekostet hätte, habe ich ehrlich gesagt nicht lange überlegt.

Sicher kann ich mir auch einen schaltbaren Cali kaufen und auf Automat umbauen, aber wenn schon ein Automat zum Verkauf angeboten wird, warum nicht mal anschauen zwinkern.gif

Jetzt habe ich dank euch einmal die ersten wirklich groben Punkte die ich mir ansehen muss und "dank" meinem Astra und der letzten §57a Prüfung kenne ich persönlich mittlerweile auch einige Stellen wo ich gut schauen muss, denn da wird der Calibra befürchte ich um kein Stück besser sein.

Wie sieht es beim Calibra denn mit der Bodengruppe, den Längsträgern und den Wagenheberaufnahmen aus? Wie gerne faulen die denn?
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sollddie2000
Forum-Team
Forum-Team

Dabei seit: 13.10.2006
Beiträge: 10907
Danke-Klicks: 177
Wohnort: D-56357 Gemmerich
Auto: 2 x Calibra 1x X32SE u. 1x C20LET
Beitrag: 746172 Geschrieben: 15.05.2018 - 17:04 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

alteopel4ever hat folgendes geschrieben:
Wie gerne faulen die denn?


gerne... so wie eigentlich alle bleche beim calibra. es gibt, wie beim astra auch, stellen an denen es mehr oder weniger oft rostet.
radläufe, kotflügel, seitenschweller, heckblech, a-säulen (unterm kotflügel), längsträger vorne, endspitzen, federaufnahmen hinten, windleitblech unten, motorhaubenfalz, hinterachsträger, kofferraumboden, unterboden fallen mir grade aus dem handgelenk ein ja.gif biggrin.gif
da sind die stellen die weniger rosten noch außen vor tongue.gif hierzu zählen unter anderem a-säulen (oben), schiebedachrahmen, schloßblech, türenunterkante. je feuchter der wagen "stand" desto schlimmer isses eigentlich ja.gif

mfg

sollddie2000

_________________
Man kann vielleicht alles essen, aber nicht alles wissen tongue.gif

DON´T FEED THE TROLL!!
Meine Teileliste, aktualisiert 23.07.2017! Hier klicken!
ECD 2018:
Hier anmelden!
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
NC_Neo
C-T Großmeister
C-T Großmeister

Dabei seit: 08.08.2003
Beiträge: 1486
Danke-Klicks: 32

Auto: 2x Calibra 16V Young & LET
Beitrag: 746179 Geschrieben: 15.05.2018 - 19:31 Antworten mit Zitat Sende EINEN Danke-Klick für diesen Beitrag Back to top

Ja also wenn man schon von außen Rost sieht, dann hat die Karosse meist schon gut was weg. Mein Turbo stand auch damals wie geleckt da. Keinerlei Rost im Schweller und den hinteren Radläufen und trotzdem waren die Längsträger hinten durch. ^^

Also wenn du Zeit hast schau in Ruhe bis du einen hast der von der Karosse wirklich in super Zustand ist. Erspart ne Menge Arbeit. Die Stellen hat sollddie gut beschrieben.
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:
  

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Bilder in diesem Forum in Vollbildansicht öffnen


Danke an © 2001-2017 für die Entwicklung des "Boardmotors"
Design, Portierung und Specials des Forums by Calibra-Team.de


© 2002-2018 by Calibra-Team.de - Impressum | Datenschutzerklärung - Partner-Login
Design by Matze & Mario-A

Seite generiert in 0.059 Sekunden

Wir hatten 327515652 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002