Navigation
Main
Start
Gästebuch
Userliste
Userlandkarte
FAQ
Spender
Kontakt

Interactive
Forum
Downloads
Chat
Fanshop
Kalendershop
WAHL-Calibra des Monats
Ergebnisse
Galerie
Kaufberatung
Do-It-Yourself
Prospekte | Medien
Clubs/Vereine
R.I.P.
Event-Kalender
Web-Links
Link zu CT

Special
Calibra-Registrierung
Unsere Facebookgruppe
FOH-Teileliste
Bußgeldrechner
Aktuelle Umfragen


  Wer ist Online ?
Willkommen Gast !

Nickname

Passwort


members Mitgliederstatistik

Insgesamt 25838 registriert!
Registriert heute: 1
Registriert gestern: 3

online Onlinestatistik

Mitglieder Online: 6
Gäste Online: 35
Insgesamt: 41 Fans!

register
Du kannst dich hier kostenfrei registrieren

  Was suchst du?
Komplette Opel Calibra
Calibra Tuningteile
Calibra Ersatzteile
Calibra Zubehörteile
Calibra Felgen / Räder
Calibra Literatur/Handbücher

  Calibra-Community
Unterstützte Projekte
Calibra.cc
CalibraTreffen.info
Calibrachat.de
XotiX-Team.de

  Wir auf Facebook

  Sprache / Language
Die komplette Seite wird hier übersetzt

Fehlercodes selbst auslesen und auswerten

(Fehlercodes selbst auslesen und auswerten wurde bisher 38434 mal gelesen ... Druckversion)

Fehlerspeicher abrufen

Bei einem Defekt innerhalb des Zünd- und Kraftstoff-Systems leuchtet die Motor-Warnlampe im Schalttafeleinsatz/Armaturenbrett auf. Gleichzeitig schaltet das Steuergerät auf ein Notlaufprogramm um und speichert diesen Fehler. Bei abgestelltem Motor kann der Fehler aus dem Fehlerspeicher abgerufen werden. Hierzu verwendet die Fachwerkstatt den Diagnoseschlüssel OPEL-KM-602-2 oder das Klarschrift-Lesegerät namens "Tech1". Steht das Spezialwerkzeug nicht zur Verfügung, können die entsprechenden Kontakte am Diagnosestecker auch mit einer Hilfsleitung wie z.B. mit einer Büroklammer oder einem leitenden Draht überbrückt werden.

Achtung: Durch Abklemmen der Batterie werden alle gespeicherten Fehlercodes gelöscht.

  • Zündung ausschalten.
  • Diagnosestecker von ALDL-Diagnose-Steckleiste abziehen. (ALDL = Assembly Line Diagnostic Link, zu deutsch= Diagnoseanschluss für Produktion und Service). Der ALDL- Stecker befindet hinter dem linken (fahrerseitig!) Federbeindom neben dem Oktanzahl-Kodierstecker.
  • Für die Abfrage des Fehlerspeichers wird die Diagnosereizleitung -B- gegen Masse -A- kurzgeschlossen. Die Klemmenbezeichnung (A,B,C,D,E..usw.) stehen auf dem Steckergehäuse in ganz kleiner Schrift im Plastik eingeprägt.
  • Dazu Diagnoseschlüssel KM-602-2 in die Steckfassungen – A- und – B – einsetzen. Falls das Spezialwerkzeug nicht zur Verfügung steht, Kontakte A und B mit kurzer Hilfsleitung verbinden (Büroklammer , Draht o.ä.). Reizleitung und Masse müssen für die Dauer der Blinkausgabe kurzgeschlossen, also verbunden bleiben. Achtung: Die Kontaktfahnen sind sehr empfindlich und können leicht verbogen werden. Durch unsachgemä8es Werkzeug können Wackelkontakte entstehen, die später unter Umständen das Steuergerät beschädigen beziehungsweise die Funktion des Fehlerspeichers beeinträchtigen. Aus diesem Grund beim Verbinden der Kontakte äußerstsorgfältig vorgehen. Achtung: Nicht Klemme F (Batteriespannung) mit Klemme A (Masse) im Diagnosestecker verbinden. Kurzschlussgefahr!

  • Hier ist nochmal ein Bild der Belegung des Steckers, wobei die Haltenase nach oben zeigt und hier mittels roten Strich die Brücke gezeigt wird:
  • Zündung einschalten. Danach beginnt die Kontrollleuchte, die im Tacho hier sitzt:


     

    zu blinken und gibt dadurch den Fehlercode aus. Ein Fehlercode (Blinkcode) besteht aus 2 Ziffern und wird jeweils dreimal hintereinander ausgegeben.

  • Zuerst wird der Blinkcode 12 dreimal hintereinander ausgegeben, um anzuzeigen, daß die Fehlercode-Ausgabe aktiviert ist. Der Blinkcode 12 stellt sich folgendermaßen dar:

    Die Lampe blinkt einmal, dann ca. 1 s Pause, dann blinkt die Lampe zweimal mit einem Abstand von ca. 0,5s. Das ergibt die Ziffern 1 und 2, also Code 12. Nach weiteren 3 Sekunden erfolgt die 2. Ausgabe des Codes 12, der nach weiteren 3 Sekunden zum dritten Mal ausgegeben wird.

  • Nach weiteren 3 Sekunden erfolgt die Ausgabe der eigentlichen Fehlercodes.

    Zum Beispiel Fehlercode 34: Die Lampe blinkt 3mal mit ca. 0,5 s Abstand, dann ca. 1 s Pause, anschließend blinkt die Lampe 4mal mit einem Abstand von ca. 0,5 s. Das ergibt die Ziffern 3 und 4, also Code 34. Nach weiteren 3 Sekunden erfolgt die 2. Ausgabe des Codes 34, der nach weiteren 3 Sekunden zum dritten Mal ausgegeben wird.

    Die Fehlercodes werden in numerisch aufsteigender Reihenfolge ausgegeben. Wird immer nur der Blinkcode 12 ausgegeben, dann ist kein Fehlercode gespeichert.

  • Hinweis: Zu beachten ist, dass beim Opel, die den zweistelligen Code verwenden, bei stehendem Motor für diverse Drehzahlsensoren Fehlercodes ausgegeben werden können, da diese bei ruhendem Motor kein sinnvolles Signal liefern können. Betroffen sind hier beim Calibra der Drehzahlsensor ( Fehlercode 31). Dieser wird gesetzt, da der Motor beim Ausblinken ja nicht läuft. Das ist also völlig normal und logisch, dass dieser kein Drehzahlsignal bekommen kann. Es ist möglich das Ausblinken auch bei laufendem Motor zu wiederholen, um eine Fehldiagnose zu vermeiden.

    >>> ACHTUNG: Besonderheit bei der Steuergerätesoftware der Siemens "Simtec 56.5", also den Ecotec-Motoren AB Modelljahr 1996 (siehe Kaufberatung X20XEV):

    Zu beachten ist hier, dass eine Null durch 10x blinken signalisiert wird!

    Beim 4-stelligen Code wird sofort mit der Ausgabe der Fehlercodes begonnen.
    Als kleine Hilfe: So sieht es z.b. aus, wenn die Fehler 0335 und 0340 an einem der Simtec 56.5- Ecotec-Calibras ausgegeben werden:

  • Wenn kein weiterer Fehlercode mehr ausgegeben wird, Zündung ausschalten.
  • Verschlusskappe aufstecken beziehungsweise Diagnosestecker an Steckleiste aufschieben.
  • Ein gespeicherter Fehler wird automatisch wieder gelöscht, wenn der Fehler bei 20 aufeinanderfolgenden Starts (Drehzahl über ca. 450U/min) nicht mehr auftritt.

    Soll der Fehler sofort gelöscht werden, etwa nach erfolgter Reparatur, Batterie für ca. 10 Sekunden abklemmen.

  • Anschließend müssen jedoch mind. das Radio neu programmiert sowie die elektr. Fensterheber , falls vorhanden, neu angelernt werden.

    Prüfen

    Der Fehlercode gibt an in welchem Bereich der Zünd- und Einspritzanlage der Fehler zu suchen ist. Zur konkreten Fehlerermittlung ist ein umfangreicher Prüfkatalog erforderlich, der auf das jeweilige Zünd- und Gemischbildungssystem abgestimmt ist. Außerdem sind für einige Prüfungen Spezialmeßgeräte erforderlich, die dem Heimwerker in der Regel nicht zur Verfügung stehen. Im folgenden sind deshalb einige allgemeingültige Prüfhinweise gegeben. Weitergehende Prüfungen sollten der Werkstatt überlassen werden. Bei Fragen dazu bitte diese im Forum stellen.

    Allgemeine Bauteilprüfung:

  • Kabel abziehen, Anschlüsse auf guten Kontakt prüfen, Korrosion entfernen. Befestigung der Kabel prüfen
  • Widerstand des als defekt angezeigten Bauteils prüfen und mit Sollwert vergleichen. Dabei sind, beispielsweise bei geringen Widerständen, die Meßgenauigkeit und der Innenwiderstand des Meßgerätes zu berücksichtigen.
  • Leitungen gemäß Schaltplan auf Durchgang prüfen.
  • Wird der Fehler eines Bauteils mit dem Hinweis »Spannung zu niedrig« ausgegeben, deutet das zunächst auf Masseschluss hin, bei »Spannung zu hoch« könnte es sich um eine Unterbrechung in der Leitung handeln (Kabelbruch/Kabel abgeknickt).

  • Fehlercodes Einspritzanlage

    Fehlercode-Liste für:
    C20NE (Motronik M1.5 und Motronik M1.5.2)
    C20XE (Motronik M2.5 und Motronik M2.8)
    C/X25XE (Motronik M2.8)
    C20LET (Motronik M2.7)
    X20XEV (Simtec 56.1)
    X20XEV (Simtec 56.5 ist separat und gibt es hier im Downloadbereich
    )

    Fehlercode

    Beschreibung

    Ursachen

    Abhilfe/Lösung

    Hinweis

    12

    Diagnosebeginn

    Kein Fehler

    -

    3malige Ausgabe

    13

    Lambdasonde - keine Spannungsänderung

    Lambdasonde defekt

    Lambdasonde prüfen ggf. ersetzen

    Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    14

    Kühlmitteltemperatursensor - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Temperaturfühler defekt

    Temperaturfühler prüfen ggf. ersetzen

    15

    Kühlmitteltemperatursensor - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Temperaturfühler defekt

    Temperaturfühler prüfen ggf. ersetzen

    16

    Klopfsensor 1 - keine Spannungsänderung

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    17

    Klopfsensor 2 - keine Spannungsänderung

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    V6

    18

    Klopfsensormodul - kein Signal

    Steuergerät defekt

    Steuergerät ersetzen

    19

    Drehzahlsensor - falsches Signal

    Leitungsunterbrechung zum induktiven Impulsgeber, zur Zündspule, zum Kraftstoffpumpenrelais oder zu den Einspritzventilen

    Leitungen prüfen und instand setzen

    meist Kurbelwellen-sensor oder Nockenwellen-sensor defekt

    Zündspule defekt

    Zündspule prüfen ggf. ersetzen

    21

    Drosselklappen-Potentiometer - Spannung zu hoch

    22

    Drosselklappen-Potentiometer - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    23

    Klopfsensormodul

    24

    Geschwindigkeitssensor

    25

    Einspritzventil Nr. 1 - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Batteriespannung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    26

    Einspritzventil Nr. 2 - Spannung zu hoch

    27

    Einspritzventil Nr. 3 - Spannung zu hoch

    28

    Einspritzventil Nr. 4 - Spannung zu hoch

    29

    Einspritzventil Nr. 5 - Spannung zu hoch

    31

    Drehzahlsensor - kein Signal

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Fehlercode kommt immer wenn der Motor aus ist.

    induktiver Impulsgeber defekt

    induktiven Impulsgeber prüfen ggf. ersetzen

    32

    Einspritzventil Nr. 6 - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Batteriespannung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    33

    AGR-Unterdruckschaltventil - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    34

    AGR-Unterdruckschaltventil - Spannung zu hoch

    35

    Leerlaufregelventil - keine Spannungsänderung

    Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    37

    Motorstörung-Warnleuchte - Spannung zu niedrig

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    38

    Lambdasonde - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    39

    Lambdasonde - Spannung zu hoch

    Fehlerhafte Masseverbindung

    41

    Geschwindigkeitssensor - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    42

    Geschwindigkeitssensor - Spannung zu hoch

    44

    Lambdasonde/Einspritzsignal - Gemisch zu mager

    Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Lambdasonde defekt

    Lambdasonde prüfen ggf. ersetzen

    Defekt im Kraftstoffsystem

    Kraftstoffsystem überprüfen

    undichte Einspritzventile

    Einspritzventile prüfen

    45

    Lambdasonde/Einspritzsignal - Gemisch zu fett

    Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Lambdasonde defekt

    Lambdasonde prüfen ggf. ersetzen

    Defekt im Kraftstoffsystem

    Kraftstoffsystem überprüfen

    undichte Einspritzventile

    Einspritzventile prüfen

    46

    Luftpumpe/Relais - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    47

    Luftpumpe/Relais - Spannung zu hoch

    48

    Versorgungsspannung - zu niedrig

    Batterie entladen

    Batterie laden

    Batteriekontakte korrodiert

    Kontakte reinigen

    Lichtmaschine defekt

    Lichtmaschine prüfen ggf. ersetzen

    Lichtmaschinenregler defekt

    Lichtmaschinenregler prüfen ggf. ersetzen

    49

    Versorgungsspannung - zu hoch

    Lichtmaschine defekt

    Lichtmaschine prüfen ggf. ersetzen

    Lichtmaschinenregler defekt

    Lichtmaschinenregler prüfen ggf. ersetzen

    51

    Steuergerät - Fehler im Speicher (PROM)

    Bauteil im Steuergerät defekt

    Steuergerät ersetzen

    52

    Motorstörung-Warnleuchte - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Batteriespannung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Motorkontrollleuchte defekt

    Leitungen prüfen und instand setzen

    53

    Kraftstoffpumpenrelais - Spannung zu niedrig

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    54

    Kraftstoffpumpenrelais - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Batteriespannung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    55

    Steuergerät - Checksummenfehler

    Bauteil im Steuergerät defekt

    Steuergerät ersetzen. (Tritt häufig bei Tuningchips auf. Abhilfe: Sofort starten, nicht erst Zündung an länger als 1 Sek.! Gleich Schlüssel auf Starten drehen!)

    56

    Leerlaufregelventil - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    57

    Leerlaufregelventil - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    59

    Ansaugluftumschaltungs-Magnetventil 1 - Spannung zu hoch

    61

    Aktivkohlefilter-Magnetventil - Spannung zu niedrig

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    62

    Aktivkohlefilter-Magnetventil - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Batteriespannung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    63

    Ansaugluftumschaltungs-Magnetventil 1 - Spannung zu hoch

    65

    Gemischregulierwiderstand - Spannung zu niedrig

    66

    Gemischregulierwiderstand - Spannung zu hoch

    67

    Drosselklappenschalter - kein Leerlaufsignal

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    68

    Leerlaufschalter - öffnet nicht

    69

    Ansauglufttemperatursensor - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung zum Luftmengenmesser

    Leitungen prüfen und instand setzen

    8V

    71

    Ansauglufttemperatursensor - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    8V

    72

    Drosselklappenschalter - kein Volllastsignal

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    73

    Luftmengen-/Luftmassenmesser - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Luftmengen-/Luftmassenmesser defekt

    Luftmengen-/Luftmassenmesser prüfen ggf. ersetzen

    74

    Luftmengen-/Luftmassenmesser - Spannung zu hoch

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen bzw. LMM tauschen

    Luftmengen-/Luftmassenmesser defekt

    Luftmengen-/Luftmassenmesser prüfen ggf. ersetzen

    75

    Drehmomentregelung - Spannung zu niedrig

    Leitungsunterbrechung Motronic <-> Automatik-STG

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Automatik

    76

    Drehmomentregelung - fehlerhaft

    Automatik

    79

    Antriebsschlupfregelung-Steuergerät - Motoreingriff inkorrekt

    V6

    81

    Einspritzventil Nr. 1 - Spannung zu niedrig

    Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    82

    Einspritzventil Nr. 2 - Spannung zu niedrig

    83

    Einspritzventil Nr. 3 - Spannung zu niedrig

    84

    Einspritzventil Nr. 4 - Spannung zu niedrig

    85

    Einspritzventil Nr. 5 - Spannung zu niedrig

    86

    Einspritzventil Nr. 6 - Spannung zu niedrig

    87

    Klimaanlagen-Abschaltrelais - Spannung zu niedrig

    88

    Klimaanlagen-Abschaltrelais - Spannung zu hoch

    89

    Lambdasonde - Spannung zu niedrig

    91

    Lambdasonde - Spannung zu hoch

    92

    Nockenwellenpositionssensor - falsches Signal

    93

    Nockenwellenpositionssensor - Spannung zu niedrig

    94

    Nockenwellenpositionssensor - Spannung zu hoch

    95

    Warmstartventil - Spannung zu niedrig

    96

    Warmstartventil - Spannung zu hoch

    97

    Antriebsschlupfregelung-Steuergerät - falsches Signal

    98

    Lambdasonde - Spannung zu niedrig

    113

    Ladedruckregelung - Ladedruck zu hoch

    114

    Ladedruck Leerlauf - über Maximalwert

    115

    Turbolader Volllast - unter Minimalwert

    116

    Ladedruck - über Maximalwert

    117

    Ladedruckregelventil - Spannung zu niedrig

    118

    Ladedruckregelventil - Spannung zu hoch

    119

    Saugrohrdrucksensor - Bereich/Leistung

    121

    Lambdasonde 2 - Gemisch zu mager

    Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Lambdasonde defekt

    Lambdasonde prüfen ggf. ersetzen

    Defekt im Kraftstoffsystem

    Kraftstoffsystem überprüfen

    undichte Einspritzventile

    Einspritzventile prüfen

    122

    Lambdasonde 2 - Gemisch zu fett

    Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluss zur Masse

    Leitungen prüfen und instand setzen

    Lambdasonde defekt

    Lambdasonde prüfen ggf. ersetzen

    Defekt im Kraftstoffsystem

    Kraftstoffsystem überprüfen

    undichte Einspritzventile

    Einspritzventile prüfen

    123

    Ansaugluftumschaltungs-Magnetventil 1 - blockiert

    124

    Ansaugluftumschaltungs-Magnetventil 2 - blockiert

    125

    Saugrohrdrucksensor - unter Minimalwert

    126

    Saugrohrdrucksensor - über Maximalwert

    129

    Abgasrückführung - Spannung zu niedrig

    131

    Abgasrückführung - Spannung zu hoch

    132

    Abgasrückführung - falsches Signal

    133

    Abgasrückführung 2 - Spannung zu hoch

    134

    Abgasrückführung 2 - Spannung zu niedrig

    135

    Motorstörung-Warnleuchte - Spannung zu niedrig

    136

    Steuergerät

    137

    Steuergerät - Temperatur zu hoch

    138

    Saugrohrdrucksensor - Spannung zu niedrig

    139

    Saugrohrdrucksensor - Spannung zu hoch

    143

    Wegfahrsperre - kein/falsches Signal

    144

    Wegfahrsperre - kein Signal

    145

    Wegfahrsperre - falsches Signal

    ALLRAD

    Das Vierradsystem hat einen eigenen Fehlerspeicher, der bis 1993 auch selber ausgelesen werden kann, Verbindung über Kontakt A und J des Diagnosesteckers
    Ab 1994 ist das Auslesen nur mit dem Tech1 möglich.

    15

    Öltemperatursensor Spannung zu hoch, Kabelunterbrechung im Stromkreis (*4x4*, Leuchte brennt)
    24 Geschwindigkeitssignal, Drehzahl > 2300rpm t= 15s ( *4x4 off*, Leuchte brennt)
    31 Kein Motor Drehzahlsignal, bei Drehzahl > 8000rpm (*4x4 off*, Leuchte brennt)
    32 Fehler Druckschalter, Drucksignal <10bar bei eingeschaltetem 4x4, (*4x4 off* Leuchte brennt) Drucksignal <10bar bei ausgeschaltetem 4x4 nicht erkannt wird der 4x4 schaltet sich nicht ab! (*4x4* Leuchte blinkt)
    33 Magnetventil Spannung hoch, Kabelunterbrechung (*4x4*, Leuchte brennt)
    34

    Magnetventil Spannung niedrig, Kurzschluss (*4x4*, Leuchte brennt)

    37 Bremsschalter Fehler, Dauerbremsen, Betriebsdruck <10bar (*4x4*, Leuchte brennt)
    39

    Kein ABS Signal, Sensor vorne links kein Signal bei Motordrehzahl >2300rpm t=15sek (*4x4*, Leuchte brennt)

    55 Steuergerät ersetzen, Magnetventil Endstufe durchgebrannt (*4x4*, Leuchte blinkt)
    71 Bremsschalter Spannung niedrig, an beiden Polen liegt Spannung an t=10ms, Kurzschluss im Schalter (*4x4*, Leuchte brennt)
    72 Bremsschalter Spannung hoch, an beiden Polen liegt Masse an t=10ms (*4x4*, Leuchte brennt)
    73 Stoppen ohne zu bremsen, bei überschreiten von 60km/h und danach ohne bremsen zum stillstand kommen.(*4x4*, Leuchte brennt)
    74 Druckschalter Druck-Niedr, Betriebsdruck <10bar bei laufendem 4x4- beim starten t=60s/ fahren t=0,5s (*4x4*, Leuchte brennt)
    75 Öl Temp Sensor Spannung Niedr, Temp >140Celsius bei V >190km/h oder Temp >160Celsius (*4x4*, Leuchte brennt)

    Fehlercodes des ABS-Systems 2E / 2EH
    Typ: J85, J89, T85, T92, V87

    (Zum Auslesen bitte Kontakt A und Kontakt K des ALDL-Steckers brücken! )

    16

    Magnetventilkreis VL
    17 Magnetventilkreis VR
    18 Magnetventilkreis HA
    19 Ventilkreisrelais
    25 Defekter Zahn am Radsensor
    35 Rückförderpumpenrelaiskreis
    37 Bremslichtschalterkreis offen

    38

    Radsensor VL Signalfehler
    41 Radsensorkreis VL offen
    42 Radsensor VR Signalfehler
    43 Radsensor VR offen
    44 Radsensor HL Signalfehler
    45 Radsensorkreis HL offen
    46 Radsensor HR Signalfehler
    47 Radsensorkreis HR offen
    48 Batterie Spannung niedrig
    55 Steuergerät ersetzen

      

    Druckbare Version

    [ Zurück zu Die Elektrik | Do-It-Yourself Übersicht ]


    © 2002-2017 by Calibra-Team.de - Impressum/Disclaimer - Partner-Login
    Design by Matze & Mario-A

    Seite generiert in 0.022 Sekunden

    Wir hatten 315786070 Seitenaufrufe seit unserem Start im April 2002