Einmotten des Calibras im Winter

Tipps zum Einmotten von Fahrzeugen über den Winter

1. Prüfen, dass die HU und AU nicht im Zeitraum der Abmeldung liegt! Mit einer abgelaufenen AU bzw. HU ist die Anmeldung nur mit Mehraufwand (Übergangskennzeichen usw.) möglich.

2. Wenn man eine abschliessbare Garage hat, kann man evtl. bei der Versicherung eine Winterstillegeung beantragen. Dann zahlt man nichts und die Prozente sinken trotzdem. Es ist zu beachten, das der Zeitraum der Abmeldung maximal 6 Monate sein sollte, sonst werden die Prozente nicht angerechnet. Gleiches gilt auch bei Saison-Kennzeichen.

3. Volltanken bis zur Oberkante, wenn das Fahrzeug einen Tank aus Plastik hat, ist das nicht unbedingt nötig, aber schaden tut´s auch nicht.

4. Das Auto gründlich waschen und den Innenraum reinigen. Felgen auch von hinten reinigen. Am besten den Motorraum und Unterboden auch noch! Hiernach sollte der Unterboden nacheventuellen Beschädigungen geprüft werden, die man dann direkt ausbessern kann.

5. Reifenluftdruck um 0,5bar erhöhen oder besser Fahrzeug aufbocken.

6. Sprühöl in den Auspuff geben und die Öffnung dann mit einem mit Öl getränkten Lappen verschließen.

7. Die Batterie ausbauen und frostsicher im Keller lagern. Während des Winters ein- bis zweimal nachladen, da eine Tiefendladung der Batterie schaden kann.

8. Die Bremsscheiben mit einem Tuch abdecken und dann Felgen mit einem Konservierungsöl einsprühen. Darauf achten, daß das Öl nicht an die Reifen kommt.

9. Chromteile mit einem Lappen leicht einölen. Hierfür eignet sich am besten Waffenöl.

10. Die Zündkerzen herausschrauben und in die Öffnungen einige Tropfen Motoröl geben. Dazu eignet sich gut der Ölmeßstab, von dem das Öl tropfenweise abläuft. Danach den Motor per Anlasser einige Male durchdrehen, damit sich das Öl gut verteilt.

11. Die Kerzenlöcher mit einem mit Öl getränkten Lappen verschließen.

12. Alter Kraftstoff kann "verharzen" und so die Düsen verstopfen. Am besten nach dem Winter vor dem ersten Start die Einspritzventile ausbauen und prüfen, damit der Motor nicht durch ein zu mageres Gemisch Schaden nimmt.

13. Die Fenster ein Stück öffnen, damit im Innenraum Luft zirkulieren kann (natürlich nicht wenn er draußen steht .).

14. Lose Bodenbeläge und Kofferraum-Matten entfernen.

15. Gummidichtungen mit Glycerin behandeln, damit sie geschmeidig bleiben.

16. Unbedingt Frostschutz im Kühlwasser und in der Scheibenwaschanlage überprüfen.

17. Das Auto mit einer atmungsaktiven Plane abdecken, besonders wenn es nicht vor Wind und Wetter geschützt ist.

Der Winter ist vorbei ?

18. Alle Lappen entfernen, mit denen man die Zündkerzen-Bohrungen und den Auspuff verschlossen hat.

19. Vor dem ersten Start nicht vergessen, dass das Öl auch altert, wenn es nicht benutzt wird. Daher ist es ratsam, nach der Standzeit Ölfilter und Motoröl zu wechseln.

20. Bevor es nun endlich wieder losgeht, sollte man nochmal ein wenig Öl in die Zündkerzen-Bohrung laufen lassen und den Motor mit dem Anlasser durchdrehen.

21. Nun noch flux die Zündkerzen wieder reindrehen und den Motor starten. Nun wird es Zeit für die erste Ausfahrt. Dank guter Pflege kann man nun seinen Spaß haben und sich über ein immer noch Top erhaltenes Fahrzeug freuen.

Falls jemand zum nächsten Winter sein Fahrzeug an Hand dieser Anleitung in den Winterschlaf schickt und Fehler findet oder Ergänzungen und weitere Anregungen hat, postet einfach was im Forum.





Dieser Teil des Do-It-Yourself kommt von Calibra-Team.de - Die Community des Opel Calibra
Calibra-Team.de

Die URL für den Do-It-Yourself-Bericht ist:
http://www.Calibra-Team.de/modules.php?name=doityourself&sop=viewarticle&artid=46